AA_Maxim-Kazim_123rf_11413657-3d-darstellung-der-holzblocke-mit-zahlen.jpg

© Maxim Kazim, 123rf.com

Aus dem Baukasten

Mit Scribes komfortabel Texte und Code editieren

19.12.2013
Ganz automatisch geht die Arbeit mit Scribes nicht. Wer das Programm aber geschickt einsetzt, der spart viel Zeit beim Tippen.

Software-Entwickler oder Webdesigner verbringen viel Zeit mit dem Editor. Dementsprechend anspruchsvoll verhält sich diese Zielgruppe bei der Wahl des Werkzeugs. Mit Scribes [1] liegt ein Kandidat vor, der optisch sehr schlank ausfällt, funktional aber durchaus überrascht – und dies trotz einer noch niedrigen Versionsnummer. Entsprechend einfach integrieren Sie das Programm ins System (siehe Kasten "Installation").

Installation

Als Ubuntu-Nutzer installieren Sie Scribes über die Paketverwaltung – am besten direkt aus der Quelle des Entwicklers, um stets die neueste Version parat zu haben. Dazu öffnen Sie ein Terminal und geben nacheinander die Befehle aus Listing 1 ein. Genügt Ihnen die von Ubuntu paketierte Version, suchen Sie stattdessen im Software-Center nach Scribes. Zur Installation reicht dann ein Mausklick aus. Das Programm rufen Sie wie gewohnt unter Unity über die Dash auf oder suchen im Schnellstarter ([Alt]+[F2]) nach scribes.

Listing 1

$ sudo add-apt-repository ppa:mystilleef/scribes-daily
$ sudo apt-get update
$ sudo apt-get install scribes

Datei öffnen und anlegen

Sobald Sie das Scribes gestartet haben, legt es eine neue Datei an. Die meisten Anwender dürften im ersten Moment etwas erstaunt sein, denn statt auf die aus anderen Applikationen gewohnten Leisten mit Symbolen und einem Menü blicken Sie auf eine leere Arbeitsfläche. Lediglich die Schreibmarke sowie eine Zeilennummer auf der linken Seite sind zu sehen (Abbildung 1).

Abbildung 1: Scribes präsentiert sich mit einer fast leeren und aufgeräumten Oberfläche.

Möchten Sie eine bereits vorhandene Datei öffnen, ziehen Sie mit dem Mauszeiger auf die farbige Fläche in der rechten oberen Ecke der Arbeitsfläche. Damit blenden Sie temporär eine Symbolleiste ein. Mit einem Klick auf das Ordner-Symbol rufen Sie den Dialog zum Öffnen von Dateien auf, oder Sie nutzen [Strg]+[O]. Mit einem Klick auf das Dokumentensymbol legen Sie dagegen eine neue Datei an ([Strg]+[N]).

Schreiben mit Komfort

Es sind häufig Kleinigkeiten, die darüber entscheiden, ob eine Software im Alltag überzeugt. Bei Scribes sind dies Funktionen wie das Vervollständigen von geschriebenen Zeichen. Wenn Sie eine runde oder eckige Klammer schreiben, brauchen Sie sich um das abschließende Gegenstück nicht zu kümmern – das fügt der Editor automatisch ein. Über [Alt]+[Pfeil-rechts] rücken Sie Text ein, und mit [Alt]+[D] löschen Sie eine ganze Zeile, unabhängig davon, ob darin etwas steht oder nicht.

Die Funktion zum Vervollständigen versteht sich auch auf Begriffe – keine Selbstverständlichkeit für ein solches Programm. Gerade Vielschreiber und Entwickler, die stets die gleichen Variablen oder Ausdrücke eingeben, sparen so viel Zeit. Dabei berücksichtigt das Programm nur Ausdrücke, die mehr als vier Zeichen umfassen.

Erkennen die Algorithmen während des Schreibens, dass Sie möglicherweise ein bereits geschriebenes Wort erneut tippen möchten, zeigt das Programm eine Liste mit passenden Begriffen. Mit den Pfeiltasten wählen Sie dann den passenden Ausdruck in der Liste aus und übernehmen diesen mit [Eingabe].

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Android-Tablet "Flyer" von HTC

    Das erste Android-Tablet von HTC bringt zwei Kameras mit.
  • Webseiten bearbeiten mit Bluefish
    Der Web-Editor Bluefish bietet eine professionelle Entwicklungsumgebung mit buchstäblich hunderten Funktionen und einer ausgefeilten Projektverwaltung. Dabei schafft er trotzdem den Spagat, Einsteigern das Leben leicht zu machen.
  • Workshop StarOffice 5.2 - große Textdokumente richtig verwalten
    Wer große Dokumente mit vielen Texten und Kapiteln wie Bücher oder Diplomarbeiten zu verfassen hat, für den hält StarOffice Writer einige sehr hilfreiche und nützliche Funktionen bereit. An einem Beispiel zum Mitmachen wollen wir zeigen, wo sich diese Funktionen verstecken und wie man sie richtig einsetzt.
  • Komfortable IDE für LaTeX
    Sie haben schon immer mit TeX geliebäugelt, sich aber bisher nicht so recht an die komplexe Materie herangetraut? Probieren Sie es doch einfach mal mit der ausgefeilten TeX-IDE TeXWorks.
  • RedNotebook und Lifeograph im Vergleich
    Wem Facebook zu öffentlich ist und Papier zu angestaubt, der findet mit Tagebuchprogrammen wie RedNotebook und Lifeograph zeitgemäße Software zum Aufzeichnen wichtiger Ereignisse.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...