Fazit

Wenige Zeilen genügen, um mit OpenSCAD komplexe geometrische Strukturen zu erzeugen. Dank der STL-Transformation verstehen auch andere Programme die Ergebnisse. Die meisten Slicer-Programme setzen sie für einen 3D-Druck korrekt um, sofern Sie die Dimensionen für die Längen angeben. Der 3D-Renderer Blender verschönert STL-Modelle durch Lichteffekte und Reflexionen, wobei er von der Maßhaltigkeit der Modelle profitiert. Um OpenSCAD zunächst einmal online auszuprobieren, ohne es zu installieren, schauen Sie doch einmal bei Openjscad [6] vorbei. 

Glossar

CSG

Constructive Solid Geometry. Aufbau dreidimensionaler Strukturen durch Verschmelzen und Verschneiden von geometrischen Grundstrukturen.

STL

Abgeleitet vom Begriff "Stereolithografie". Ein Standardformat für die Ausgabe von Oberflächen.

CGAL

Computational Geometry Algorithms Library. Bibliothek zum Rendern dreidimensionaler Oberflächen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 7 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Programm der Tübix steht
    Am 13. Juni findet der Linuxtag in Tübingen, kurz Tübix, statt. Die Veranstalter haben jetzt das recht umfangreiche Programm veröffentlicht.
  • Fedora 19 Beta veröffentlicht

    Das Fedora-Projekt hat leicht verspätet die Beta für die kommende Version 19 seiner Linux-Distribution veröffentlicht.
  • Ubuntu, Linux Mint und Knoppix
    Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
  • Easy Programming
    Die Java-Software Processing verwandelt auch Nicht-Programmierer in Computerkünstler: Damit erzeugen Sie schnell und einfach bewegliche Figuren und stellen sie als Flash-ähnliches Applet ins Netz.
  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 01/2018: FLINKE BROWSER

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...