Fazit

Tails ist eine prima Sache, vor allem für den Ad-Hoc-Einsatz unterwegs via USB-Stick. Zuhause lohnt sich dagegen die Mühe, selbst einen Tor-Proxy einzusetzen oder zumindest Firefox mit Hilfe von Tools wie dem Tor Browser Bundle für den anonymen Einsatz fit zu machen.

Mit dem XP-Tarnmodus liefern die Entwickler ein ausgezeichnetes Stück Arbeit ab. So bekommt nicht nur von außen niemand mit, dass Sie gerade anonym mit Linux unterwegs sind, sondern auch die Server im Internet glauben, es mit Windows zu tun zu haben. Allerdings wäre inzwischen ein Update des Tarnmodus auf den Windows-7-Look angebracht. 

Infos

[1] Tails-Projekt: https://tails.boum.org

[2] Tor-Netzwerk: https://www.torproject.org

[3] Tails-Dokumentation: https://tails.boum.org/doc/index.de.html

[4] Metadata Anonymisation Toolkit: https://mat.boum.org

[5] Tor Browser Bundle: https://www.torproject.org/projects/torbrowser.html.en

[6] HTTPS Everywhere: https://www.eff.org/https-everywhere

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Sicher ist sicher
    Wer im Internet inkognito unterwegs sein will, muss viel Fachwissen und Zeit mitbringen, um sein System gegen Lauscher abzusichern. Tails erspart Ihnen diese Arbeit und bringt Sie sicher und anonym online.
  • Anonymes Surfen im Internet mit Tails
    Eine Distribution abzuschotten, bedeutet viel Konfiguration. Die Distribution Tails nimmt Ihnen Arbeit ab und ermöglicht das sichere Surfen aus einem Live-System.
  • Tails 1.2.1 veröffentlicht
    Mit dem Live-System Tails lässt sich komfortabel anonym im Internet surfen. Die Distribution ist jetzt in einer neuen Version erschienen, die zahlreiche Fehler und Sicherheitslücken behebt. Die Macher raten zu einer schnellstmöglichen Aktualisierung.
  • Live-System Tails in Version 0.8 verfügbar

    Das Amnesic Incognito Live System (Tails), eine Distribution zur anonymen Internetbenutzung, ist in Version 0.8 mit aufgefrischter Software erhältlich.
  • Tails 2.0 veröffentlicht
    Das Live-System Tails verspricht anonymes und sicheres Surfen im Internet. Nach einer längeren Testphase ist jetzt endlich die Version 2.0 erschienen, die Gnome 3.14 und Debian 8 nutzt. Auf Anwender warten aber noch weitere Änderungen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2017: EFFIZIENTES BÜRO

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 8 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...