Drehwurm

Nemo soll über den Bildschirm nach rechts schwimmen. Im Moment sieht er aber noch geradeaus, weswegen Sie ihn als Erstes nach rechts blicken lassen. Suchen Sie in der Liste die Prozedur turn (im Bereich orientation). Ziehen Sie diese Aktion mit der Maus auf die rechte, noch leere Seite an den Punkt drop statement here (unter Alice 2: Do nothing).

Alice möchte jetzt wissen, wohin sich Nemo drehen soll. Damit der Fisch anschließend nach rechts blickt, muss er sich selbst nach links rotieren. Entscheiden Sie sich folglich für Left. Anschließend gilt es noch die Frage zu klären, wie weit sich Nemo drehen soll. In diesem Fall ist der Wert 0.25 korrekt, was einer viertel Drehung um die eigene Achse entspricht (Abbildung 6). Um das prüfen, klicken Sie auf den Knopf Run. Es öffnet sich jetzt ein neues Fenster, in dem Nemo nach rechts schaut (Abbildung 7). Schließen Sie das Fenster wieder.

Abbildung 6: Sofern eine Prozedur eine Einstellung verlangt, wählen Sie diese bequem aus einer Liste mit Vorgaben aus.
Abbildung 7: Nemo dreht sich durch seine Welt. Den Programmablauf können Sie über die entsprechenden Knöpfe am oberen Rand pausieren und neu starten.

TIPP

Sie hätten Nemo auch schon in der Ansicht Setup Scene nach rechts ausrichten können, indem Sie dort rechts oben in der Ecke Rotation anklicken und dann einen der um Nemo sichtbaren Reifen mit der Maus zurecht ziehen.

Als Nächstes muss Nemo nach rechts schwimmen. Dafür sorgt die Prozedur move. Ziehen Sie diese aus der Liste am linken Rand nach rechts unter die turn-Aktion. Nemo selbst soll geradeaus schwimmen. Wählen Sie daher aus der Liste Forward. Bei einem Wert von 2.0 würde Nemo in der Mitte des Schirms stehen bleiben, bei 10.0 hingegen aus dem Blickfeld verschwinden. Klicken Sie deshalb Custom DecimalNumber an, tragen mit dem erscheinenden Taschenrechner den Wert 3.5 ein und klicken auf OK.

Wenn Sie jetzt Run aktivieren, schwimmt Nemo auf die rechte Seite. Das Ganze läuft allerdings noch relativ schnell ab. Klicken Sie deshalb auf add detail in der move-Aktion. Um die Dauer des Schwimmens zu beeinflussen, wählen Sie die Duration und dann 2.0. Damit verlangsamt die Animation auf die Hälfte.

TIPP

Wollen Sie eine Prozedur aus dem Ablaufplan wieder loswerden, ziehen Sie sie einfach zurück in die Liste im linken unteren Bereich. Dort erscheint dann ein Mülleimer-Symbol, über dem Sie die Maustaste loslassen.

Für immer und ewig

Am Endpunkt muss Nemo wieder umdrehen. Also ziehen Sie wieder die Prozedur turn unter die anderen beiden im Ablaufplan. Nemo muss sich rechts herum drehen (Right) und zwar um den Wert 0.5 – damit schaut er wieder nach links. Mit einer weiteren Aktion move lassen Sie ihn an seine Ausgangsposition zurück schwimmen. Die Schwimmrichtung ist wieder geradeaus (Forward) um den Wert 3.5. Diesen geben Sie wieder über Custom DecimalNumber ein. Die Geschwindigkeit können Sie der Einfachheit halber auf ihrem Standardwert belassen.

Abschließend lassen Sie Nemo wieder geradeaus schauen. Dazu ziehen Sie noch einmal die Prozedur turn in den Ablaufplan, lassen Nemo nach links rotieren (Left) und zwar um 0.25. Das Programm sollte jetzt wie in Abbildung 8 aussehen. Sobald Sie es per Run starten, schwimmt Nemo nach rechts, wendet dort, schwimmt zurück und schaut wieder geradeaus.

Abbildung 8: Diese Befehlskette lässt den Fisch wenden, nach rechts schwimmen, wenden, wie der nach links schwimmen und dort dann erneut geradeaus schauen.

Damit Nemo erneut nach rechts schwimmt, müssten Sie jetzt das Programm neu starten. Erfreulicherweise kann Alice auch Prozeduren in einer Schleife laufen lassen. Dazu schließen Sie das Vorschaufenster wieder und werfen im Hauptfenster einen Blick an den rechten unteren Rand. Dort stellt Alice ein paar Spezialaktionen bereit. Ziehen Sie while in Ihrem Ablaufplan über alle bisherigen Prozeduren. Alice zeigt Ihnen dabei mit einer grünen Linie an, wo es die Aktion einfügen würde, wenn Sie die Maustaste losließen.

Aus dem aufklappenden Menü wählen Sie true – dazu gleich mehr. Verschieben Sie jetzt alle bisherigen Prozeduren zwischen while und loop. Das Ergebnis sollte wie in Abbildung 9 gezeigt aussehen. Damit haben Sie eine Endlosschleife definiert: Solange (while) der Wert true gleich true ist – also immer – führt Alice alle Prozeduren bis zum loop aus. Nemo schwimmt also endlos hin und her. Das können Sie direkt prüfen, indem Sie auf Run klicken. Um das Programm anzuhalten, schließen Sie einfach das Fenster.

Abbildung 9: Die while-Schleife lässt den Fisch endlos im vorgegebenen Bewegungsmuster hin und her schwimmen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...