Unterbau

Viel Arbeit fand unter der Haube statt: So basiert Plasma 5 auf der aktuellen Version 5 des grafischen Toolkits Qt. Dank der direkt in Qt eingebauten 3D-Beschleunigung laufen Animationen nun flüssiger ab. Außerdem bauen die Entwickler die KDE-Basisbibliotheken jetzt modular auf: Entsprechend erfordert eine einzelne KDE-Anwendung nicht mehr fast den kompletten KDE-Desktop als Abhängigkeit.

Ein Beispiel für direkt sichtbare kleine Neuerungen sind die Systemeinstellungen mit weniger und logischeren Kategorien (Abbildung 8): So ist die Einstellung für die Fenster-Dekoration nicht mehr unter Erscheinungsbild der Arbeitsfläche sondern unter Anwendungsstil. Für ein einheitliches Erscheinungsbild von KDE- und Gnome-Anwendungen sorgt eine endlich im Standardumfang des Desktops enthaltene Einstellung für den Stil für GTK2/3-Programmen. Verbesserungen gab es auch beim nun intuitiver gestalteten Multi-Monitor-Setup.

Abbildung 8: Ein Beispiel für behutsame Aufräumarbeiten unter KDE 5 sind die neu sortierten Systemeinstellungen.

Gnome-Evolution

Beim Gnome-Desktop ändert sich die Versionsnummer nur nach dem Komma: Statt Gnome 3.12 kommt jetzt Version 3.14 zum Einsatz, die bei Erscheinen von Ubuntu 15.04 schon ein halbes Jahr vorlag; entsprechend moderat fallen die Änderungen aus. Das Gnome-Design-Team hat die Optik von Bedienelementen modernisiert, mit räumlich flacher dargestellten Buttons und ohne die ehemals wie ein Fremdkörper wirkenden blauen Häkchen der Kontrollkästchen (Abbildung 9) wirkt der Desktop nun gediegener. Dezente Animationen beim Öffnen und Schließen eines Fenster oder beim Einblenden des Startmenü-Ersatzes Anwendungen anzeigen sorgen für etwas Glamour.

Abbildung 9: Wer genau hinsieht, bemerkt, dass die Entwickler den Standardstil für Gnome 3.14 (rechts) leicht überarbeitet haben.

Netzwerkfreigaben gibt der Desktop jetzt nur noch in ausgewählten Netzen frei, sodass nicht mehr jeder an die Daten kommt, wenn der (mobile) Rechnern einmal in einem fremden Netz hängt. Der Anwendungsstarter fungiert inzwischen wie in KDE als Multifunktionssuchwerkzeug, das sogar einen Taschenrechner einschließt. Ein klassisches Startmenü lässt sich über eine der zahlreichen Erweiterungen nachrüsten – allerdings gilt es, diese bei jedem Versionsupgrade neu zu installieren.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 9 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu 15.04 Beta 2 freigegeben
    Rund einen Monat vor der Veröffentlichung von Ubuntu 15.04 haben die Entwickler jetzt die „finale“ Beta-Version zum Download bereitgestellt. Auch die Derivate wie Kubuntu und Lubuntu geben mit ihrer Beta 2 einen Ausblick auf die fertige Version.
  • Ubuntu 15.04 veröffentlicht
    In der neuen Version ihrer Distribution hat Canonical vor allem Änderungen unter der Haube vorgenommen und die Software aktualisiert. Auch die Entwickler von Kubuntu, Xubuntu und Co. haben neue Versionen ihrer Ubuntu-Derivate freigegeben.
  • Zahmer Werwolf
    Revolutionäre Neuerungen lässt Ubuntu 15.10 gänzlich vermissen, zumindest räumt es aber endlich mit einigen jahrelang mitgeschleppten Bugs auf.
  • Radikalumbau
    Im April steht die Veröffentlichung der nächsten Kubuntu-Version 15.04 an. EasyLinux hat vorab einen Blick auf die Distribution geworfen und verrät, worauf Benutzer sich freuen dürfen.
  • Baustelle
    Ubuntu bietet in der Version 16.10 durchaus Neues – wenngleich sich einiges davon noch nicht für den Produktiveinsatz eignet.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2018 NEUE DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 0 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 2 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...