AA_PO-25842_HannuViitanen-123RF.jpg

© Hannu Viitanen, 123RF

Vektorgrafiken mit LibreOffice Draw erstellen

Wie gemalt

Beim Stichwort Bürosuite denken die meisten nur an Textverarbeitung und Tabellenkalkulation. Dabei liefert LibreOffice auch das hervorragende Vektorzeichenprogramm Draw mit.

LibreOffice gilt als eines der wenigen Universalgenies in der Open-Source-Szene. Neben den für eine Bürosuite üblichen Standardkomponenten wie der Tabellenkalkulation, der Textverarbeitung und dem Präsentationsmodul bringt LibreOffice noch ein hervorragendes Mal- und Zeichenprogramm namens Draw mit.

Der Artikel bezieht sich auf Version 4.2.7.2 von LibreOffice, wie sie Ubuntu 14.04 LTS von Haus aus mitbringt. Die Installation eventuell fehlender Bestandteile erfolgt über das Software Center, bei anderen Linux-Distributionen mit den jeweiligen Paketmanagern. Darüber hinaus stellt das LibreOffice-Projekt seine Software auch für alle anderen gängigen Plattformen wie Windows und Mac OS X zum Download bereit.

Erste Schritte

LibreOffice Draw startet mit einer leeren Seite im Hochformat mit den Abmessungen des Standardformats, normalerweise DIN A4. Die linke Spalte namens Folien zeigt eine verkleinerte Version der aktuellen Seite an, rechts davon sehen Sie die Arbeitsfläche. Schon die Spalte lässt darauf schließen, dass sich die Software dafür eignet, in einer Draw-Datei viele Seiten mit verschiedenen Zeichnungen zu verwalten. Die einzelnen Folien aktivieren Sie durch einen Mausklick darauf (Abbildung 1). Das Seitenformat stellen Sie unter Format | Seite ein.

Abbildung 1: Alle Zeichnungen zum Buch "OpenSource Astrofotografie" des Autors befinden sich in einer einzigen Bilddatei.

Am unteren Fensterrand finden Sie die Zeichenwerkzeuge, im Kopfbereich die Attribute der erzeugten Objekte. Das am häufigsten benutzte Objekt dürfte das Rechteck sein. Wie alle Objekte besitzt es einen Rand und einen Flächeninhalt. Seine Attribute stellen Sie über die fünf Auswahlelemente oberhalb der Zeichenfolie ein (Abbildung 2). Dasselbe gilt für alle anderen Objekte mit Ausnahme von Linien.

Abbildung 2: Alle Objekte – hier Rechtecke – bestehen aus einem Rand und einem Flächeninhalt. Deren Attribute stellen Sie in den fünf Auswahlelementen oberhalb der Zeichenfolie ein.

Ähnlich wie Gimp arbeitet auch Draw mit Ebenen. Das zuletzt erzeugte Objekt liegt über dem vorher erzeugten. Sie ändern die Lage eines Objekts mit einem Rechtsklick darauf und der Anwahl von Anordnung im Kontextmenü (Abbildung 3). Daneben lassen sich Objekte auch in der Bildebene verschieben. Die Ausrichtung erlaubt es, Objekte nicht nur mit der Maus, sondern auch mathematisch exakt zueinander zu positionieren. Nach links ausrichten bedeutet beispielsweise, dass die linken Kanten aller gewählten Objekte auf eine gemeinsame Senkrechte geschoben werden.

Abbildung 3: Mithilfe des Kontextmenü-Befehls Anordnung verändern Sie die Position des gewählten Objekts nach oben oder unten.

Während das Ausrichten Links, Zentriert und Rechts ein Verschieben in der Horizontalen bewirkt, veranlasst das Ausrichten nach Oben, Mitte oder Unten eine Abstimmung in der Vertikalen. Möchten Sie Objekte gleichmäßig über einen bestimmen Bereich verteilen, dann hilft Verteilung... aus dem Kontextmenü. Damit verteilen Sie die ausgewählten Objekte sowohl horizontal als auch vertikal über den Bereich ihrer derzeitigen Positionen. Das begrenzt sich jedoch auf die Fläche, welche die Objekte zuvor einnahmen.

Besonders gut eignet sich Draw, um Fotos zu erläutern. Importieren Sie dafür zunächst die gewünschte Aufnahme via Einfügen | Bild | Aus Datei... in eine leere Folie. Nun fügen Sie beliebige Texte, Markierungen und Pfeile als Erklärungen hinzu.

Export

Um den Export eines Bilds einzuleiten, wählen Sie zunächst alle zugehörigen Objekte mit Bearbeiten | Alles auswählen (Strg-A) aus. Um die Objekte herum erscheint nun ein Rahmen mit acht grünen Anfassern – dieselben, die auch bei einem Einzelobjekt nach einem Mausklick darauf erscheinen. Möchten Sie nur bestimmte Elemente auswählen, drücken Sie die Umschalttaste und klicken diese an.

Danach starten Sie mit Datei | Exportieren... den Export. Es öffnet sich ein Dateiauswahlfenster, in dem Sie den Speicherort und das Zielformat festlegen. Damit das Exportmodul statt des gesamten Dokuments lediglich die markierten Objekte verarbeitet, aktivieren Sie die Checkbox neben Selektion beziehungsweise Auswahl.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Platinen mit Draw erstellen
    Wie Sie Platinen-Layouts mit LibreOffice Draw erstellen, verraten wir in diesem Artikel – am Anfang gilt es, die Arbeit mit Draw-Ebenen zu erlernen und Bestandteile der Zeichnung exakt zu positionieren.
  • LibreOffice-Tipps
    Die LibreOffice-Tipps verraten in dieser Folge unter anderem, wie Sie leere Tabellenzellen farblich unterlegen und wie Sie Writer-Tabellen mit der Tastatur eingeben. Außerdem zeigen wir wie Sie mit Draw schicke Deckblätter designen und Fontwork-Objekte aufpeppen.
  • Runde fünf
    Revolutionäre Neuerungen bietet LibreOffice 5.0 nicht, bringt aber optisch, funktionell und unter der Haube zahlreiche Verbesserungen mit, nicht zuletzt eine verbesserte Kompatibilität mit Microsoft-Formaten.
  • Vektorgrafiken mit LibreOffice Draw
    Vektorgrafiken lassen sich mit dem LibreOffice-Modul Draw erstellen und bringen gegenüber herkömmlichen Grafiken einige Vorteile mit. Der Workshop zeigt, wie Sie solche Grafiken erstellen.
  • Einladungskarten mit Draw erstellen
    Silvester naht, und das neue Jahr steht vor der Tür. Sie planen ein rauschendes Fest und möchten Familie und Freunde dazu einladen. Die passenden Karten basteln Sie mit LibreOffice Draw. Dieser Workshop führt Sie Schritt für Schritt durch die kreative Arbeit.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

EasyBCD/NeoGrub
Wolfgang Conrad, 17.12.2017 11:40, 0 Antworten
Hallo zusammen, benutze unter Windows 7 den EasyBCD bzw. NEOgrub, um LinuxMint aus einer ISO Dat...
Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...