AA_123rf-17536993_dziewul-123RF.jpg

© Dziewul, 123RF

Mit Bibtex komfortabel Literatur verwalten

Bücherwurm

Literaturverwaltung und Textsatz aus einer Hand: BibTeX hat sich im wissenschaftlichen Bereich als Format für Literaturdatenbanken etabliert und lässt sich problemlos in LaTeX-Dokumente integrieren.

Wer wissenschaftliche Literatur schreibt, tut gut daran, seine Quellen zu nennen: Ein Reihe prominenter Persönlichkeiten sind bereits über Mängel in den Literaturlisten gestolpert. Das Textsatzsystem LaTeX und und das Programm BibTeX [1] helfen hier, den Überblick zu behalten und die Daten einfach und konform in Dokumente anzubinden.

In den Datenbanken von Bibtex liegen Textdateien mit der Endung .bib. Listing 1 zeigt ein einfaches Beispiel für eine solche Liste. Jeder Eintrag beginnt mit dem Zeichen @, gefolgt vom Typ des Eintrags (Zeilen 1, 10, 20 und 32). Die Software bringt eine Reihe vordefinierter Typen mit, sodass es kein Problem darstellt, von der einfachen Monografie über Beiträge aus Sammelbänden bis hin zur Online-Publikationen den richtigen Typ zu finden.

Listing 1

@BOOK{
Earman1986,
  Author           = {John Earman},
  Title            = {A Primer on Determinsim},
  Publisher        = {Reidl},
  Address          = {Dordrecht},
  Year             = {1986}
}
@ARTICLE{
Gettier1963,
  Author           = {Edmund L. {Gettier~III}},
  Title            = {Is Justified True Belief Knowledge?},
  Journal          = {Analysis},
  Volume           = {23},
  Year             = {1963},
  Pages            = {121--123}
}
@INCOLLECTION{
Laudan1998,
  Author           = {Laudan, Larry},
  Title            = {Commentary: Science at the Bar. Causes for Concern},
  Editor           = {Curd, Martin and Jan A. Cover},
  Booktitle        = {Philosophy of Science. The Central Issues},
  Publisher        = {Norton},
  Address          = {New York},
  Year             = {1998},
  Pages            = {48--53}
}
@MISC{
Seibt2012,
  Title            = {Process Philosophy},
  Author           = {Johanna Seibt},
  Url              = {http://plato.stanford.edu/entries/process-philosophy/}
}

Der eigentliche Eintrag folgt in geschweiften Klammern. Für jeden vergeben Sie zunächst einen eindeutigen Schlüssel, über den Sie den Eintrag später in der LaTeX-Datei ansprechen. Hier bietet sich eine Kombination aus dem Nachnamen des Autors und dem Erscheinungsjahr an (Zeilen 2, 11, 21 und 33).

Welche Felder in den Eintrag gehören, hängt vom Typ ab. Dabei gibt BibTeX eine Fehlermeldung aus, falls ein zwingend erforderliches Felder fehlt. In diesem Fall sollten Sie die fehlenden Informationen recherchieren oder einen anderen Typ wählen. Außerdem gibt es optionale Felder, die die Software nur ausgibt, wenn sie vorhanden sind. Fehlen sie, gibt es jedoch keine Fehlermeldung.

So ist es zwingend notwendig, bei einer Monografie den Verlag anzugeben (Zeile 5). Fehlt der Eintrag, reagiert BibTeX mit einer Fehlermeldung. Den Verlagssitz (Zeile 6) gibt die Software mit aus, sofern Sie ihn eingetragen haben; er darf aber fehlen, ohne dass das eine Fehlermeldung erzeugt.

TIPP

Wollen Sie nur den Erscheinungsort speichern, nicht aber den Verlag, tragen Sie den Ort einfach in das für den Verlag vorgesehene Feld ein und ersparen sich so Fehlermeldungen.

Darüber hinaus dürfen Sie beliebige weitere Felder hinzuzufügen. Solche Felder erscheinen in den Standard-Stilvorlagen in der LaTeX-Datei nicht. So besteht die Möglichkeit, ein Feld Abstract zu erstellen, in dem Sie eine Zusammenfassung eines Artikels speichern. Der Inhalt dieses Feldes erscheint nicht, wenn Sie ein Literaturverzeichnis aus Ihrer Datenbank erzeugen, und trotzdem haben Sie eine Zusammenfassung an einer sinnvollen Stelle zur Hand.

Es steht Ihnen frei, mit den einzelnen Typen und Feldern kreativ umzugehen. Machen Sie sich damit vertraut, wie BibTeX die Information verarbeitet, und wie diese in der Stilvorlage der Wahl erscheinen. Das ermöglicht Ihnen, die Daten in den Typen und Feldern zu speichern, die den Erfordernissen entsprechen, selbst wenn diese eigentlich für etwas anderes vorgesehen sind.

Die richtige Reihenfolge

Vor- und Nachname des Autors oder Herausgebers tragen Sie in dasselbe Feld ein. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich für die Reihenfolge Vorname Nachname (Zeile 3) oder Nachname, Vorname (Zeile 22) entscheiden. Selbst innerhalb derselben BibTeX-Datei dürfen Sie die Reihenfolge wechseln.

Im ersten Fall erkennt BibTeX das letzte Wort im Feld als Nachname, im zweiten Fall die Zeichenkette vor dem Komma. In Zeile 12 würde das allerdings zu Problemen führen, sodass hier geschweifte Klammern den Nachnamen kennzeichnen. Mehrere Autoren oder Herausgeber koppeln Sie durch ein and. Dabei ist es egal, in welcher Reihenfolge Sie Vor- und Nachnamen angeben oder inwiefern Sie die Reihenfolge einheitlich beibehalten (Zeile 24).

