Fazit

Hat unter den unter rund 300 auf Distrowatch gelisteten Distributionen tatsächlich noch eine Variante gefehlt? Jein: Als Kombination aus Debian "Wheezy" und Maté erscheint Point Linux sehr attraktiv. Es kombiniert das ausgereifte Debian-Fundament samt riesigem Softwarefundus und erstklassigem Paket-Management mit einem geradlinigen Gnome-2-Ableger als Desktop.

Zusammen mit der freiwilligen Selbstbeschränkung bei der Auswahl vorinstallierter Software resultiert daraus einem kompaktes, schnelles, stabiles und narrensicher bedienbares System für den Alltags- und Büro-Einsatz. Allerdings beliebt die kleine Distribution optisch völlig unspektakulär. Einige weitere Informationen zu Point Linux finden Sie im noch dünn bestückten Projekt-Wiki [3] sowie den recht übersichtlichen Release-Notes [4]

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Linux Mint: mit Gnome 3 und Mate

    Die Entscheidung, auf Ubuntus "Unity"-Desktop zu verzichten, brachte Linux Mint viele Fans. Jetzt hat Mint-Gründer Clement Lefebre in seinem Blog bekannt gegeben, dass die nächsten Versionen auch auf Gnome 3 vertrauen werden. Aber auch andere Projekte behält man im Auge.
  • Ubuntu Mate soll offizielle Ubuntu-Variante werden
    Derzeit arbeitet ein Team an einer Ubuntu-Variante, die standardmäßig die Desktop-Umgebung Mate verwendet. Bereits die erste Version der neuen Distribution soll ein von Canonical offiziell unterstütztes Flavor werden.
  • Heft DVD-Inhalt 08/2013
  • 201204RC ohne Gnome

    Die Macher von Linux Mint haben vor einigen Tagen die Debian Edition der Linux-Distribution (kurz LMDE) veröffentlicht.
  • wattOS R7.5 veröffentlicht
    Die leichtgewichtige und ressourcenschonende Linux-Distribution wattOS ist in Version R7.5 erschienen. Sie basiert auf Ubuntu 13.04 und kommt wahlweise mit LXDE- oder MATE-Desktop.
Kommentare
Mate 1.6 und Compiz
Debian User (unangemeldet), Dienstag, 17. Dezember 2013 15:09:34
Ein/Ausklappen

Funktioniert das, oder läuft Compiz nur mit Mate 1.4. In Debian Wheezy läuft Compiz nicht mehr!


Bewertung: 212 Punkte bei 77 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Mate 1.6 und Compiz
Hoernz (unangemeldet), Freitag, 08. August 2014 07:36:00
Ein/Ausklappen

Moin,
habe das natülich probiert, nach dem Update auf 1.6 läuft Compiz bei mir nicht mehr

Auch eine Neuinstallation von Compiz hat das Probelm nicht behoben. Ansonsten kann ich nur sagen
Super Distro....


Bewertung: 217 Punkte bei 51 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
point linux bootet nicht unter virtualBox
kim_maya (unangemeldet), Donnerstag, 25. Juli 2013 14:13:46
Ein/Ausklappen

Moin,

wollte die auf der Heft-DVD befindliche Point Linux 13.04.1 (32-bit) unter VirtualBox installieren. Bei der Distributionsauswahl blieb jedes mal alles hängen. Habe dann zum Test UberStudent installiert, was problemlos verlief. Konnte trotzdem Point Linux nicht zum Laufen bringen.

Grüße


Bewertung: 246 Punkte bei 84 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: point linux bootet nicht unter virtualBox
_debakel_ (unangemeldet), Freitag, 13. September 2013 13:12:12
Ein/Ausklappen

Prozessor: PAE-Unterstützung der VB anschalten :)


Bewertung: 192 Punkte bei 77 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...