Heft-DVDs 02/2015

Neues auf den Heft-DVDs

Mit den schlanken Allroundern Semplice Linux 6 und Porteus LXQt 3.1, dem Rettungs- und Systemwartungsspezialisten Grml 2014.11 und der sicherheitsorientierten VM-Plattform Qubes OS R2 findet sich diesmal ein buntes Potpourri aus allen Einsatzbereichen auf den Heft-DVDs. Als Star der Sammlung glänzt Red Hats brandneuer Community-Ableger Fedora 21 mit zahlreichen Neuerungen und maßgeschneiderten Workstation- und Server-Varianten.

Semplice Linux 6

Das aus Italien stammende Semplice Linux 6.0 nutzt zur Desktop-Verwaltung Openbox und tritt als schlanker Allrounder mit solider Debian-Basis für ältere Hardware an. Dabei verzichten die Entwickler jedoch nicht auf eine ansprechende Optik und leichte Systemkonfiguration. Trotz Der geringen Größe von nur 640 MByte bringt die Distribution eine erstaunliche Software-Fülle mit: Neben Abiword und Gnumeric aus dem Gnome-Bestand bietet sie den Webbrowser Chromium, GNU Paint, Exaile, Mplayer, Xfburn und als grafisches Paketverwaltungstool Synaptic. Auf Seite A der ersten Heft-DVD finden Sie die bootbare 64-Bit-Version der Distribution sowie die ISO-Images der 32- und 64-Bit-Variante im Verzeichnis /LU/semplice/. Seite B des Datenträgers enthält die bootbare 32-Bit-Variante. -> S. 54

Qubes OS R2

Qubes OS R2 sperrt alle wichtigen Anwendungen in virtuelle Container, um auf diese Weise den Zugriff auf die einzelnen Teile des Systems zu kontrollieren beziehungsweise zu verhindern. Das macht den täglichen Umgang zwar etwas umständlicher, sorgt aber für mehr Sicherheit. Zu diesem Zweck erweitern virtuelle Maschinen ein minimales Gastsystem, das derzeit auf Fedora 20 basiert und als grafische Oberflächen sowohl KDE als auch XFCE mitbringt. Die VMs basieren auf dem Hypervisor Xen. Das System als solches stammt von der Firma "The Invisible Things Lab" der polnischen Sicherheitsforscherin Joanna Rutkowska. Die VMs trennen Applikationen mit unterschiedlichen Sicherheitslevel voneinander. Farben von Grün bis Rot kennzeichnen die jeweils eingestellte Sicherheitsstufe der einzelnen AppVM. Sie finden die bootbare Variante der Distribution auf Seite B der ersten Heft-DVD. -> S. 6

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 2 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 04/2017: SPEZIAL-DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...