Bücher konvertieren

Der dritte Knopf in der Menüleiste verspricht das Konvertieren von Büchern. Hierbei wählen Sie das Ausgabeformat frei aus den Vorgaben. Der Komplexität des Konvertierungsvorgangs gemäß finden Sie auf der linken Seite des Formulars zahlreiche Schalter, über die Sie die verschiedenen Parameter steuern. Die Vorgaben beruhen in einigen Fällen auf Erfahrungswerten (Abbildung 6).

Abbildung 6: Das Formular erlaubt es, E-Book-Formate umzuwandeln. Dabei besteht die Möglichkeit, eine Vielzahl von Parametern zu konfigurieren.

Nach dem Bestätigen beginnt, optisch im Hauptfenster angezeigt, das Umwandeln. Nach Abschluss findet sich dann im Verzeichnis des Originals eine Kopie im neuen Format, zu erkennen an der abweichenden Dateiendung.

Im Hauptfenster von Calibre sehen Sie beide Versionen in ihren unterschiedlichen Formaten im rechten Bereich des Fensters. Dort rufen Sie durch einen Mausklick auf den einen oder anderen Eintrag die jeweilige Version auf. Zumindest die Konversion von MOBI nach EPUB funktionierte im Test hervorragend und ohne Fehlermeldungen innerhalb weniger Sekunden.

In der Ansicht zum Lesen ließen sich aber durchaus Unterschiede feststellen: So setzte die Software einige Eigenschaften des Dokuments im EPUB-Format besser um. Möglicherweise wirkten sich in diesem Fall die heuristischen Regeln beim Aufteilen der Seiten positiv aus. Wegen fehlender unterschiedlicher Reader ließ sich aber nicht nachvollziehen, wie die Dateien auf der entsprechenden Hardware aussehen.

Suche

Calibre ist in der Lage, das gesamte Internet nach Büchern zu durchsuchen (Abbildung 7). Als Suchkriterien können der Titel, der Autor oder einzelne Schlüsselworte dienen. Um die Suche zu starten, nutzen Sie die Schaltfläche mit der Weltkugel und der Beschriftung Bücher erwerben.

Abbildung 7: Mit Calibre durchsuchen Sie das Internet nach analogen und digitalen Büchern.

Ein Doppelklick auf ein angezeigtes Buch führt im Browser zum Buch. Dabei zeigt die Software normale Print-Bücher ebenso an wie E-Books. Es besteht die Möglichkeit, das Buch bei einem Online-Händler zu erwerben oder sogar direkt herunterzuladen.

Wer das erste Mal nach Büchern Ausschau hält, ist vermutlich überwältigt ob der Menge der Ergebnisse. Wie immer bei der Informationssuche im Internet gilt die Devise: Klasse vor Masse. Dazu gilt es im Falle von Calibre, die Zahl der Quellen radikal zu reduzieren: Andernfalls erhalten Sie unzählige Versionen desselben Titels von verschiedenen Anbietern.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Künftig digital
    Immer mehr Lektüre landet ausschließlich digital auf dem Rechner oder dem Reader. Mit Calibre haben Sie die E-Books im Griff und erstellen bei Bedarf neue Dateien.
  • Bibliothekar
    Wer digitalen Lesestoff nicht nur auf seinem Reader verwaltet, sondern auch auf dem heimischen Rechner, der kommt kaum am freien E-Book-Manager Calibre vorbei.
  • Schweres Kaliber
    Mit dem leistungsfähigen und vielseitigen Werkzeug Calibre können Sie E-Books nicht nur verwalten: Das Python-Programm bietet auch eine vollständige IDE für das Erstellen und Bearbeiten von E-Books.
  • E-Books unter Linux lesen
    Vielleser stöhnen im Urlaub wegen etlicher Kilogramm an Büchern, und auch auf Geschäftsreisen mit der Bahn ist gedruckte Ware oft lästig. E-Books verringern das Gepäck, denn ein Smartphone oder gar ein Notebook haben die meisten ohnehin dabei. Auch Linux ist E-Book-tauglich.
  • Virtuelle Bibliothek
    E-Book-Reader kommen immer mehr in Mode. Wer seine digitale Bibliothek effektiv verwalten möchte, nutzt dafür am besten Calibre: Das Programm schafft nicht nur lokal Ordnung, sondern verwaltet auch Kindle & Co.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 1 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...