Source-Paket signieren

Der vorletzte Schritt hin zum fertigen Paket besteht darin, das Sie das von Dpkg-buildpackage erzeugte Quelltext-Paket signieren. Das geschieht aus Sicherheitsgründen nicht innerhalb der Chroot-Umgebung, sondern direkt auf dem normalen System. Das Werkzeug Debsign greift Ihnen diesbezüglich unter die Arme – installieren Sie also das Paket, in dem sich das Tool befindet:

# apt-get --no-install-recommends install devscripts

Anschließend navigieren Sie auf der Kommandozeile zu dem Ordner, in dem das Source-Paket liegt. Dann folgt der Signatur-Schritt in Form des Kommandos debsign kup_0.6.0-1.dsc. Das Tool fordert Sie gegebenenfalls auf, Ihr GPG-Passwort einzugeben, und legt dann die Signaturen an.

Ins eigene PPA

Am Ende des Vorgangs steht das Hochladen mittels Dput, das auf Ubuntu-Systemen bereits PPAs unterstützt, jedoch unter Umständen noch nicht installiert ist. Bevor Sie das Tool verwenden, brauchen Sie noch ein PPA für Kup: Die URL https://launchpad.net/~Launchpad-ID/+activate-ppa führt direkt zu dem Dialog, in dem Sie ein neues PPA erstellen. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für das PPA ein und warten Sie, bis der Server die Aktion bestätigt.

Als Name fungiert im Beispiel kup. Danach führen Sie auf dem lokalen System den Befehl dput ppa:Launchpad-ID/Name aus. Im folgenden Beispiel lautet die Launchpad-ID des Autors martin-loschwitz und der Name des PPAs kup, sodass sich der gesamte Befehl wie folgt ergibt:

# dput ppa:martin-loschwitz/kup

Nach ein paar Sekunden erhalten Sie bereits eine Mail des Systems, die Sie über den erfolgreichen Upload informiert. Wenige Minuten später sollten in Ihrem PPA-Verzeichnis fertige .deb-Pakete bereitstehen (Abbildung 5).

Abbildung 5: Das Ende vom Lied: Einsatzbereite Debian-Pakete, die Launchpad per Link zum Herunterladen anbietet.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 01/2018: FLINKE BROWSER

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...