AA-100315-N-4408B-417_fa-18-launch_US-Navy.png

© US Navy, MC2 Micah P. Blechner

Bootmanager und mehr reparieren bei Linux und Windows

Starthilfe

Wenn der Rechner nicht mehr startet, ist guter Rat teuer. Rescatux vereint bewährte Werkzeuge zur Reparatur.

Wer mehrere Linux-Systeme und eventuell zusätzlich ein Windows auf einem Rechner betreibt, starrt fast unvermeidlich irgendwann beim Start des PCs in ein schwarzes Loch, dekoriert lediglich durch eine Fehlermeldung wie Error 17 : Cannot mount selected partition oder den lapidaren Prompt grub >. An dieser Stelle ist dann erst einmal guter Rat teuer. Den gibt es zwar über die Google-Suche zuhauf, ohne Hintergrundwissen erweist er sich aber nicht immer als zielführend. Zudem gilt es erst einmal zu ermitteln, ob auf dem Rechner Grub oder Grub2 seinen Dienst versieht: Die beiden Boot-Manager unterscheiden sich bei der Befehlssyntax ebenso wie hinsichtlich des Orts und Inhalts ihrer Konfigurationsdateien.

Wem es also an Routine mangelt, um mit kryptischen Befehlen per Grub-Shell sein System wieder flottzumachen, der sollte für solche Gelegenheiten ein Rettungssystem im Schrank aufbewahren. Dabei kann es sich beispielsweise um die Ultimate Boot CD [1] handeln, die unter anderem auch Super Grub2 Disk [2] mitbringt, oder um ein spezialisiertes Werkzeug zum Wiederbeleben von Bootmanagern. Womit wir bei Rescatux [3] (Abbildung 1) angelangt wären.

Abbildung 1: Die auf Debian basierende Live-Distribution Rescatux gibt Ihnen vielfältige Werkzeuge an die Hand, um Ihr System wieder flott zu bekommen.

Der Unterbau

Das auf Debian basierende Rettungssystem für nicht mehr startende Computer stammt vom Macher von Super Grub. Mit rund 470 MByte Umfang passt es problemlos auf eine CD oder einen USB-Stick und lässt sich von dort als Live-System starten. Rescatux unterscheidet sich von anderen Rettungs-CDs dadurch, dass es nicht als lose Sammlung von Werkzeugen daherkommt, sondern aufgabenbasiert arbeitet. Derzeit liegt es als stabile Version 0.30.2 vom November 2012 und als aktuelle Beta 0.32b3 auf der Webseite des Projekts bereit. Für unseren Test wählten wir die aktuellere Beta-Version [4], die auf Debian 7.0 Wheezy basiert, und kopierten diese mit dd auf einen USB-Stick.

Als Desktop-Umgebung nutzt Rescatux LXDE. Im Programmmenü finden sich neben Debians Firefox-Variante Iceweasel unter anderem der Netzwerkmanager Wicd, der Texteditor Leafpad, ein Root-Terminal, der IRC-Client Xchat sowie PcmanFM als Dateimanager. Bei unserem letzten Test von Rescatux fiel auf, dass die Möglichkeit fehlte, beim Booten die deutsche Sprache einzustellen. Der Entwickler versprach damals Abhilfe – und hielt Wort: Die Spracheinstellung gelingt nun auf Anhieb. Auch die sporadischen Probleme mit dem nicht funktionierenden Aufbau einer Internetverbindung gehören in Version 0.32b3 der Vergangenheit an.

Nach dem Start erscheint auf dem Bildschirm ein Fenster namens Rescapp. Hinter Schaltflächen mit den Namen Grub, Filesystem, Password, Windows und Expert Tools warten die verschiedenen Werkzeuge auf ihren Einsatz (Abbildung 2). Im unteren Bereich des Fensters erscheint kontextsensitiv je nach gewähltem Menüpunkt die zugehörige, allerdings nur in Englisch vorliegende Dokumentation. Sie erklärt im Detail, welche Schritte Rescatux im Folgenden unternimmt und welche Angaben es dabei von Ihnen erwartet. Die Schaltfläche mit der Aufschrift Run! löst die zugehörige Aktion aus.

Abbildung 2: Übersichtlich präsentiert Rescapp die Rettungswerkzeuge der Distribution.

Bootloader

Den häufigsten Grund, Rescatux zu benutzen, dürfte ein wegen falscher Einstellungen in der Grub-Konfiguration nicht mehr bootendes System darstellen. Als weiterer Fallstrick kommt ein "verschwundener" Grub infrage – meist verursacht durch eine nachträgliche Installation von Microsoft Windows, das bekanntlich bis zu Windows 10 neben seinem eigenen Bootloader keine Konkurrenz duldete.

Der einfachste Weg zur Reparatur von Systemen, die nicht einmal mehr das normale Grub-Bootmenü anzeigen, führt über die Neuinstallation von Grub (Abbildung 3). Diese stoßen Sie in Rescapp über die Schaltfläche Restore Grub an. Die Routine listet die vorhandenen Festplatten auf und fragt, wo sie Grub installieren soll. Oft genügt es aber schon, die Grub-Konfiguration neu zu schreiben, was Sie als Option hinter der Schaltfläche Update Grub Menues abrufen. Hier legen Sie bei Bedarf zudem die Bootreihenfolge analog zu der im BIOS festgelegten Reihenfolge neu fest.

Abbildung 3: Rescatux richtet bei Bedarf den Bootmanager Grub neu ein.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...