IP-Adressen

Um den Zeroshell-Rechner später ohne Einschränkungen zu nutzen, sollten Sie im nächsten Arbeitsschritt die physikalischen Netzwerkschnittstellen mit eigenen IP-Adressen versehen und freischalten. Das von Zeroshell in der Standardinstallation eingerichtete Interface VPN99 können Sie bei stationären Systemen zunächst unberücksichtigt lassen.

Rufen Sie zum Anpassen des Profils mit IP-Adressen zunächst im Fenster für die Administration das Menü SETUP | Network auf. Sie erhalten nun eine übersichtliche Liste der vorhandenen Schnittstellen samt deren Status. Rechts im Fenster befinden sich einige Schaltflächen zum Anpassen der IP-Einstellungen, während oben eine weitere horizontal angeordnete Menüleiste in Dialoge zu verschiedenen Diensten verzweigt (Abbildung 4).

Abbildung 4: Die richtige Konfiguration der Netzwerkschnittstellen gehört zu den grundlegenden Einstellungen.

Klicken Sie nun auf den Auswahlschalter vor dem einzustellenden Interface und anschließend rechts daneben auf die Schaltfläche Add IP. In einem weiteren Fenster geben Sie nun die gewünschte IP-Adresse zusammen mit der zugehörigen Subnetz-Maske ein. Zeroshell speichert die neue Einstellung, und die Schnittstelle schaltet die korrespondierende Adresse aktiv.

Bei der Auswahl der IP-Adresse sollten Sie darauf achten, dass diese nicht aus dem gleichen Subnetz stammt wie andere im Rechner vergebene Adressen, um Konflikte und Fehler beim späteren Einrichten von Diensten zu vermeiden. Sie haben zudem die Möglichkeit, für eine im System vorhandene Schnittstelle mehrere IP-Adressen zu vergeben.

Dies ist beispielsweise sinnvoll, wenn Sie beim Aufsetzen eines Routers mehrere statische IP-Adressen von Ihren Providern zugewiesen bekommen und diese alternativ einsetzen möchten. Nachdem Sie diese Arbeiten abgeschlossen haben, ist die Grundkonfiguration des Systems komplett.

Fazit

Zeroshell zeigt bereits auf den ersten Blick eine Fülle von Funktionen, die das System als Allround-Server empfehlen. Durch äußerst geringe Hardware-Anforderungen kommen ältere Rechner und Embedded-Systeme problemlos als Netzwerkzentrale in Betracht.

Deutlich verbesserungswürdig ist allerdings die noch relativ schlechte Dokumentation, die zudem auch (noch) nicht in deutscher Sprache vorliegt. Unser Workshop begleitet Sie daher in den kommenden Teilen beim Aufsetzen der Dienste für den zentralen Server von WWW und FTP über WLAN und VPN bis hin zu DHCP und DNS.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...