YourSecureCloud

Das noch sehr junge, aber aufstrebende deutsche Unternehmen YourSecureCloud [11] fokussiert mit seinem Angebot primär auf den Business-Markt und bietet für Privatkunden daher nur einen kostenlosen Testzugang. Für zahlende Privatkunden stehen sechs Tarifmodelle zur Disposition, während Business-Kunden ein individuelles Angebot anfordern können.

Bei YourSecureCloud ist der Name Programm: Der Dienst legt größten Wert auf das Einhalten höchster Sicherheitsstandards. Neben der verschlüsselten Datenübertragung realisiert er eine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung aller Daten, sodass weder der Anbieter noch unbefugte Dritte diese einsehen können. Die Serversysteme stehen zudem ausschließlich in deutschen Rechenzentren. Im Gegensatz zu den meisten Anbietern von Cloud-Diensten setzt YourSecureCloud bei den Massenspeichern nicht auf herkömmliche Festplattensysteme, sondern auf sehr leistungsfähige SSDs der Enterprise-Klasse, wie sie andernorts bislang wegen der sehr hohen Kosten erst vereinzelt zum Einsatz kommen.

YourSecureCloud stellt seine Dienste über ein Web-Interface namens Seahub und zusätzlich über Clients für alle gängigen Plattformen bereit [12]. Als Basis-Software dient die freie Applikation Seafile. Für Linux existieren entsprechende grafische Clients für alle Derivate von Debian, Ubuntu und Linux Mint sowie – in älteren Versionen – für ALT Linux. Für alle anderen Distributionen mit RPM-Paketmanagement und solche, die andere Paketverwaltungen nutzen, gibt es lediglich einen Kommandozeilen-Client, der rudimentäre Speicherfunktionen bietet [13].

Marcus Müller, der technische Administrator der Firma, bestätigte uns auf Anfrage, dass die von der chinesischen Firma Seafile Ltd. entwickelte Software erst ausgiebige Tests durchläuft, bevor das Unternehmen eine neue Version auf der Webseite von YourSecureCloud zum Download freigibt. Das schließt Probleme, die sich aus schnellen Entwicklungszyklen ergeben, weitestgehend aus.

Bei YourSecureCloud benötigen Sie zum Aktivieren des Testzugangs lediglich eine E-Mail-Adresse, an die der Dienst die Zugangsdaten schickt. Um Daten mit anderen Nutzern zu teilen, legen Sie nach der Anmeldung zunächst eine neue Bibliothek an, in die Sie die freizugebenden Daten transferieren. Anschließend klicken Sie im Menü My Home | Libraries in der Listenansicht auf das Share-Symbol hinter der gewünschten Bibliothek und geben im folgenden Dialog an, ob Sie den Freigabe-Link per E-Mail-Adresse versenden oder die Daten für einen anderen YourSecureCloud-Nutzer freigeben möchten. In diesem Dialog legen Sie auch fest, ob der Empfänger die geteilten Daten nur lesen oder auch bearbeiten darf (Abbildung 12).

Abbildung 12: YourSecureCloud erlaubt beim Teilen von Daten das Vergeben detaillierter Rechte.

Per E-Mail eingeladene Empfänger können die Dateien auf ihr lokales System kopieren, einen Account bei YourSecureCloud benötigen sie dazu nicht. Hat der Empfänger ein Konto bei YourSecureCloud und zusätzlich den Client auf seinem System installiert, so zeigt das Client-Fenster nach dem Versand der Daten deren Empfang an und gestattet das weitere Verarbeiten gemäß der vergebenen Rechte (Abbildung 13).

Abbildung 13: Auch der Client von YourSecureCloud bietet uneingeschränkten Zugriff auf geteilte Dateien.

Fazit

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – dieses geflügelte Sprichwort gilt auch für Ihre privaten Datenbestände. Diese wecken insbesondere in öffentlich zugänglichen Cloud-Umgebungen nicht nur Begehrlichkeiten bei Behörden und Cyberkriminellen, sondern auch bei der immer aggressiveren Werbeindustrie.

