Fazit

Mit den beiden Arch-Installern Architect Linux und Arch Anywhere sowie den diversen Arch-Derivaten lässt sich ein Arch-System ähnlich leicht aufsetzen wie eine einsteigerfreundliche Distribution. Die grafischen Setup-Routinen der Arch-Derivate bieten hier durchaus ein Plus an Komfort. Da Sie ein Arch-System jedoch in der Regel nur einmal einrichten und von diesem Stand aus stetig aktualisieren, fällt dieser Mangel auf längere Sicht kaum ins Gewicht.

Die Stärken der zwei Arch-Installer liegen darin, ein sauberes Arch-System zu installieren, ohne dass Distributoren das System mit Software aus eigenen Paketquellen anreichern. Architect gefällt mit seiner durchdachten Menüstruktur, aufgrund derer sich Schritte des Installers wiederholen lassen. Arch Anywhere bieten hingegen den Vorteil, dass Sie während der Installation nicht zwingend einen Internetanschluss benötigen. 

Infos

[1] "Should I use Arch?": https://wiki.archlinux.org/index.php/Frequently_asked_questions#I_am_a_complete_GNU.2FLinux_beginner._Should_I_use_Arch.3F

[2] Anleitung für Einsteiger: https://wiki.archlinux.de/title/Anleitung_f%C3%BCr_Einsteiger

[3] Evo/Lution verwenden: Mario Blättermann, "Evolutionär", LU 10/2014, S. 12, https://linux-community.de/31448

[4] Evo/Lution Linux, History: http://www.evolutionlinux.com/history.html

[5] Architect Linux: http://architect-linux.sourceforge.net

[6] Arch Anywhere: http://arch-anywhere.sourceforge.net

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Fundamental
    Arch Linux versorgt den Anwender stetig mit den neuesten Errungenschaften der Open-Source-Welt. Dass das System dabei dennoch stabil bleibt, spricht für das ausgeklügelte Paketmanagement.
  • Evolutionär
    Die komplexe Installation von Arch Linux schrumpft mit der Live-CD Evo auf wenige Klicks zusammen.
  • Mehrwert
    Die prominenten Linux-Distributionen bilden immer wieder die Grundlage für Derivate – so auch bei Arch Linux. Wir sehen nach, wie viel Arch noch in den diversen Ablegern der Rolling-Release-Distribution für fortgeschrittene Anwender steckt.
  • Arch-Linux-ISO 2012.09.07 verfügbar

    Für die Linux-Distribution Arch Linux ist ein neues Installationsimage mit der Versionsnummer 2012.09.07 verfügbar.
  • Sicherheitsplus
    ArchStrike zählt zur Riege der bekannten Distributionen für Pentesting und ethisches Hacken. Dabei belegt es dank seiner Basis Arch Linux eine gute Ausgangsposition in der Anwendergunst.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...