Quelltext exportieren

Uberwriter greift beim Export des Textes nicht direkt auf das Programm Markdown zurück, sondern bedient sich des Konverters Pandoc [2], der auch mit einer Reihe anderer Formate zurechtkommt. Für den Quelltext-Export aus Uberwriter stehen Ihnen vier Zielformate zur Verfügung.

Der Befehl Copy raw HTML to clipboard aus dem Menü File kopiert den Markdown-Quelltext als HTML-Code in die Zwischenablage, etwa, um ihn in ein CMS wie Wordpress zu übernehmen. Aus demselben Menü speichern Sie den Text als HTML-Datei sowie als PDF- oder ODF-Dokument.

Für den PDF-Export bedient sich Uberwriter des Satzprogramms TeX. Das klappt in aller Regel problemlos, auch wenn das Umwandeln hier länger dauert als bei anderen Formaten.

Erweiterter Export

Der Aufruf von File|Advanced Export scheint zunächst nichts anderes als einen Dialog für weitere Einstellungen aufzurufen. Das Listenfeld am oberen Rand des Fensters hat es allerdings in sich. Denn darin enthalten sind alle die Formate, die Sie mit dem Text bedienen können.

Neben einigen Einträgen, die so technisch sind, dass diese nur Experten interessieren dürften, sind auch einige Formate dabei, die insbesondere den Austausch mit der Windows-Welt erleichtern. Dazu gehören unter anderem das MS-Office-Format DOCX, das alle aktuellen Word-Versionen verstehen, sowie das gängige Rich Text Format.

Die Einträge in der Liste korrespondieren mit den Ausgabenformaten, die Pandoc selbst unterstützt. Mit anderen Worten: Sie könnten direkt in einem Terminal das gleiche Ergebnis erzielen, indem Sie Pandoc mit den entsprechenden Schaltern und Optionen ausführen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 07/2017: VIDEOSCHNITT

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo