Erweitert

Im Reiter Plugins des Einstellungsmenüs finden Sie unterschiedliche Erweiterungen der Software. Die verfügbaren Plugins erlauben dabei das individuelle Gestalten von Screenshots mithilfe einiger Effektfilter. Sie erreichen den entsprechenden Dialog über das Menü Bildschirmfoto | Plugin ausführen.... Danach wählen Sie aus der Liste der Erweiterungen diejenige aus, die Sie auf das Bild anwenden möchten.

Zur Verfügung stehen neben durchaus sinnvollen Plugins wie Schlagschatten oder Wasserzeichen auch einige weniger nützliche Vertreter wie Tonnenförmige Verzerrung oder Invertieren. Dass einige der Erweiterungen durchaus zu wünschen übrig lassen, bewies im Test die Erweiterung Wasserzeichen: Nach dem Modifizieren der Anzeigeposition des Textes stürzte Shutter beim Übernehmen der Änderungen sang- und klanglos ab.

Aufgepeppt

Nach dem Erstellen eines Screenshots mit den gewünschten Einstellungen zeigt die Software diesen im freien Bereich des Fensters an. Dabei legt sie die Screenshots in jeweils eigenen Reitern ab und speichert sie gleichzeitig im konfigurierten Bilder-Ordner.

Darüber hinaus aktiviert Shutter zwei weitere am rechten Rand platzierte Schaltknöpfe in der Menüleiste. Ein Klick auf den linken davon öffnet das Editorfenster, in dem Sie den Screenshot vergrößert angezeigt bekommen. Darüber befinden sich verschiedene Funktionsschalter, mit denen Sie den Screenshot speichern, vergrößern oder verkleinern, den letzten Bearbeitungsschritt widerrufen oder das Bild in die Zwischenablage legen. Zusätzlich laden Sie darüber weitere Screenshots zum Bearbeiten aus der Zwischenablage ins Fenster.

Am linken Rand des Editorfensters befinden sich vertikal angeordnet mehrere Symbole, die denen aus dem Werkzeugkasten von Gimp ähneln und auch vergleichbare Funktionen erfüllen: Sie geben Ihnen Tools an die Hand, mit denen Sie Teile des Screenshot mittels Linien, Pfeilen, Rechtecken oder Kreisen optisch hervorheben können (Abbildung 4).

Abbildung 4: Ein speziell auf das Bearbeiten von Bildschirmfotos zugeschnittener Bildeditor erweitert den ohnehin stattlichen Funktionsumfang von Shutter um ein weiteres, sinnvolles Detail.

Darüber hinaus finden Sie in dieser Werkzeugleiste auch Funktionen, mit denen Sie Textpassagen markieren oder bestimmte Bereiche verpixeln. Eine Zensurfunktion überzieht die markierten Bereiche mit einem Grauraster und macht diese somit auffällig unkenntlich. Zu guter Letzt erlaubt eine Zuschneidefunktion auch das Heraustrennen wichtiger Bereiche aus einem Screenshot.

Genügen die Bearbeitungsfunktionen des integrierten Editors Ihren Ansprüche nicht, so rufen Sie aus Shutter heraus via Bildschirmfoto | Öffnen mit ein externes Bildbearbeitungsprogramm auf. Der sich öffnende Dialog zeigt alle auf dem System verfügbaren Grafikprogramme an. Somit entfällt der lästige Umweg über einen Speicherdialog und das zusätzliche manuelle Aufrufen einer Bildbearbeitungssoftware.

Hier offenbart sich im Test mit der Version 0.90.1 unter OpenSuse 13.2 jedoch, dass die Software noch nicht vollends ausgereift ist: Während das Einstellungen-Fenster Öffnen mit tatsächlich alle installierten Grafikprogramme auflistete, blieb der oben genannte Dialog leer.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...