AA_fedora-initial-setup-ready.jpg

© Medialinx AG

Wieder auf Kurs

Fedora 20 im Kurztest

16.01.2014
Nach einer Schlingerfahrt in Sachen Stabilität findet das Fedora-Projekt mit dem aktuellen Release "Heisenbug" wieder zu einem stabilen Kurs zurück und nimmt neue Fahrt auf.

Fedora-Kenner wissen, dass Verzögerungen bei der Community-Distribution von Red Hat eher die Regel als die Ausnahme darstellen. Insofern liegt Fedora 20, Codename Heisenbug [1] mit seinen gerade mal drei Wochen Verzug im Vergleich zu neun Wochen bei Fedora 18 gut im Rennen.

Unter Fedora-Anwendern gibt es in Anbetracht eines sehr ausgereiften Fedora 19, das als Fundament für das kommende Red Hat Enterprise Linux 7 dient, keinen dringenden Bedarf für ein Update. Die Erwartung von außen dürfte dagegen angesichts der prestigeträchtigen Versionsnummer ungleich größer sein. Das Release fällt fast zeitgleich mit dem zehnten Geburtstag des von Red Hat initiierten Fedora-Projektes (6. November) zusammen.

Abseits von Datum- und Versionsmystik warten viele auf das Release, weil nur wenige andere Distribution die Möglichkeit bieten, mit künftigen Red-Hat-Features zu experimentieren. Dazu gehören oVirt 3.3.1 (das quelloffene RHEV-Pendant), FreeIPA oder fortgeschrittene Server-Funktionen, wie OpenStack Havana, Apache Hadoop 2.x, aber auch ein verbesserter Virt-Manager, der unter anderem VM-Snapshots aus der grafischen Oberfläche heraus erlaubt.

Für den Test stand allerdings der Einsatz als Allround-Distribution mit Schwerpunkt auf dem Desktop im Fokus. Das Änderungsprotokoll [2] gibt ausführlich Auskunft über weitere Funktionen; weitere Details finden sich in der Nachricht zur Veröffentlichung [3].

Fedora 20 liegt in verschiedenen Varianten [4] vor, etwa als Installations-DVD, als installierbare Live-CD mit Standard-Gnome-Desktop 

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist nur für Mitglieder der LinuxCommunity zugänglich, die ein Archiv-Abo der Zeitschrift LinuxUser besitzen. Das Archiv-Abonnement kostet zusätzlich zum Printabo 1 Euro pro Monat und bietet vollen Online-Zugriff auf sämtliche LinuxUser-Artikel, Chat-Workshops und das exklusive LC-Klubforum.

Falls Sie bereits Abonnent eines Archiv-Abos sind, melden Sie sich bitte über das Login-Menü an.

Um ein Archiv-Abonnement abzuschließen, bestellen Sie dieses bitte in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Aktuelles Linux mit Gnome 3.2.1 und Kernel 3.1
    Fedora wird mit der neuen Version 16 wieder dem selbst gestellten Anspruch gerecht, technisch auf dem aktuellen Stand zu sein. So gibt es Kernel 3.1 und das frische Gnome 3.2.1 als Standard-Desktop.
  • Die wichtigsten Neuerungen von Fedora 14
    Fedora 14 alias "Laughlin" steht zum Download bereit. Die immer wieder als Vorreiter bezeichnete Distribution. hat sich auch diesmal wieder viel Mühe gegeben ihrem Ruf gerecht zu werden. Doch die Neuerungen brauchen auch etwas mehr Speicherplatz. Die aktuelle Distribution hat eine Größe von gut 5 GByte.
  • Fedora 14 geht in die Betaphase

    Das Fedora-Projekt hat die kommende Release 14 (Codename Laughlin) seiner Linux-Distribution als Betaversion veröffentlicht.
  • Die wichtigsten Neuerungen von Fedora 14
    Fedora 14 alias "Laughlin" steht zum Download bereit. Die als technischer Vorreiter geltende Distribution hat sich auch diesmal wieder viel Mühe gegeben ihrem Ruf gerecht zu werden.
  • Fedora 18 "Spherical Cow" im Überblick
    Zehn Wochen später als geplant geht Fedora 18 ins Rennen. Der Test zeigt, dass einige Schrauben beim Start noch nicht richtig fest saßen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...