Archiv anlegen

Peazip bietet mehrere Optionen zum Anlegen eines Archivs: Im Menü Datei verwenden Sie dazu den ersten Eintrag Erstelle Archiv oder klicken alternativ in der Leiste darunter auf die linke Schaltfläche Hinzufügen. Die Software öffnet daraufhin eine zunächst leere Liste, in die Sie die zu archivierenden Dateien einfügen.

Ein Rechtsklick auf ein Element in der Liste öffnet ein Kontextmenü, über dessen Optionen Datei(en) hinzufügen oder Verzeichnis hinzufügen Sie einzelne Dateien oder komplette Verzeichnisse in das Archiv aufnehmen. Dazu öffnet das Programm jeweils einen Dateimanager, über den Sie die gewünschten Inhalte auswählen. Im Test fiel dabei eine kleine Ungereimtheit auf: Haben Sie ein komplettes Verzeichnis eingebunden, so zeigt die Liste zunächst weder die Anzahl der darin vorhandenen Dateien noch deren Größe an. Um diese Angaben zu erhalten, aktivieren Sie direkt unter der Liste die Checkbox Enumerate directories' content.

Im unteren Bereich des Fensters geben Sie anschließend an, wo Sie das Archiv speichern und welches Format Sie dabei verwenden möchten. Hier legen Sie außerdem die Geschwindigkeit beim Komprimieren fest und definieren im untersten Feld die Größe des Archivs. Diese Option ist besonders dann relevant, wenn Sie große Archive später auf andere Datenträger zum Speichern übertragen wollen. Daher bietet Peazip hier als Optionen die Kapazität gängiger optischer Medien an oder aber die maximale Größe für eine einzelne Datei bei Einsatz des Dateisystems FAT32. Auch an den Versand eines Archivs per E-Mail haben die Entwickler gedacht: Da vor allem viele kostenlose Mail-Dienste die Größe von Anhängen einschränken, dürfen Sie in der Auswahl zwischen mehreren maximalen Werten für das Resultat wählen.

Die darunter befindliche Option Passwort / Schlüsseldatei angeben ermöglicht es, das Archiv mit einem Passwort zu schützen und zusätzlich mithilfe eines Schlüssels zur Zwei-Wege-Authentifizierung abzusichern. Sofern Sie dies wünschen, öffnet sich nach einem Klick auf diesen Eintrag ein neues Fenster, in dem Sie das Passwort für das Archiv eingeben und verifizieren. Wollen Sie zusätzlich eine entsprechende Schlüsseldatei zur Authentifizierung nutzen, laden Sie diese unterhalb der Felder zur Angabe des Passworts. Nach einem Klick auf den Ok-Button unten rechts im Fenster übernimmt die Software die Einstellung.

Danach stoßen Sie die Archivierung an, indem Sie im Hauptfenster ebenfalls unten rechts auf den Ok-Button klicken (Abbildung 3). Über einen Fortschrittsbalken zeigt die Software anschließend an, wie es mit dem Archivieren der Dateien vorangeht. Beachten Sie, dass nicht bei jedem der unterstützten Formate alle Optionen bereitstehen. So bieten manche keinen Passwortschutz an, bei anderen ist die Rate beim Komprimieren nicht variabel. Peazip berücksichtigt die Unterschiede jedoch und passt die Dialoge an das gewählte Format an.

Abbildung 3: Bei Bedarf sichern Sie die komprimierten Daten mittels Passwort vor unbefugtem Zugriff.

Passwortverwaltung

Insbesondere, wenn Sie viele Archive passwortgeschützt ablegen möchten, gehen die Daten zum Authentifizieren unter Umständen abhanden oder geraten durcheinander. Damit Sie den Überblick behalten, bietet Peazip unter Werkzeuge | Passwort-Manager einen integrierten Passwortmanager an. Im entsprechenden Dialog zeigt die Software die vergebenen Passwörter an.

Sie tragen neue Passwörter in das Fenster ein, indem Sie mit der rechten Maustaste in die Liste klicken und im sich öffnenden Kontextmenü die Option Hinzufügen auswählen. In das Eingabefenster geben Sie die gewünschte Zeichenkette ein. Um Einträge aus der Liste zu löschen, klicken Sie auf den unerwünschten Eintrag und verbannen diesen danach durch einen Rechtsklick und die Auswahl des Kontextmenü-Eintrags Entfernen aus dem Programm.

Nach dem Anlegen der Passwörter erscheint jeweils links neben dem Eingabefeld für die manuelle Eingabe des Passworts ein kleines Dreieck, das nach einem entsprechenden Klick die Liste freigibt. Sie nutzen nun eines der hinterlegten Passwörter durch Anklicken für das jeweils anzulegende Archiv.

Möchten Sie aus Sicherheitsgründen Zufallspasswörter zum Schutz der Archive nutzen, so erstellen Sie die Zeichenketten mithilfe des Passwortgenerators. Auf diesem Wege erzeugen Sie bei Bedarf darüber hinaus Schlüssel für die Zwei-Wege-Authentifizierung aus zufällig zusammengestellten Ziffern- und Zeichenfolgen.

Dazu wählen Sie aus dem Menü Werkzeuge den Eintrag Create random password / keyfile. Im Dialog klicken Sie einfach auf die Schaltfläche Passwort vorschlagen. Von Haus aus schlägt Peazip acht Zeichen lange Passworte vor. Bei Bedarf ändern Sie die Länge, indem Sie oben rechts im Fenster den Zahlenwert modifizieren. Die Eingabe darf maximal 64 Zeichen lang ausfallen.

Eine Schlüsseldatei erstellen Sie im selben Dialog, indem Sie auf die Schaltfläche Schlüsseldatei erstellen klicken. Die Software fragt dann in einem weiteren Dialog einen Pfad für die Schlüsseldatei ab. Nach dem Abspeichern am definierten Ort steht die Datei für die Zwei-Wege-Authentifizierung bereit (Abbildung 4).

Abbildung 4: Über den Passwortgenerator erstellen Sie bei Bedarf bis zu 64 Zeichen lange Passwörter.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Flexibler Archivierer Peazip
    Wer häufig mit Dateiarchiven aus verschiedenen Quellen zu tun hat, der weiß ein Archivierungsprogramm zu schätzen, das mehr als nur ein Format versteht. Peazip setzt hier Maßstäbe.
  • Zip, zip, hurra!
    Peazip schickt sich an, zum neuen Allroundarchivierer für Linux zu werden: Der Erbsen-Packer bietet umfassende Optionen und intuitive Bedienung.
  • Aktuelle Software im Kurztest
    Als umfangreiche IDE für alle, die primär in C, Perl, PHP oder HTML entwickeln, bietet <s>Griffon 1.6.0<s> zahlreiche Einstellungen und viele Funktionen, die man sonst nur von größeren Lösungen kennt.Als einfache, aber nützliche Oberfläche für den Webseiten-Kopierer HTTrack fasst <s>Httraqt 1.1.0<s> dessen wichtigste Einstellungen in einer komfortablen, intuitiv bedienbaren Oberfläche zusammen.Die Zahl der von Linux unterstützten Archiv- und Kompressionsformate wird immer umfangreicher. <s>Peazip 5.0<s> erspart die Mühe, hier mit zahlreichen Kommandozeilenprogrammen jonglieren zu müssen.Organisieren Sie Ihre Musiksammlung in Verzeichnissen, dann ist <s>Pogo 0.8.2<s> das Richtige für Sie. Es bietet eine einfache Bedienung, und Sie können im Handumdrehen ganze Alben in die Wiedergabeliste übernehmen.
  • Angetestet
    Mailclient Claws Mail 3.12, Archiver Peazip 5.7.1, TLS-Proxy Stunnel 5.22, Downloader Uget 2.0
  • Neue Software
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor, und auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2018 NEUE DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 0 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 2 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...