Zusatzsoftware

Die MiniMe-Variante von PCLinuxOS bringt in der Standardinstallation kaum größere Anwendung mit. Programme wie Gimp, LibreOffice, Firefox oder auch Thunderbird fehlen, selbst für das Surfen im Internet müssen Sie sich zunächst mit Konqueror begnügen. Der Paketmanager Synaptic listet in der vorgegebenen Einstellung jedoch knapp 14 000 Pakete auf, aus denen Sie das System durch Auswahl und Installation der gewünschten Programme an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

Eine Besonderheit stellen unter PCLinuxOS sogenannte Installationsmanager dar, die dazu dienen, bestimmte Softwarepakete auf vereinfachte Art und Weise aus dem Internet zu laden und einzurichten. Dabei handelt es sich um Skripte, die das mühevolle Suchen nach verschiedenen Paketen bei der Installation großer Anwendungen überflüssig machen. LibreOffice und die E-Book-Verwaltung Calibre wandern beispielsweise mithilfe eigener Installationsmanager in das Betriebssystem, aber auch der Lokalisationsmanager vereinfacht den Umgang mit mehrsprachigen Systemen.

Für LibreOffice installieren Sie dazu aus Synaptic heraus das Paket lomanager, während Sie für Calibre den calibre-manager benötigen. Anschließend finden Sie im Untermenü Software Center die entsprechenden Verwalter. Nach einem Klick auf einen davon lädt der Assistent die jeweils aktuelle Softwareversion aus dem Internet herunter und installiert sie. Bei LibreOffice steht noch die Sprachvariante zur Wahl. Der jeweilige Installationsmanager bleibt auch nach der erfolgreichen Integration des Programms im Menü Software Center erhalten. Mit seiner Hilfe bringen Sie später mit wenigen Mausklicks die Software auf den aktuellsten Stand oder deinstallieren sie wieder (Abbildung 5).

Abbildung 5: Installationsmanager verwalten Programme wie LibreOffice und Calibre.

Image generieren

Nach dem Einrichten aller gewünschten Applikationen und dem abschließenden Konfigurieren des Systems lässt sich das Gesamtkunstwerk wieder in ein ISO-Image umwandeln und so als Basis für andere Installationen nutzen. Dazu bringt PCLinuxOS MiniMe das Kommandozeilenwerkzeug MyLiveCD mit. Um sich die Arbeit zu erleichtern und das Erlernen der entsprechenden Parameter zu ersparen, installieren Sie am besten aus den Paketquellen das grafische Frontend MyLiveGTK dazu.

Das rufen Sie anschließend aus dem Untermenü Archiving über den Eintrag MyLiveGTK auf. Das Programm wirkt auf den ersten Blick kompliziert und etwas unübersichtlich. Da die wichtigsten Einstellungen jedoch automatisch erfolgen, lässt sich das ISO-Image durch einen schlichten Mausklick auf den Schalter Ausführen unten links im Programmfenster erzeugen. Über die Schaltfläche ISO Options öffnen Sie einen Dialog, in dem Sie noch persönliche Informationen zum ISO-Image hinzufügen (Abbildung 6).

Abbildung 6: Auf den ersten Blick etwas unübersichtlich, jedoch funktionell: der Image-Generator.

Mit einem Klick auf Ausführen erstellt das Programm das Image, wobei es im unteren Bereich des Programmfensters laufend Informationen zum Fortschritt ausgibt. Beachten Sie bitte, dass das Schreiben des ISO-Images dem System viel Rechenarbeit abverlangt und selbst auf aktuellen leistungsstarken Maschinen mit Mehrkernprozessoren erhebliche Zeit beansprucht. Auf älteren Single-Core-CPUs nimmt das Schreiben des Images je nach Umfang der zusätzlich installierten Software schnell mehrere Stunden in Anspruch. Nach der Fertigstellung übertragen Sie das Image wie gewohnt auf einen optischen Datenträger und installieren von diesem aus das vorkonfigurierte System auf anderen Rechnern.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2018 NEUE DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 0 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 2 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...