Archive konvertieren

Gerade, wenn Sie häufig Archive mit unterschiedlichen Programmen bearbeiten, ergibt sich regelmäßig die Notwendigkeit, ein Archiv in ein anderes Format zu konvertieren – beispielsweise, wenn die Mehrzahl der sonstigen Programme mit dem vorliegenden Format nicht zurechtkommt. Peazip gestattet mithilfe des Schalters Konvertiere das schnelle Umwandeln eines Archivs in ein anderes Format.

Der entsprechende Dialog gleicht weitgehend den Einstellungen zum Anlegen und Entpacken von Archiven. Dabei dürfen Sie nach Auswahl des zu konvertierenden Archivs über den Dateimanager unterhalb der Liste das Format aus einer stattlichen Auswahl herauspicken. Anschließend starten Sie das Konvertieren durch einen Klick auf Ok. Beachten Sie, dass die Software beim Konvertieren nicht Archive unterschiedlicher Formate in einem Arbeitsgang umwandelt. Darüber hinaus verhindert ein Passwortschutz das Konvertieren (Abbildung 6).

Abbildung 6: Peazip wandelt bei Bedarf Archive in andere Formate um.

Insbesondere aufgrund fehlerhafter Datenträger kommt es gelegentlich vor, dass ein Computer ein Archiv nicht korrekt speichert. Möchten Sie sichergehen, dass Ihre Archive auf externen Datenträgern vollständig und fehlerfrei abgelegt sind, bietet Peazip dazu eine Testroutine. Sie markieren das fragliche Archiv und klicken in der Schalterleiste im Programmfenster auf Test. Die Software prüft daraufhin das Archiv eingehend und gibt in einem gesonderten Fenster einen Report dazu aus (Abbildung 7).

Abbildung 7: Bei Bedarf prüfen Sie mit Peazip Archive auf ihre Integrität. Dazu stehen in den Einstellungen verschiedene Algorithmen bereit.

Sicheres Löschen

Möchten Sie Archive sicher löschen, sodass sich diese nicht mehr rekonstruieren lassen, so gelingt dies nach dem Markieren des entsprechenden Eintrags in der Liste durch einen Klick auf Sicheres Löschen (Dateien). Peazip behandelt Archive, entpackte Dateien, Unterverzeichnisse oder versteckte Verzeichnisse und versteckte Dateien im gleichen Verzeichnis dabei nicht unterschiedlich, sondern zeigt in einer Sicherheitsabfrage alle zum Löschen markierten Objekte an und bezeichnet diese nochmals. Erst nach einem letzten Klick auf Ok löscht es diese dauerhaft durch Überschreiben mit zufällig generierten Ziffern und Zeichen (Abbildung 8).

Abbildung 8: Peazip löscht auch vorhandene Daten sicher durch Überschreiben.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Flexibler Archivierer Peazip
    Wer häufig mit Dateiarchiven aus verschiedenen Quellen zu tun hat, der weiß ein Archivierungsprogramm zu schätzen, das mehr als nur ein Format versteht. Peazip setzt hier Maßstäbe.
  • Zip, zip, hurra!
    Peazip schickt sich an, zum neuen Allroundarchivierer für Linux zu werden: Der Erbsen-Packer bietet umfassende Optionen und intuitive Bedienung.
  • Aktuelle Software im Kurztest
    Als umfangreiche IDE für alle, die primär in C, Perl, PHP oder HTML entwickeln, bietet <s>Griffon 1.6.0<s> zahlreiche Einstellungen und viele Funktionen, die man sonst nur von größeren Lösungen kennt.Als einfache, aber nützliche Oberfläche für den Webseiten-Kopierer HTTrack fasst <s>Httraqt 1.1.0<s> dessen wichtigste Einstellungen in einer komfortablen, intuitiv bedienbaren Oberfläche zusammen.Die Zahl der von Linux unterstützten Archiv- und Kompressionsformate wird immer umfangreicher. <s>Peazip 5.0<s> erspart die Mühe, hier mit zahlreichen Kommandozeilenprogrammen jonglieren zu müssen.Organisieren Sie Ihre Musiksammlung in Verzeichnissen, dann ist <s>Pogo 0.8.2<s> das Richtige für Sie. Es bietet eine einfache Bedienung, und Sie können im Handumdrehen ganze Alben in die Wiedergabeliste übernehmen.
  • Angetestet
    Mailclient Claws Mail 3.12, Archiver Peazip 5.7.1, TLS-Proxy Stunnel 5.22, Downloader Uget 2.0
  • Neue Software
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor, und auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 01/2018: FLINKE BROWSER

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 3 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...
PClinuxOS
Günter Beckmann, 20.12.2017 09:51, 1 Antworten
Hi, LUC, hat jemand von Euch Erfahrung mit dem in Heft 12/2017 vorgestelletn PClinuxOS? Ich...