Wireshark

Seit Jahren gilt Wireshark als Schweizer Taschenmesser für den Netzwerk-Administrator. Es dient primär als Analyseprogramm zum Überwachen des Netzverkehrs. Das aktuelle Kali Linux enthält die Software in der nicht mehr ganz aktuellen Version 1.10.2. Sie erreichen es im Menü unter Kali Linux | Informationsbeschaffung | Netzwerkverkehr-Analyse.

Wireshark erlaubt es dank grafischer Oberfläche, auf einfache Weise alle Pakete, die in einem Netzwerk transportiert werden, auf ihre Konsistenz hin zu prüfen (Abbildung 8). Wireshark hilft deswegen auch häufig dabei, Probleme im Netzwerk zu finden und zu beheben.

Abbildung 8: Seit vielen Jahren bei Admins beliebt: Der Paketschnüffler Wireshark erlaubt die Analyse der Datenströme im Netzwerk.

Fazit

Kali Linux enthält eine unüberschaubare Anzahl von Programmen zur Informationsbeschaffung im Netz, von denen wir hier nur einige der wichtigsten ansprechen konnten. Dabei beschränkt sich das Spektrum nicht nur auf Analyseprogramme für Datenpakete: Kali Linux berücksichtigt auch Tools zum Erkennen von Host-Betriebssystemen, offenen Ports und laufenden Diensten. Mit einer von diesen Werkzeugen ermittelten soliden Datenbasis gehen wir in der nächsten Folge des Workshops dazu über, gezielt Sicherheitslücken im Intranet zu identifizieren. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Vielseitig talentiert
    Mitte August stellten die Entwickler Version 2.0 der auf System- und Netzwerksicherheit spezialisierten Distribution Kali Linux vor. Sie beschränkt sich nicht auf kosmetische Veränderungen, sondern bringt viele wichtige Innovationen mit.
  • Sicher?
    Das Aufspüren von Schwachstellen und problematischen Konfigurationen im Intranet stellt meist einen erheblichen Aufwand dar. OpenVAS und Nmap bieten hier dank sorgfältiger Integration in Kali Linux eine echte Hilfe.
  • Nmap 4.75 erkennt iPhones und visualisiert Netzwerke
  • Kali Linux erhält Zerstörungsmechanismus für Notfälle
    Die Macher der Distribution Kali Linux experimentieren mit einem Selbstzerstörungsmechanismus. Im Notfall sollen Anwender mit einem speziellen Passwort die Daten auf der Festplatte komplett unbrauchbar machen können.
  • Aufmerksamer Drache
    Linux eignet sich dank der vielen verfügbaren Security-Tools bestens zum Absichern heterogener Netze. Mit einer spezialisierten Distribution wie Kali Linux lokalisieren und beseitigen Sie Sicherheitslücken schnell.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...