AA_control_edududas_sxc_906919.jpg

© Edududas, sxc.hu

Showmaster

Mit 4kslideshow eine Diashow vorbereiten

17.10.2013
Berichte vom letzten Urlaub erwachen durch eine Diashow zum Leben. Mit 4kslideshow gestalten Sie das digitale Pendant.

Eine Diashow am Computer? Dazu müsste der Besuch mit den Rotweingläsern ins ungemütliche Arbeitszimmer wechseln. Eine Diashow via CD oder DVD am Fernseher im Wohnzimmer sorgt dagegen für Unterhaltung in angenehmer Atmosphäre. Mit 4kslideshow stellen Sie das Material für das Multimedia-Ereignis mit wenigen Klicks zusammen.

Die Installation der Software gestaltet sich zumindest unter Ubuntu recht einfach: Gehen Sie auf die Homepage [1], erwartet Sie schon der Link auf das richtige Programmpaket. 4kslideshow ist sowohl für Linux als auch für Windows und Mac erhältlich. Nach dem Download reicht ein rechter Mausklick auf das DEB-Paket, in der Regel öffnet sich der Paketmanager und erlaubt die Installation.

Erstellen

Die Oberfläche des Programms zeigt sich zunächst einfach und aufgeräumt, die paar Menüpunkte geben keine Rätsel auf (Abbildung 1). Die Anleitung [2] und die Homepage selbst stehen dagegen in perfektem Deutsch bereit. Der Umgang birgt ebenfalls keine besonderen Hürden: Mit Add Photos fügen Sie dem Projekt Fotos von der Festplatte oder einem anderen Datenträger hinzu. Der sich öffnende Dialog erlaubt die Auswahl von mehreren Dateien.

Abbildung 1: Das frisch gestartete Programm gibt sich simpel: Die wenigen Menüpunkte sind leicht verständlich und bedürfen keines Kommentars.

Gleiches gilt für Add Instagram. Nach der Eingabe der Account-Daten steht das öffentliche Angebot an Bildern zur Auswahl bereit (Abbildung 2). Nun fehlt nur noch Hintergrundmusik: Mit Change Music binden Sie eine Musikdatei vom PC ein. Nach dem Laden zeigt das Programm den Dateinamen am unteren Fensterrand.

Abbildung 2: Nach der Eingabe der Benutzerdaten für einen Instagram-Account steht die mit diesem verknüpfte öffentliche Fotobibliothek zum Einbinden in die Diaschau bereit.

Kleine Korrekturen

Haben Sie Bilder und Hintergrundmusik geladen, ermöglicht 4kslideshow noch kleine Korrekturen. Im Wesentlichen beschränkt sich das jedoch auf das Drehen und Verschieben von Bildern (Abbildung 3). Der Rohbau der Diashow wäre damit fertig. Nun haben Sie die Möglichkeit, eine Diashow aus den Dateien zu erzeugen.

Abbildung 3: Erscheint ein Bild in einer falschen Lage, bringen Sie es durch einen Mausklick in die richtige Lage.

Bevor Sie dies tun, empfiehlt es sich allerdings die Vorschau anzusehen, die Sie mit dem Knopf Show Preview aktivieren. Sie sehen die Diashow in einer reduzierten Videoqualität, die dafür aber sofort bereitsteht. Meistens fallen an dieser Stelle noch kleinere Ungereimtheiten auf, die Sie in der Regel rasch korrigieren.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Video-Schneidig
    Gut geschnittene Urlaubsvideos machen aus stundenlanger Verwandtenqual ein echtes Highlight, das die Zuschauer unterhält. Mit dem mächtigen Opensource-Videoschnittprogramm Kdenlive [1] schneiden Sie auf semiprofessionellem Level, wenn gewünscht sogar in HD.
  • Software
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 1/2).
  • Show must go on!
    Schon mit den Bordmitteln Ihrer Linux-Distribution erstellen Sie schnell eine ansehnliche Präsentation und brennen diese Show auf CD. Wir zeigen Ihnen am Beispiel einer schnellen Diashow, wie das geht.
  • Übersicht: Neue Versionen von Kdenlive, OpenShot, PiTiVi, LiVES und Cinelerra
    In den vergangenen zwei Monaten erhielten fast alle quelloffenen Videoschnittprogramme für Linux eine neue Versionsnummer. Höchste Zeit also für eine kleine Bestandsaufnahme.
  • Diashow im HD-Format mit Photofilmstrip
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...