In der Praxis

Admidio kann jedoch noch viel mehr, als nur Mitgliedsdaten zu verwalten: Mit der Hilfe der Software lässt sich auch eine Online-Anmeldung für Kurse oder andere Veranstaltungen einrichten. Dazu nutzen Sie am einfachsten die Terminverwaltung von Admidio. Zu jedem Termin lässt sich festlegen, ob sich Mitglieder dazu anmelden dürfen. Da es sich bei Terminen nicht um einmalige Ereignisse handeln muss, sondern auch Kurse oder andere regelmäßige Aktivitäten infrage kommen, ergibt sich so eine einfache Möglichkeit, ein Anmeldesystem zu schaffen.

Um einen Termin anzulegen, melden Sie sich als Administrator an. Unter Termine finden Sie den Schalter Termine anlegen, über den Sie die Eingabemaske für einen neuen Eintrag aufrufen. Hier geben Sie zunächst einmal die üblichen Daten ein, also Datum, Ort und eine Beschreibung. Den interessanten Teil Sichtbarkeit und Registrierung finden Sie an dritter Stelle. Hier geben Sie zunächst an, welcher Personenkreis den Termin sehen darf. Hier steht neben allen (also auch den nicht angemeldeten) Besuchern ein eingeschränkter Kreis zur Wahl, den Sie durch die vorhandenen Rollen innerhalb des Systems beschreiben.

Unterhalb davon gibt es eine Option Termin optisch hervorheben, durch die der Eintrag in der Liste besonders auffällig erscheint. Das lässt sich etwa für eine Jahreshauptversammlung oder verpflichtende Lehrgänge nutzen. Darunter aktivieren Sie bei Bedarf noch die Option Anmeldung zu diesem Termin ermöglichen. Dann blendet die Software zu den Infos in der Liste einen zusätzlichen Knopf Teilnehmen ein. Über diesen melden sich dann Mitglieder für den Event an. Für noch nicht im Online-System erfasste Interessenten blendet Admidio beim Klick auf Teilnehmen dagegen zunächst einmal den Dialog zum Registrieren ein.

Der Schalter Teilnehmer anzeigen ermöglicht dem Administrator jederzeit einen Blick auf alle derzeit vorliegenden Anmeldungen (Abbildung 4).

Abbildung 4: Zu Terminen können sich in Admidio Teilnehmer und Besucher direkt anmelden.

Integration

Admidio lässt sich direkt als eigene Seite aufrufen oder in eine bereits vorhandene Homepage einbinden. Für Letzteres gibt es verschiedene Optionen: Möchten Sie alle Funktionen von Admidio nutzen, dann bietet es sich an, das Einbinden unauffällig über einen Link vorzunehmen und so einen Inlineframe (Iframe) aufzurufen. Alternativ integrieren Sie gezielt einzelne Bereiche in eine vorhandene Homepage. Zu diesem Zweck stellt Admidio einige Direktlinks bereit, die Sie sehr einfach in vorhandene HTML- oder PHP-Seiten einbauen.

Bei der Entscheidung für oder gegen einen dieser beiden Wege hilft es, die Struktur von Admidio zu verstehen. Die Software baut auf Modulen und Plugins auf. Module heißen alle Bestandteile, die in der Standardinstallation Funktionen bereitstellen. Plugins liefern, wie bei anderen Systemen, zusätzliche Funktionen, die Sie durch ein paar Handgriffe aktivieren. Um solche Plugins in andere Webseiten zu integrieren, fallen ein paar zusätzliche Maßnahmen an.

Für die Anmeldung zu einem Kurs verwenden Sie die Liste der Termine. Da diese eine Grundfunktion darstellt, handelt es sich um ein Modul. Diese fügen Sie in Form eines Iframes innerhalb einer externen Seite ein. Ein Aufrufbeispiel für das Modul Termine finden Sie in der ersten Zeile von Listing 1. Damit blenden Sie die komplette Terminliste ein, sofern der dafür vorgesehene Platz ausreicht. Sie passen die Anzeige gegebenenfalls an, indem Sie an den HTML-Aufruf einen entsprechenden Parameter anhängen [2].

Listing 1

http://www.example.org/admidio-ordner/adm_program/modules/dates/dates.php
http://beispiel.biz/admidio/adm_program/modules/dates/dates.php?id=2
http://beispiel.biz/admidio/adm_program/modules/dates/dates.php?id=2&headline=Anmeldung

Um etwa einen einzelnen Termin in eine Seite zu integrieren, verwenden Sie als Parameter dessen ID. Diese finden Sie am einfachsten heraus, indem Sie als Administrator zunächst die Termine aufrufen und dann den gewünschten Termin in der Einzelansicht öffnen. In der URL sehen Sie den Parameter dat_id, der auf die entsprechende ID verweist. Diesen Wert fügen Sie an den Aufruf an (Listing 1, zweite Zeile). Die in diesem Fall angezeigte Überschrift Termine passt allerdings bei einem Einzeltermin nicht so recht. Bei Bedarf geben Sie also über den Parameter headline eine andere Überschrift an (Listing 1, dritte Zeile).

Die Integration von Modulen bereitet weder bei statischen Webseiten noch bei Content-Management-Systemen (CMS) große Probleme. Besonders einfach gestaltet sich die Zusammenarbeit mit Wordpress – zumindest dann, wenn es darum geht, den reinen Terminkalender einzubinden, etwa in eine der Seitenleisten. Hierfür gibt es im offiziellen Plugin-Verzeichnis von Wordpress [3] ein spezielles Plugin, das mit ein paar wenigen Mausklicks eine Liste anstehender Ereignisse anzeigt. Der Vorteil: Die Anzeige erscheint exakt im Design des verwendeten Themes. Das Einbinden in Joomla beschreibt eine ausführliche Anleitung innerhalb der Online-Dokumentation von Admidio.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
  • VST-Audio-Plugins in Linux Abspielen
    Professionelles digitales Audio war früher die Domäne proprietärer Systeme, Linux hat aber mittlerweile aufgeholt. Heute lassen sich sogar Windows-spezifische VST-Plugins im Linux-Studio verwenden – wenn auch nicht ganz ohne Umstände.
  • Den Dateimanager Thunar mit individuellen Aktionen erweitern
    Dank individueller Aktionen und vielen Plugins bauen Sie den Dateimanager Thunar im Handumdrehen zu einem maßgeschneiderten Werkzeug für alle Aufgaben im Dateisystem aus.
  • LV2 bringt Audio-Plugins mit neuartigen Oberflächen auf Linux-PC
    Dank des neuen Standards LV2 lassen sich Audio-Erweiterungen so programmieren, dass sie nicht nur funktional, sondern auch in Sachen Design den kommerziellen Pendants Konkurrenz machen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...