Allround-Talent ExTiX Linux aus Schweden

Smörrelinux

ExTiX 14 startet nicht nur von DVD, sondern problemlos auch von einem USB-Stick. Anschließend gewährt es auch ohne Festplatte den Zugriff auf populäre Social Networks und zahlreiche Online-Dienste.

Auch in Skandinavien entstehen inzwischen neue Linux-Distributionen, die es durchaus mit etablierten Größen der Szene aufnehmen können. Das aus Schweden stammende ExTiX Linux möchte dabei als Allrounder für aktuelle Hardware überzeugen. Daher liegt die auf Ubuntu basierende Distribution nur in einer 64-Bit-Variante vor.

Nach dem Download und Brennen des lediglich rund 1,4 GByte großen ISO-Images [1] auf eine DVD bietet die Distribution im Startmenü neben den üblichen Optionen zur Installation auf einer Festplatte oder dem Live-Betrieb auch die Möglichkeit an, das System auf einen USB-Stick zu kopieren.

Da die Hardware-Voraussetzungen eher moderat ausfallen, testeten wir das System zunächst auf einem älteren Desktop-PC mit einem der ersten erhältlichen 64-Bit-Prozessoren, der noch auf dem Pentium 4 basiert. ExTiX bootete dabei erstaunlich schnell in einen Classic-Gnome-Desktop, wobei Sie beim Anmelden den Usernamen live mit dem Passwort live nutzen.

Desktop

Die Gnome-Oberfläche im klassischen Modus erscheint dabei sehr aufgeräumt: Außer einem einzigen Icon zum Start der Installation auf eine Festplatte herrscht auf dem Desktop Leere. Programme und Ordner befinden sich in der oberen Panelleiste in den Menüs Applications und Places.

Ein Manko des Live-Betriebs stach sofort ins Auge: ExTiX versteht es in diesem Modus nicht, mit Wechseldatenträgern umzugehen. Es erkennt angeschlossene USB-Sticks zwar korrekt und hängt sie ein, kann sie dann aber nicht ansprechen – das System generiert nur Fehlermeldungen.

Sobald Sie sich jedoch als Administrator root mit dem Passwort root anmelden, arbeitet das System korrekt. Zudem kommen Sie dann auch in den Genuss des modifizierten Gnome-Desktops mit einer Starterleiste am linken Bildschirmrand (Abbildung 1).

Abbildung 1: Der Gnome-Desktop unter ExTiX reagiert im Live-Modus auch auf älterer Hardware erfreulich flott.

Software

Bereits im Live-Betrieb bietet die Distribution neben den typischen Gnome-Applikationen wie Rhythmbox, Totem, Brasero oder Transmission auch Standard-Programme wie LibreOffice, Firefox, Thunderbird, VLC und Gimp. Zusätzlich haben die Entwickler Verwaltungswerkzeuge wie Gparted und Gnome-Disks integriert, auch die Scan-Software Xsane ist ab Werk mit an Bord.

Sofern Sie die Festplatteninstallation im Grub-Bootmanager ausgewählt und das System somit bereits stationär installiert haben, steht im Menü System Tools | Software & Updates eine stattliche Anzahl aktiver Repositories bereit, sodass kaum noch Wünsche offenbleiben. Über den Paketmanager Synaptic ziehen Sie bei Bedarf aber weitere Applikationen nach.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2016_06

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Aktuelle Fragen

Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...