Live-System

Neben der Software zur dauerhaften Installation auf Linux-Systemen bietet die JonDos GmbH eine Live-DVD sowie für ältere Rechner eine Live-CD an. Beide basieren auf Debian und kommen mit einer komplett vorkonfigurierten sicheren Kommunikationsumgebung. Hier finden sich neben JonDo und JonDoFox auch noch ein Onion-Router sowie der Remailer Mixmaster.

Die Live-DVD fällt mit lediglich 1 GByte Umfang eher schlank aus. Bereits das Startmenü zeigt, dass sich die Distribution mit älteren Maschinen verträgt: Sie haben die Auswahl zwischen einem 486er- und einem 686er-Kernel, wobei letzterer ausschließlich in einer PAE-Variante bereit steht.

Nach dem gewohnt behäbigen Start vom optischen Datenträger erscheint ein Desktop auf Basis von XFCE 4.8 mit konventionellem Auswahlmenü in einem Panel am unteren Rand des Desktops. Auf der Arbeitsfläche befinden sich bereits Icons für wichtige Kommunikationsprogramme: Neben JonDo und dem JonDoBrowser finden Sie hier Mixmaster, Icedove, Pidgin und die grafische Management-Oberfläche Vidalia für das Tor-Netz.

In den Menüs haben die Entwickler Programme integriert, die ebenfalls auf die eine oder andere Weise ein Mehr an Sicherheit versprechen: So finden sich im Untermenü Zubehör neben Truecrypt und Unison zusätzlich Figaro's Password Manager 2, KeePassX sowie der GNU Privacy Assistant. Im Untermenü System lagern darüber hinaus Applikationen zum Verschlüsseln von Datenträgern und Partitionen: Neben Cryptkeeper ist hier vor allem UsbCryptFormat zu nennen, das sich hinter dem Eintrag Externe Datenträger verschlüsseln verbirgt.

Im Menü System wie auch in Zubehör finden Sie außerdem das Programm MAT ("Metadata Anonymisation Toolkit"), das aus einer Vielzahl von Dateiformaten Metadaten entfernt, die vielfältige Informationen über die jeweilige Datei enthalten.

Genauso wie bei der JonDo-Installation in einem laufenden System müssen Sie, um mit der Live-Distribution anonym im Internet zu surfen, zunächst den JonDo-Client durch einen Klick auf den entsprechenden Eintrag auf dem Desktop starten. Danach aktivieren Sie den JonDoBrowser, der aus einem vorkonfigurierten Firefox 17.0.2 besteht. Der JonDo-Client selbst ist bereits fertig konfiguriert und bedarf in der Live-Variante keiner weiteren Einstellungen.

Alternativ surfen Sie aus der Live-Variante heraus über das Tor-Netzwerk anonym im Internet. Dazu klicken Sie lediglich auf das Icon Vidalia (Tor GUI) auf dem Desktop. Vidalia startet sodann die grafische Oberfläche und stellt automatisch eine Verbindung zum Tor-Netzwerk her, sodass keinerlei manuelle Konfiguration anfällt.

Beachten Sie, dass Sie bei ausgeschaltetem JonDo-Client nur dann über das Tor-Netzwerk im Internet surfen können, wenn Sie im Browser unten rechts den voreingestellten Proxy modifizieren. Dazu klicken Sie auf den Eintrag mit der linken Maustaste und aktivieren im nun erscheinenden Kontextmenü den Radio-Button Tor.

Damit das Anwendungsspektrum der Live-Distribution nicht nur auf das anonyme Surfen im Internet und den Einsatz entsprechender Online-Dienste beschränkt bleibt, haben die Entwickler viele allseits bekannte Applikationen ins System integriert: So befinden sich auch LibreOffice, Gimp und Calibre mit an Bord, sodass sich auch übliche Büroarbeiten abwickeln lassen. Für kreative Köpfe sind zudem ImageMagick, Xsane und Evince eingepflegt; im Untermenü Multimedia finden Sie als Mediaplayer Parole.

Eine Installation der Distribution auf einer stationären Festplatte ist zwar nicht vorgesehen, doch Sie dürfen persönliche Daten auf einem USB-Stick sichern. Zudem existiert die Möglichkeit – falls Sie den Einsatz von JonDonym auf einem System ohne optisches Laufwerk planen – einen USB-Stick auch als Bootmedium zu nutzen. Auf der Website finden Sie detaillierte Anweisungen für das Anfertigen eines Datenträgers [5].

Fazit

JonDonym ermöglicht anonymes Surfen im Internet ohne größere manuelle Installation und Konfiguration. Sorgfältig vorbereitete Optionen für die Konfiguration sorgen für einen lückenlosen Schutz – solange Sie nicht später etwas von Hand ändern.

Die Live-CD oder -DVD sowie der etwas Vorarbeit erfordernde bootfähige USB-Stick bieten eine gute Möglichkeit, fremde Computer ohne jegliche Modifikation als vollwertigen Rechner für das anonyme Surfen zu nutzen. Mithilfe des JonDo-Clients und des passenden Browsers richten Sie einen eigenen Rechner in gleicher Weise ein.

Die recht geringe Transfergeschwindigkeit der kostenfreien Mix-Kaskaden trübt den ansonsten durchweg positiven Eindruck der Software. Da der Dienstleister jedoch viele unterschiedliche Datenkontingent-, Laufzeit- und Bezahlmodelle anbietet, findet sich für praktisch jeden Einsatzzweck mit hohem Geschwindigkeitsbedarf die passende kostenpflichtige Option. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Angeklickt
  • Heft-DVD-Inhalt 05/2013
  • Zwei neue Distributionen: Mempo und Numix
    Das Verlangen nach neuen Distributionen scheint ungebremst: Während die Entwickler hinter Mempo das sicherste Debian aller Zeiten anstreben, möchte das Numix-Projekt einen möglichst schicken Desktop erschaffen.
  • Anonym surfen über das Tor-Netzwerk
    Über das Tor-Netzwerk können Sie Ihre IP-Adresse verschleiern und so anonym im Internet surfen – die Nutzung ist kostenlos, allerdings ist die Einrichtung für Einsteiger schwierig. Das Tor-Browser-Bundle erleichtert die Aufgabe.
  • Tails 1.2.1 veröffentlicht
    Mit dem Live-System Tails lässt sich komfortabel anonym im Internet surfen. Die Distribution ist jetzt in einer neuen Version erschienen, die zahlreiche Fehler und Sicherheitslücken behebt. Die Macher raten zu einer schnellstmöglichen Aktualisierung.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 09/2017 PERFEKTE FOTOS

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...