Irritationen

Im Test mit mehreren Linux-Distributionen unterschiedlicher Herkunft traten sporadisch bei der Installation der Druckertreiber Probleme auf: So stellte die Software wiederholt unter dem US-amerikanischen PCLinuxOS das Papierformat auf Letter ein, was zu einer Blockade des Druckers führte.

Die entsprechende Modifikation an den Papierformat-Einstellungen nehmen Sie bei Bedarf im Samsung Unified Driver Configurator vor, indem Sie über einen Klick auf die Schaltfläche Properties... und die anschließende Auswahl des Reiters Driver sowie des Buttons Options den korrekten Wert wählen (Abbildung 3).

Abbildung 3: Falls das voreingestellte Papierformat nicht stimmt, hilft der Konfigurator weiter.

Ein weiteres Problem trat im Test gelegentlich auf, wenn bereits andere Drucker installiert waren: In solchen Fällen ließ sich der CLP-365W sporadisch nicht ansprechen. Abhilfe schuf hier ein Löschen aller bereits installierten Drucker und eine anschließende Neuinstallation der Treiber. Dabei sollten Sie als erstes Gerät den CLP-365W über den Unified-Driver-Dialog ins System einbinden.

Ausdrucke

Im Test gefiel der Drucker durch erstklassige und bis ins Detail präzise Ausdrucke. Selbst beim Vergrößern von herkömmlichen Textausdrucken ließen sich weder Stufeneffekte an den Zeichen noch Tonerspritzer in den Ausdrucken feststellen. Farbverläufe erschienen ohne Übergänge und mit ordentlichen Kontrasten, sodass sich der CLP-365W durchaus für den Druck von Fotos eignet.

Beim Seriendruck erreicht das Gerät zwar nicht ganz die vom Hersteller angegebenen maximalen Geschwindigkeiten, eignet sich jedoch aufgrund seiner im Farbdruck ausreichend schnellen Arbeitsweise für Mengen bis zu mittleren Druckvolumen. Positiv fiel zusätzlich der niedrige Geräuschpegel im Betrieb auf. Im Stand-by arbeitet der Drucker lautlos, und selbst bei größeren Aufträgen war kein nachlaufender Lüfter zu hören.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...