Buntes aus der Anstalt

Freies Fernsehen mit MediathekView

19.12.2013
Mit MediathekView greifen Sie unkompliziert auf die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender aus Deutschland und Österreich zu. Mit dem Programm sehen Sie die Sendungen nicht nur an, sondern laden sie auch herunter.

Alle öffentlich-rechtlichen Sender verfügen über mehr oder weniger übersichtliche Mediatheken, in denen sie die Sendungen meistens eine Woche lang nach Ausstrahlung für die Wiedergabe über das Internet zugänglich machen. Die oft umständliche Bedienung und fehlende Möglichkeiten zum Herunterladen der Filme konterkarieren diese an sich guten Absichten. Genau diese Mängel gleicht das Programm MediathekView [1] aus.

Vorbereitungen

Die Java-Applikation erfordert die entsprechende Runtime-Umgebung in der Version 7. Zum Abspielen der Streams benötigt die Software darüber hinaus den VLC-Player, den Sie über den Paketmanager der verwendeten Distribution installieren. Um MediathekView zu starten, enthält dessen ZIP-Archiv das Skript MediathekView__Linux.sh. Sofern es Ausführrechte besitzt, startet die Applikation nach einem Klick darauf.

Möchten Sie MediathekView zusätzliche Parameter übergeben, rufen Sie es auf der Kommandozeile auf. Mit -M startet das Programm mit maximiertem Hauptfenster, -auto aktiviert ein automatisches Update der Filmlisten, -alles lädt die verfügbaren Daten sämtlicher Sender. Der Parameter -noGui aktualisiert nur die Listen der Sendungen, verhindert aber das Öffnen des Hauptfensters.

Start

Nach dem Start begrüßt Sie die wenig spektakuläre Oberfläche. Als Erstes lädt das Programm die Listen mit den Sendungen, was abhängig von der Internetverbindung und dem Zeitpunkt des letzten Aktualisierens etwas dauert. MediathekView speichert die durchaus umfangreichen Daten (rund 50 MByte) im Home-Verzeichnis unter .mediathek3/. Momentan unterstützt

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist nur für Mitglieder der LinuxCommunity zugänglich, die ein Archiv-Abo der Zeitschrift LinuxUser besitzen. Das Archiv-Abonnement kostet zusätzlich zum Printabo 1 Euro pro Monat und bietet vollen Online-Zugriff auf sämtliche LinuxUser-Artikel, Chat-Workshops und das exklusive LC-Klubforum.

Falls Sie bereits Abonnent eines Archiv-Abos sind, melden Sie sich bitte über das Login-Menü an.

Um ein Archiv-Abonnement abzuschließen, bestellen Sie dieses bitte in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • MediathekView: Videos von ARD, ZDF & Co.
    Die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland bieten fast alle Sendungen auch online an. Mit MediathekView laden Sie diese manuell oder automatisch herunter und speichern sie lokal.
  • MediathakView in Fedora 18
  • Altes aus der Anstalt
    Die Mediatheken öffentlich-rechtlicher TV-Anstalten glänzen mit schönen Weboberflächen, doch mit der Funktionalität hapert es. Mit dem Java-Programm Mediathek fällt das Online-Fernsehen leichter.
  • Mediathek 2.2.1 im Test
    Wenn Sie es leid sind, Filmbeiträge mühsam aus den Online-Archiven der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten herausfischen zu müssen, sollten Sie einen Blick auf Mediathek werfen.
  • Neue Software
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor, und auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...