Synaptic

Tails bringt wie ein Standard-Debian zur Paketverwaltung den Kommandozeilenbefehl apt-get und das grafische Paketverwaltungswerkzeug Synaptic mit. So stehen Ihnen sämtliche Programme und Pakete aus den Debian-Paketquellen zur Verfügung. Da Tails jedoch als reines Live-System konzipiert ist und die manuelle Installation zusätzlicher Software Sicherheitsrisiken mit sich bringt, lassen sich Zusatzprogramme nur mit etwas Aufwand dauerhaft ins Betriebssystem integrieren. Voraussetzung für die permanente Installation neuer Software ist neben einem persistenten Laufwerk ein aktiver Root-Account, den Sie beim Booten des Systems in den erweiterten Optionen des Anmeldefensters einrichten.

In der Konfiguration des persistenten Speicherbereichs müssen im Einrichtungsdialog unter Configure persistent volume zudem die Optionen APT-Pakete und APT-Listen gesetzt sein. Stimmen die Voraussetzungen, dann öffnen Sie in einem Root-Terminal die Datei /live/persistence/TailsData_unlocked/live-additional-software.conf und tragen jedes dauerhaft zu installierende Paket in jeweils einer neuen Zeile ein. Nach dem Abspeichern der Datei starten Sie Synaptic, authentifizieren sich mithilfe des Root-Accounts und installieren die zuvor festgelegten Programme.

Fazit

Tails macht als Basis für sicheres und die Privatsphäre schützendes Surfen keine halben Sachen. Zudem eignet sich die Distribution für all diejenigen, die häufig fremde Computer nutzen und keine Spuren hinterlassen möchten. Das Debian-Derivat deckt viele Anwendungszwecke ab und bringt eine sinnvolle Konfiguration mit, sodass sich ohne umständliches manuelles Anpassen sofort alle gängigen Onlinedienste nutzen lassen. Darüber hinaus bietet Tails auch einige Werkzeuge, um lokal gespeicherte Daten abzusichern. Für sicherheitsbewusste Anwender ohne den Ehrgeiz, alle Applikationen selbst härten zu wollen, ist Tails daher die erste Wahl. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Anonym und sicher Surfen mit Tails
    Benötigen Sie eine anonyme Verbindung ins Netz, ist Tails 0.19 genau das Richtige für Sie: Das Live-System verschleiert beim Surfen und Mailen sämtliche Spuren.
  • Tails 2.0 veröffentlicht
    Das Live-System Tails verspricht anonymes und sicheres Surfen im Internet. Nach einer längeren Testphase ist jetzt endlich die Version 2.0 erschienen, die Gnome 3.14 und Debian 8 nutzt. Auf Anwender warten aber noch weitere Änderungen.
  • Tails 1.7 veröffentlicht
    Das Live-System Tails ermöglicht das sichere und anonyme Surfen im Internet. Die Entwickler haben jetzt eine neue Version veröffentlicht, die nehmen zahlreichen Fehlerkorrekturen auch zwei kleine Neuerungen bereithält. Anwender sollte wie immer schnellstmöglich auf die neue Version umsteigen.
  • Tails 1.2.1 veröffentlicht
    Mit dem Live-System Tails lässt sich komfortabel anonym im Internet surfen. Die Distribution ist jetzt in einer neuen Version erschienen, die zahlreiche Fehler und Sicherheitslücken behebt. Die Macher raten zu einer schnellstmöglichen Aktualisierung.
  • Neue Tails-Version schließt Sicherheitslücken und aktualisiert Software
    Mit der Distribution Tails sollen Nutzer anonym und sicher im Internet surfen. Die jetzt freigegebene Version 3.1 aktualisiert unter anderem den Browser und den Kernel. Anwender sollten schnellstmöglich auf die neue Version umsteigen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...