OpenSuse Leap 42.1

Mit Leap vollführt OpenSuse nicht nur in der Namensgebung einen Paradigmenwechsel: Erstmals verwendet das Projekt die Quellen von Suse Linux Enterprise (SLE) und kombiniert sie mit ihren eigenen. Dieser Schritt soll unter anderem den Arbeitsaufwand zur Pflege der Distribution verringern, da sich das Enterprise-Team wesentlich leichter als zuvor an der Arbeit der Community beteiligen kann. Darüber hinaus stellt das Projekt die Distribution ab dieser Ausgabe nur noch in der 64-Bit-Variante zur Verfügung. Als Standarddesktop kommt KDE Plasma 5.4 zum Einsatz, als Basis dafür dienen KDE Frameworks 5.15 sowie Qt 5.5. Hinzu kommen die KDE Applications 15.08. Den Unterbau stellt der Linux-Kernel 4.1.12. Sie finden die installierbare Distribution auf Seite B des zweiten Datenträgers. 

Neue Programme

Smplayer**15.9 dient als handliche Benutzeroberfläche für den Mediaplayer Mplayer. Das Tool unterstützt alle wichtigen Codecs und bietet eine einfache Bedienung; selbst die Wiedergabe von Youtube-Kanälen gelingt Smplayer ohne Probleme.

Mit dem Paketsniffer Wireshark 2.0 spüren Sie bei entsprechender Fachkenntnis schnell Fehler im Netzwerk, bei Paketen oder Protokollen auf. Die neue Version bringt eine komplett neue, auf den Qt-Bibliotheken basierende Benutzeroberfläche mit, die laut Angabe der Entwickler wesentlich schneller arbeiten soll als die bisherige.

Der Tor Browser 5.0.4 bietet Ihnen eine denkbar einfache Möglichkeit, anonym über das Tor-Netzwerk im Web unterwegs zu sein. Den auf Firefox 38.0.4 basierenden Browser erweiterten die Entwickler bereits um Module wie HTTPS-Everywhere, OpenSSL und NoScript.

Das neue Nmap 7 punktet mit einem vollständigen IPv6-Support, der CIDR-artige Adressbereiche und paralleles Reverse-DNS beherrscht. Zudem führt die Software Scans dank der neuen Nsocks-Engines insgesamt schneller aus, was aber vor allem Windows und die BSD-Derivate betrifft. Ncat kommt unter Fedora nun als Lieferant für Netcat und Nc zum Einsatz und hat einige Verbesserungen erhalten.

CopyQ**2.5 dient als Werkzeug zum Verwalten der Zwischenablage. Sie können damit den Inhaltsverlauf der Zwischenablage in mehreren Reitern verwalten und durchsuchen. Dabei lassen sich auch Einträge ändern und löschen.

Bei Netbeans 8.1 handelt es sich um eine integrierte Entwicklungsumgebung für Java. Mittels Plugins lässt sie sich um weitere Programmiersprachen wie Ruby on Rails und Scala sowie um neue Funktionen erweitern. Gegenüber der Vorversion verbesserten die Entwickler nach eigenen Angaben die Software in allen Bereichen. Erstmals unterstützt Netbeans nun die Entwicklung von Node.js-Projekten.

Cherrytree**0.36 gilt als einer der leistungsfähigsten Vertreter unter den Gliederungseditoren. Als wesentliche Verwaltungseinheit für alle Informationen verwendet es sogenannte Knoten, die alle Informationsschnipsel sammeln und als Anker für Verzweigungen dienen.

Bei Aria2c 1.19.2 handelt es sich um einen universellen Download-Manager, der alle wichtigen Übertragungsprotokolle unterstützt, darunter HTTP, FTP und Bittorrent. Das Programm erlaubt, einen Download in mehrere Datenströme aufzuteilen oder Daten aus unterschiedlichen Quellen zu übertragen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 2 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
  • Heft-DVD-Inhalt 02/2014
  • Heft-DVD-Inhalt 07/2014
  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
Kommentare
Chakra
Shalok Shalom (unangemeldet), Samstag, 22. Oktober 2016 13:39:21
Ein/Ausklappen

ist independent

https://chakralinux.org/wiki/index.php?title=Chakra


Bewertung: 159 Punkte bei 16 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...