Fazit

Graphviz versteht sich auf sehr umfangreiche Beschreibungen, die sogar Verläufe in den Farben enthalten dürfen. Fühlen Sie sich mit dem Programm trotz dieses Umfangs ungenügend bedient, hilft ein Blick auf ähnliche Projekte. Dazu gehören GraphML [12], die Graph Exchange Language (GXL) [13] oder die Innereien des Formats Scalable Vector Graphics (SVG). Alle drei definieren Strukturen von Grafiken auf der Basis von XML-Formaten. Für GXL finden sich im Graphviz-Paket passende Konverter von und nach Dot. 

Danksagung

Der Autor bedankt sich bei Axel Beckert, Wolfram Eifler und Thomas Winde für deren kritische Anmerkungen und Kommentare im Vorfeld dieses Artikels.

Über den Autor

Frank Hofmann (http://www.efho.de) arbeitet in Berlin im Büro 2.0, einem Open-Source Experten-Netzwerk, als Dienstleister. Der Mitgründer des Schulungsunternehmens Wizards of FOSS koordiniert seit 2008 das Regionaltreffen der LUGs aus der Region Berlin-Brandenburg.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Graphviz berechnet flexibel Graphen
    Statt sich über das Layout einer Grafik zu verkünsteln, konzentrieren Sie sich mit Graphviz ganz auf die Inhalte und überlassen der Software das Design.
  • Aufpoliert
    Das Programm Graphviz hilft beim Erstellen von Grafiken. Den letzten Schliff verleihen Sie den Ergebnissen aber am besten mittels LaTeX.
  • Diagramme erstellen mit Yed
    Mit Yed meistern Sie spielend selbst komplexe Flussdiagramme und Objektbäume. Dank intelligenter Ansichten und Hilfsfunktionen behalten Sie immer den Überblick.
  • GraphDB sucht Freund des Freundes

    Wozu braucht man eine Graphdatenbank? Daniel Kirstenpfad von der Sones GmbH erläuterte das in seinem Linuxtag-Vortrag anhand der hauseigenen Software.
  • Tote Links finden
    Jeder komplexere Internet-Auftritt bringt im Verlauf seiner Existenz zunehmend tote Links hervor. Mit Linkchecker spüren Sie Verweise ins Nichts ohne große Umstände auf.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...