Mitschneiden

Wer ein bisschen weitergehen möchte, dem kommt über kurz oder lang der Gedanke, dass es eine feine Sache wäre, einen Radiosender nicht nur zu hören, sondern auch aufzunehmen. Da die Streams bereits MP3-Daten beinhalten, täuschen Sie mit Ffmpeg das Konvertieren ins MP3-Format vor. Listing 3 verdeutlicht das.

Listing 3

$ ffmpeg -i http://87.118.64.215:8000/ -acodec copy $(date +"%Y-%m-%d_%H%M%S").mp3

Damit kopiert das Programm die eigentlichen Nutzdaten (Option -acodec copy). Während dieser Aktion fügt es der Datei einen echten Header hinzu, was die Datei nun zu einer vollwertigen MP3-Datei macht. Nun können Sie die Datei auf andere Geräte kopieren, wie etwa ein Smartphone, und kommen so unterwegs in den Genuss der Mitschnitte.

Um das Ganze noch komfortabler zu gestalten, stecken Sie diese Zeile in ein Skript oder erstellen ein Tastaturkürzel beziehungsweise einen Starterknopf für die Befehlsleiste oder das Menü und schneiden so auf Knopfdruck mit.

Achten Sie allerdings darauf, dass Sie beim Anlegen der Schaltfläche oder des Tastaturkürzels die Option Im Terminal ausführen ankreuzen, da Sie sonst keine Möglichkeit hätten, die Aufnahme mit [Strg]+[C] zu stoppen. Diese liefe dann im Hintergrund munter weiter, bis Sie den Computer schließlich herunterfahren oder mit einem Kill-Befehl eingreifen.

Fazit

Das Skript aus Listing 2 ließe sich leicht auf vielfältige Weise erweitern. Eine Möglichkeit läge im bereits erwähnten Auslagern der Senderliste, was es erlaubte, individuelle Listen mit Sendern zu pflegen. Alternativ böte es sich an, die mitgeschnittenen Audio-Dateien in einer zweiten Auswahl anzubieten.

Von der Idee zum kleinen Multimedia-Tool ist es unter Linux oft kein weiter Weg. Die Vielzahl der Kommandozeilenwerkzeuge, die über die entsprechenden Funktionen verfügen, machen es leicht, diese in einem entsprechenden Skript zu verzahnen. Das kleine Programm passen Sie dann nach eigenen Erfordernissen an und eröffnen sich so Möglichkeiten, die Ihnen klassische Multimedia-Player nicht unbedingt bieten. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Ein echter Rocker
    Auch der besten Software fehlt manchmal das gewisse Etwas, um den Nutzer komplett glücklich zu machen. Bei der KDE-Jukebox Amarok finden Sie es vielleicht in einem der zahlreichen Skripte, die Amarok erweitern.
  • Internet-Radio hören mit Radio Tray
    Einschalten, umschalten, abschalten – so einfach, wie ein Uralt-Radio funktioniert Radio Tray, das Applet für Internet-Radio.
  • Wer mit dem Wolf hört
    Amarok hat das Zeug zu einer Killer-Applikation: Der Audio-Player spielt lokale Musiksammlungen, Internetradios, synchronisiert mit dem iPod, nutzt Last.fm und läuft nur unter Linux.
  • Internet-Radio: Programmtipps aus der Redaktion
    Die LinuxUser-Redaktion stellt für Sie die Lauscher auf: Was hören Redakteure nach Feierabend oder bei der Arbeit? Hier finden Sie ein Best-of der persönlichen Favoriten.
  • xine, eine freie Playerbibliothek
    Dieser Artikel gibt einen Überblick über xine und dessen Frontends, beschreibt Installation und Anwendung dieser Programme und erklärt nebenbei noch verschiedene Aspekte von Multimedia auf Computern unter GNU/Linux.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 05/2015: Daten visualisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...