Home / LinuxUser / 2013 / 04 / Editorial 04/2013

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Frühjahrsputz

Editorial 04/2013

19.03.2013

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

astronomisch gesehen beginnt der Frühling ja bekanntlich mit dem Äquinoktium am 21. März. Und weil am selben Tag die vor Ihnen liegende Ausgabe von LinuxUser erscheint, haben wir uns zu diesem Termin für einen gründlichen Frühjahrsputz im Heft entschieden. Der ist eigentlich schon längst überfällig: Zum letzten Mal wurde die Gestaltung des Magazins im Herbst 2005 überarbeitet, also vor mehr als sieben Jahren. In der Zwischenzeit haben sich Designgeschmack und Lesegewohnheiten deutlich verändert – in der IT vor allem durch das Aufkommen neuer Devices wie Smartphones und Tablets, die dem guten alten PC so langsam den Rang ablaufen.

Bei diesen Vorlagen haben wir gespickt und dem Heft inklusive Titel ein daran orientiertes klareres und aufgeräumteres Layout spendiert. Auch in Sachen Fonts ist die Zeit nicht stehen geblieben, und so trägt jetzt eine serifenlose, aber trotzdem exzellent lesbare Brotschrift zum neuen Erscheinungsbild bei. Auch die Schriftart für Listings erscheint klarer als ihr Vorgänger und legt einige von dessen typografischen Unsitten ab. Insgesamt lassen sich die Inhalte jetzt leichter und schneller aufnehmen, finden wir. Auch unsere beiden externen Berufsleserinnen von der Schlussredaktion bestätigen das.

An den grundlegenden Artikelelementen, die schon vor gut sieben Jahren wohlüberlegt waren, ändert sich dagegen außer kleinen optischen Korrekturen nichts. Hier haben wir lediglich etwas abgestaubt – mit einer Ausnahme: Der alte Info-Kasten mit den oft Dutzenden abzutippenden Links erschien uns absolut nicht mehr zeitgemäß. An seiner Stelle finden Sie jetzt einen QR-Code und einen einzelnen Link. Beide führen auf eine Link-Page auf unserer Webseite, von wo aus Sie bequem per Klick zu allen Zusatzinformationen gelangen.

Zwei weitere Neuerungen betreffen die Rubriken: Die altbekannte Hardware befüllen wir in Zukunft auf vielfachen Wunsch mit mehr Themen rund um Open- und Embedded-Hardware wie Raspberry Pi, Arduino und Konsorten. In dieser Ausgabe lesen Sie beispielsweise ab Seite 85 einen ausführlichen Bericht zum Einsatz des Raspberry als XBMC-Mediacenter, im nächsten startet ein mehrteiliger Arduino-Workshop. In der neuen Rubrik Ubuntu User finden Sie in jeder Ausgabe mehrere Artikel speziell zu Ubuntu-Themen – und das nicht zu Lasten anderer Rubriken, sondern auf zusätzlichen Seiten, um die wir den Umfang von LinuxUser erweitern.

Ich wünsche Ihnen schon einmal viel Spaß bei der Lektüre des modernisierten LinuxUser und hoffe, Ihnen macht das frischere Layout ebenso viel Vergnügen wie uns hier. Natürlich sind Redaktion und Grafik schon mehr als neugierig darauf, wie Ihnen das neue Lesegefühl zusagt. Bitte lassen Sie uns wissen, was Sie denken – eine kurze Mail an redaktion@linux-user.de genügt.

Herzliche Grüße,

Jörg Luther

Chefredakteur

Glossar

Äquinoktium

Wie Astronomiefreunde wissen, ist die Tagundnachtgleiche dieses Jahr und auch noch bis 2048 bereits am 20. März. Um der Gewohnheit und des Arguments willen schummele ich in diesem Editorial also um einen Tag ;-D

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

427 Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...