Umso erschreckender wirken die Sicherheitsdefizite, die uns beim Vergleich der Cloud-Anbieter begegneten: Zwar verschlüsseln alle Dienste die Datenübertragung zwischen Host und Cloud, aber mit einer echten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung punkten lediglich die beiden deutschen Unternehmen TeamDrive und YourSecureCloud. Durch das konsequente Verwenden freier Software für den Cloud-Dienst schließt zudem YourSecureCloud als einzige Anbieter im Test versteckte Hintertüren in seiner Software weitgehend aus.

Messen Sie der einfachen Bedienung und Ergonomie der Software bei der Auswahl eines Cloud-Dienstes die entscheidende Bedeutung zu, sollten Sie dagegen einen Blick auf Copy und TeamDrive werfen: Beide bieten sehr einfach zu handhabende Clients an, wobei TeamDrive jedoch durch penetrante Werbeeinblendungen im Programmfenster unangenehm auffällt. Möchten Sie hingegen möglichst viel kostenlosen Speicherplatz in der Cloud nutzen und mit anderen Diensten aus gleichem Hause kombinieren, bieten Yandex und Google geeignete Anlaufstellen. 

Glossar

USA PATRIOT Act

USA PATRIOT Act steht für Uniting and Strengthening America by Providing Appropriate Tools Required to Intercept and Obstruct Terrorism Act, deutsch in etwa: "Gesetz zur Einigung und Stärkung Amerikas durch Bereitstellung geeigneter Instrumente, um Terrorismus aufzuhalten und zu blockieren".

Infos

[1] Copy: https://www.copy.com

[2] Datenschutzbestimmungen bei Copy: https://www.copy.com/about/privacy/

[3] Dropbox-Datenschutzrichtlinien: https://www.dropbox.com/de/help/27

[4] Dropbox-Client herunterladen: https://www.dropbox.com/install?os=lnx

[5] Google-Drive-Client für Linux: https://www.insynchq.com

[6] Mydrive: https://www.mydrive.ch

[7] Teamdrive-Client herunterladen: https://www.teamdrive.com/de/downloads/

[8] Yandex-Registrierung: https://disk.yandex.com

[9] Yandex-Client herunterladen: http://repo.yandex.ru/yandex-disk/

[10] Yandex-Projektseite: http://help.yandex.com/disk/cli-clients.xml#cli-gui

[11] YourSecureCloud: https://www.yoursecurecloud.de

[12] YourSecureCloud-Client herunterladen: https://www.yoursecurecloud.de/download.html

[13] Seafile-Downloads: http://www.seafile.com/en/download/

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 9 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Sechs Cloud-Storage-Anbieter im Vergleich
    Gratis-Filehoster gibt es inzwischen wie Sand am Meer, doch bei der nativen Unterstützung für Linux wird die Auswahl schnell übersichtlich. Zwar kann der Marktführer Dropbox hier mithalten, doch die Konkurrenz klebt ihm bereits an den Fersen.
  • Dateien gemeinsam nutzen
    Mit TeamDrive bearbeiten mehrere Personen gemeinsam Dokumente – dabei kümmert sich die Software um Versionsverwaltung, Datensicherheit und hohe Verfügbarkeit. Der Hersteller erlaubt auch in der kostenlosen Version die gewerbliche Nutzung.
  • Die Cloud-Alternative Copy unter Linux
    Ähnlich wie Dropbox erlaubt es der kommerzielle Cloud-Speicher Copy, Daten sehr einfach zwischen dem Desktop-PC, dem Notebook und dem Smartphone zu synchronisieren oder mit Freunden zu teilen. Aber kann Copy den etablierten Anbietern dabei das Wasser reichen?
  • Amazon spendiert 5 GByte Online-Speicher

    Amazon verspricht Nutzern seines Dienstes Cloud Drive 5 GByte kostenlosen Datenspeicher.
  • Immer auf Stand
    Der neue Dienst MyTuxedo hält Daten synchron und integriert sich gut in das Linux-Ökosystem.
Kommentare
Noch ein Gratis Linux in der Cloud: IBM LinuxOne
Norbert Ziegeler (unangemeldet), Dienstag, 08. Dezember 2015 08:28:27
Ein/Ausklappen

Ist wohl für Entwickler und Studenten gedacht
https://developer.ibm.com/linuxone/


Bewertung: 224 Punkte bei 68 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...