Anwendungen einbinden

Je nachdem, welchen Fenster-Manager Sie nutzen, weicht die Bedienung der Oberfläche und der Menüs leicht voneinander ab. Diese Beschreibung bezieht sich auf den Standard-Manager Flwm, die Alternativen wie Fluxbox oder Openbox arbeiten sehr ähnlich.

Zuerst müssen Sie sich entscheiden, ob Sie die Apps im vorher erstellten Verzeichnis /tce ablegen wollen oder eher ein traditionelles Home-Verzeichnis bevorzugen. Die Ablage in /tce stellt sicherlich die Norm dar, jedoch lässt sich ein Linux-konformes Heimatverzeichnis über die Boot-Option home=sdX einrichten.

In Flwm öffnet ein Klick auf den Desktop ein Menü, in dem Sie System Tools | Apps auswählen. Im sich daraufhin öffnenden Fenster stellen Sie unten links im Ausklappmenü entweder OnDemand oder OnBoot ein. Damit entscheiden Sie, ob das System ein Programm mit der Option OnBoot beim Hochfahren starten soll oder mit OnDemand bei jedem Programmstart frisch auspackt.

Die Art der Anwendung des USB-Sticks sollte hauptsächlich über diese Optionen entscheiden. Setzen Sie TCL etwa an einem öffentlichen Rechner ein, ergibt die Entscheidung OnDemand Sinn. Rechts daneben in der Eingabezeile sollte /mnt/sdbX/tce/optional angezeigt werden, was auf den USB-Stick verweist. Nun wählen Sie oben unter Apps den Eintrag Cloud Browse aus, alternativ definieren Sie zunächst den am nächsten gelegenen Spiegelserver.

Möchten Sie ein Programm einrichten, lassen Sie es markiert und klicken unten im Fenster auf Go, woraufhin die Installation startet. Beim Markieren eines Programms in der Auswahl zeigt der Paketmanager rechts davon Informationen über das Paket, dessen Größe und Abhängigkeiten an (Abbildung 3). Sollten Upgrades bereitstehen, finden Sie hier Informationen zu den Änderungen.

Abbildung 3: Der App-Browser erlaubt es, zusätzliche Software zu installieren.

Eigenes Paketformat

Um seine Philosophie verwirklichen zu können, verwendet Tiny Core ein eigenes Paketformat namens TCZ. Neben den im App-Browser angebotenen Programmen stehen auf den Servern von TCL [6] viele weitere bereit. Diese laden Sie beispielsweise mit dem Kommandozeilendownloader Wget von dort herunter.

Dabei ist es oft sinnvoll, nicht unbedingt nur in den aktuellsten Archiven zu suchen, sondern auch in deren Vorgänger. Derzeit bietet das Repository für Version 4.x beispielsweise mehr Apps als jenes für das relativ neue 5.x. Falls Sie das gewünschte Paket unter 5.x nicht finden, müssen Sie lediglich in der Repo-URL [6] die Version 5.x gegen 4.x austauschen, um das ältere Archiv zu durchstöbern.

Bei TCL handelt es sich um ein Community-Projekt, die meisten in den Archiven vorrätigen Programme wurden von der Gemeinschaft erstellt und gepflegt. Dementsprechend freuen sich die Helfer im Forum [7], wenn sie Rückmeldungen bekommen, ob etwa Pakete aus 4.x etwa in 5.x funktionieren. Sofern allgemeines Interesse besteht, ist es auch durchaus möglich, dass die Community-Mitglieder auf Nachfrage ein spezielles Programm im kompatiblen TCZ-Format basteln.

Möchten Sie selbst Hand anlegen, sollten Sie sich mit dem Werkzeug Tztools [8] auseinandersetzen, das bereits im TCZ-Format vorliegt. Eine weitere interessante Möglichkeit, mit TCL zu einem maßgeschneiderten System zu kommen, bietet das Remastering-Werkzeug Ezremaster [9], mit dem Sie eigene Kombinationen von Core, Kernel und Erweiterungen zu einem neuen ISO-Image zusammenstellen (Abbildung 4).

Abbildung 4: Das Remastering-Werkzeug Ezremaster ermöglicht es Ihnen, ein ISO-Image mit Ihren eigenen Vorgaben von TCL anzufertigen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2018: PAKETE VERWALTEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 0 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 1 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...