Unabhängig davon, in welcher Reihenfolge Sie Vor- und Nachnamen des Autors oder Herausgebers in der BibTeX-Datei eintragen, richtet sich die Reihenfolge in Verweisen oder im Literaturverzeichnis in einer LaTeX-Datei nach der dort gewählten Vorlage, nicht aber nach der Reihenfolge in der BibTeX-Datei.

In den einzelnen Feldern dürfen Sie für die Einträge direkt LaTeX-Code verwenden, etwa eine Tilde (~) als geschütztes Leerzeichen (Zeile 12) oder einen doppelten Bindestrich (--) als Bis-Zeichen zwischen Seitenzahlen (Zeilen 17 und 29).

Im Internet gibt es zahlreiche Datenbanken mit BibTeX-Datensätzen zu den dort gespeicherten Publikationen. Diese Datenbanken sind meistens auf ein bestimmtes Fachgebiet ausgerichtet. Dagegen bietet Google Books [2] eine umfangreiche fachübergreifende Datenbank (Abbildung 1).

Abbildung 1: Datensätze aus Google Books laden Sie bei Bedarf als BibTeX-Datei herunter und fügen diese in die eigene Literaturdatenbank ein.

Bibliotheken bieten diesen Service zu ihren Beständen mitunter ebenfalls an, wie beispielsweise hierzulande der Verbundkatalog des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds [3]. Das ermöglicht, die BibTeX-Daten der Publikationen bei Literaturrecherchen direkt zu kopieren und in die eigene Datenbank einzufügen. Dadurch haben Sie die korrekten bibliografischen Daten schnell zur Hand und ersparen sich viel Arbeit beim Abtippen.

Perfekt verwaltet

Gerade bei einer großen Zahl an Einträgen verlieren Sie beim Arbeiten an einer Textdatei schnell die Übersicht. Daher ist es sinnvoll, nicht direkt an der Textdatei zu arbeiten, sondern ein Programm zum Verwalten der Literatur zu verwenden. Gute Software aus diesem Bereich bietet üblicherweise die Möglichkeit, Daten im BibTeX-Format zu exportieren oder eine vorhandene BibTeX-Datei zu importieren. Daneben existieren Applikationen, die das BibTeX-Format direkt unterstützen.

Das freie Programm Jabref (Abbildung 2) bietet nicht nur den Vorteil, dass es seine Datenbanken im BibTeX-Format speichert. Als Java-Applikation läuft es zudem auf jeder Plattform, die eine entsprechende Umgebung mitbringt. Das stellt insbesondere bei der Arbeit an Projekten mit mehreren Mitarbeitern einen großen Vorteil dar.

Abbildung 2: Mit dem Programm Jabref verwalten Sie komfortabel Einträge in einer BibTeX-Datenbank.

Je nach Distribution ist das Programm unter Umständen bereits vorinstalliert, sodass Sie einfach loslegen können. Ansonsten laden Sie die jeweils aktuelle Version aus dem Netz herunter [4]. Verwenden Sie Ubuntu, dann installieren Sie die Software über den folgenden Befehl:

$ sudo apt-get install jabref

Das Programm erlaubt es, die BibTeX-Datenbank komfortabel zu bearbeiten. Bei Bedarf verändern Sie den BibTeX-Quellcode direkt in der Applikation. Außerdem besteht die Möglichkeit, Schlagwörter zu den einzelnen Einträgen zu vergeben. Die Suchfunktion hilft, in großen Datenbanken das zu finden, was Sie brauchen.

Zahlreiche Plugins [5] erweitern den Funktionsumfang. Mit der richtigen Erweiterung importieren Sie bibliografische Daten direkt aus dem Verbundkatalog des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds oder exportieren Daten in verschiedene Formate, beispielsweise nach Docbook, HTML, RTF oder ODF.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Verknüpft und verwoben
    Quellen und Referenzen sauber und nachhaltig zu verwalten, macht viel Arbeit, ist allerdings für solides wissenschaftliches Arbeiten unabdingbar. Wir stellen die wichtigsten Open-Source-Werkzeuge vor, die Sie dabei unterstützen.
  • Professioneller Textsatz mit LaTeX – Teil 3
    Nützliche Addons und Werkzeuge erweitern die Möglichkeiten des Textsatzsystems LaTeX weiter. Erzeugen Sie farbige Texte, Literaturverzeichnisse und optimale PDF-Dateien.
  • Wer hats gesagt?
    Wissenschaftliche Arbeiten enthalten am Ende ein Literaturverzeichnis, und aus dem Dokument heraus verweisen Sie als Autor auf die genannten Quellen, wenn Sie diese zitieren. Beim Erstellen des Quellverzeichnis hilft die Literaturdatenbank von Writer.
  • LibreOffice als komfortabler Editor für LaTeX
    Mit Writer2LaTeX verknüpfen Sie die angenehmen Möglichkeit der Eingabe in LibreOffice Writer mit dem perfekten Druckbild des Satzsystems LaTeX.
  • Komplexes vereinfachen
    Machen Sie sich die Arbeit leicht, indem Sie komplexe Dokumente erst in Markdown schreiben und dann mit Pandoc konvertieren – mit allen Finessen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2017: Daten retten & sichern

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...