AA_PO-24309-123RF-inhabitant_123RF-Aktenzimmer.jpg

© inhabitant, 123RF

Gut sortiert

Einstieg in LibreOffice Base

18.06.2014
Datenbankanwendungen über Assistenten und grafische Editoren per Mausklick erstellen – ganz ohne SQL und Programmierung: Das verspricht das LibreOffice-Programm Base nach dem Vorbild von Microsoft Access.

Mit Access schuf Microsoft ein Programm, das relationale SQL-Datenbanken (siehe Kasten "Relationale Datenbanken") hinter einer grafischen Benutzeroberfläche verbirgt: SQL-Abfragen und Formulare für die Dateneingabe entstehen dort per Mausklick, Kenntnisse einer Programmiersprache benötigt der Anwender nicht.

Auch OpenOffice erkannte das Potenzial einer solchen Software und liefert seit Ende 2005 das Access-Pendant Base [1] mit (Abbildung 1). An die Arbeit mit grafischen Benutzeroberflächen gewöhnte Anwender "programmieren" mit dessen Hilfe Bücher- oder Videodatenbanken, kleinere Unternehmen analysieren damit ihre Finanzdaten.

Abbildung 1: Mit Abfrageeditoren und Assistenten (links und unten) löst Base typische Programmieraufgaben in einer grafischen Oberfläche.

Relationale Datenbanken

Relationale

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist nur für Mitglieder der LinuxCommunity zugänglich, die ein Archiv-Abo der Zeitschrift LinuxUser besitzen. Das Archiv-Abonnement kostet zusätzlich zum Printabo 1 Euro pro Monat und bietet vollen Online-Zugriff auf sämtliche LinuxUser-Artikel, Chat-Workshops und das exklusive LC-Klubforum.

Falls Sie bereits Abonnent eines Archiv-Abos sind, melden Sie sich bitte über das Login-Menü an.

Um ein Archiv-Abonnement abzuschließen, bestellen Sie dieses bitte in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 7 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • LibreOffice Base
    Eine Datenbank ohne Suche ist wie ein Auto ohne Motor: Schick anzusehen, aber zu nichts zu gebrauchen. Deswegen widmet sich der zweite Teil unseres Base-Einstiegs dem Implementieren einer Suchfunktion.
  • Daten verwalten mit OpenOffice Base
    Datenbanken unter einer graphischen Oberfläche erstellen – und die Daten, zum Beispiel für Serienbriefe, direkt in das Textverarbeitungsprogramm übernehmen: OpenOffice 2.0 beinhaltet erstmals ein Pendant zu Microsoft Access.
  • Datenbanken bearbeiten unter KDE
    Knoda ist ein leicht zu bedienendes KDE-Programm, welches die Handhabung von Datenbanken auch Benutzern erschließt. Im zweiten Teil unseres Workshops zeigen wir Ihnen, wie Sie mit dem KDE-Programm Formulare erstellen und Berichte drucken.
  • Besser arbeiten mit OpenOffice
    Auch in dieser Ausgabe bieten wir Ihnen eine Auswahl von Tipps zu den Grundfunktionen des freien Büropakets an. Schwerpunktmäßig geht es um die Datenbank Base und die Textverarbeitung Writer. Auch ein paar Tipps zum Grafikmodul Draw haben wir zusammengestellt.
  • Workshop StarOffice Base, Teil 2
    In Ausgabe 09/2001 haben wir durch das Anlegen einer neuen Datenbank bereits den Grundstein für diesen zweiten Workshop-Teil gelegt. Auf diesen Daten aufbauend wollen wir nun etwas tiefer in StarOffice Base einsteigen und anschließend unsere CD-Datenbank um die Tabelle der verliehenen CDs erweitern.
Kommentare

Infos zur Publikation

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 4 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 4 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 0 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...