Unkompliziert

In der Praxis funktioniert das Einbinden des verschlüsselten Datenträgers zuverlässig: Einfach den USB-Stick oder die externe Festplatte anstecken und die Passwortabfrage korrekt beantworten. Wie gewohnt sollten Sie das verschlüsselte Laufwerk zudem nicht einfach so vom Rechner abziehen. Nutzen Sie zum Aushängen die entsprechenden Funktionen der von Ihnen genutzten Desktop-Umgebung oder aus der Kommandozeile heraus das Kommando umount. Formatierungstools wie Cfdisk oder Gparted zeigen die auf dem Datenträger eingerichtete Partition als verschlüsselt an (Abbildung 3).

Abbildung 3: Partitionierungssoftware zeigt das verschlüsselte Laufwerk korrekt an.

Sofern Sie einen bereits mit USBCryptFormat verschlüsselten Datenträger erneut formatieren und verschlüsseln möchten, müssen Sie das Speichermedium zunächst mithilfe einer Partitionierungssoftware neu aufteilen. Dazu löschen Sie mit Cfdisk oder Fdisk die Partitionstabelle auf dem verschlüsselten Medium und legen danach eine neue Partition über die gesamte Größe des Datenträgers an. Diese müssen Sie nicht unbedingt gleich formatieren, sondern richten mit USBCryptFormat wieder das verschlüsselte Dateisystem ein.

Fazit

Vergessen Sie zum Ver- und Entschlüsseln eines externen Datenträgers umständliche Befehle und kryptische Parameter: Mit USBCryptFormat erstellen Sie schnell und unkompliziert verschlüsselte Wechseldatenträger jeder Art und Kapazität. Moderne Linux-Distributionen binden diese ebenso einfach ins System ein – Sie müssen lediglich das Passwort eintippen. Für echte Road-Warrior, die viele Daten unterwegs auf USB-Sticks, SD-Speicherkarten oder externen SSDs und Festplatten vorhalten, gehört USBCryptFormat daher zur Standardausstattung. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Geheimniskrämer
    Gerade mobile Computer werden oft das Opfer von Dieben, nicht selten gelangen dabei auch sensible Daten in die Hände der neuen Besitzer. Privatix verhindert das wirkungsvoll.
  • Anonym im Internet surfen mit JonDonym
    Mit JonDonym surfen Sie ohne umständliche Konfiguration inkognito im Internet – bei Bedarf sogar aus einem Live-System heraus.
  • Privatix Live-System installiert Debian Lenny verschlüsselt auf mobile Datenträger
    Die erste stabile Release der auf Debian Lenny basierten mobilen verschlüsselten Arbeitsumgebung ermöglicht selbst IT-Laien ohne eigenen PC sicheres Bearbeiten und Mitführen sensibler Daten, verschlüsselte Kommunikation und anonymes Surfen im Internet.
  • Dateien und Laufwerke verschlüsseln
    Gegenüber den sonst dazu verwendeten Kommandozeilenwerkzeugen erleichtert Zulucrypt das Verschlüsseln privater Datenbestände wesentlich, ohne dass Sie dabei Abstriche beim Leistungsumfang in Kauf nehmen müssten.
  • Verschlüsselte USB-Sticks mit TrueCrypt
    USB-Sticks erfreuen sich größter Beliebtheit, denn sie ermöglichen den schnellen und bequemen Transport von größeren Datenmengen. Leider sind sie aber auch sehr leicht zu entwenden oder zu verlieren – wie schützen Sie also Ihre Daten vor den Augen Dritter?
Kommentare
Am anderen Rechner "kein zugriff"
Peter (unangemeldet), Donnerstag, 29. Dezember 2016 12:27:17
Ein/Ausklappen

Wenn ich den Stick am anderen Rechner verwenden will, heißt es dann "kein zugriff".
Beim einstecken im Rechner wo ich die Partition erstellt habe funktioniert es perfekt!
Was mache ich falsch?

Danke


Bewertung: 266 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Am anderen Rechner "kein zugriff"
pete (unangemeldet), Sonntag, 18. Juni 2017 11:47:14
Ein/Ausklappen

. Dieses Verfahren bietet den großen Vorteil, dass sich der verschlüsselte Datenträger auch auf Computern öffnen lässt, auf denen USBCryptFormat nicht vorhanden ist. Um die Software aufzurufen, braucht es lediglich das Paketcryptsetup, das die meisten gängigen Linux-Distributionen bereits in der Standardinstallation auf die Festplatte packen.




Bewertung: 181 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...