Home / LinuxUser / 2013 / 04 / Apt-get und Aptitude (Teil 1)

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Dynamisches Duo

Apt-get und Aptitude (Teil 1)

Bunter Mix

Besonders konfliktträchtig und in der Handhabung verwirrend kann es werden, wenn Sie Apt-get und Aptitude abwechselnd verwenden. Das führt unter Umständen zu unerwarteten Ergebnissen – etwa, wenn Sie ein Paket A mit Aptitude installieren, es mit Apt-get wieder entfernen und dann mit Aptitude ein neues Paket B einrichten.

Im ersten Schritt erfolgt das Vormerken sowie die Installation des Pakets A mittels Aptitude. In Schritt 2 entfernt Apt-get das Paket A wieder – davon bekommt Aptitude aber nichts mit und nimmt an, dass das Paket noch installiert sein muss. Im letzten Schritt installiert Aptitude dann beim Einrichten des angeforderten Pakets B das Paket A gleich noch einmal mit: Paket B haben Sie direkt im Aptitude-Aufruf angegeben, das jetzt "fehlende" Paket A kommt aus Aptitudes Liste der vorgemerkten Pakete. Für Aptitude ging es irgendwie "verloren", hat aber gemäß der Merkliste installiert zu sein und wird daher auch eingerichtet.

Andersherum passiert das aber normalerweise nicht: Aptitude entfernt nicht hinterrücks ein mit Apt-get installiertes Paket wieder, die Software trägt es lediglich als "installiert" in ihrer Liste nach. Dieses Verhalten gehört zur Gruppe von Fehlern rund um die Synchronisierung von Vormerkungen zwischen Aptitude und Dpkg/Dselect [11]. Um solche Schwierigkeiten zu vermeiden, entscheiden Sie sich am Besten für einen der beiden Paketmanager, den Sie dann ausschließlich verwenden.

Dieses Detail gewinnt insbesondere dann an Bedeutung, wenn Software in einem APT-Repository in der Installationsanleitung angibt, sie sei mittels aptitude install Paket zu installieren: Dieser Aufruf richtet potenziell nicht nur die gewünschte Software ein, sondern nimmt im Zweifelsfall auch alle bisher mittels Aptitude vorgemerkten Paket-Aktionen vor – das ist nicht immer im Sinne des Erfinders. Bei einem apt-get install Paket bestünde diese Gefahr nicht.

Ob Sie eher Apt-get oder Aptitude verwenden, hat grundsätzlich nie etwas mit der zu installierenden Software zu tun, sondern bleibt ganz Ihrer Entscheidung überlassen. Unterwerfen Sie sich nicht der persönlichen Präferenz des Autors einer Installationsbeschreibung, sondern wählen Sie stattdessen selbst ihr Lieblingswerkzeug aus.

Vorschau

Im zweiten Teil dieses Artikels erwartet Sie neben Details zu den Standardeinstellungen von Apt und Aptitude ein Überblick zur effektiven Nutzung beider Werkzeuge. Dazu gehören das Aktualisieren, Installieren und Entfernen von Paketen in einem Aufruf sowie Suchmuster und Filter zum Stöbern in den Paketlisten. 

Infos

[1] Pakete finden: Frank Hofmann, "Dschungelführer", LU 06/2012, S. 22, http://www.linux-community.de/25926

[2] Mischen von Debian-Releases: Thomas Drilling, "Festgenagelt", LU 06/2012, S. 35, http://www.linux-community.de/25909

[3] Pakete managen mit Apt-Shell: Thomas Winde, Frank Hofmann, "Zentraler Zugangspunkt", LU 06/2012, S. 30, http://www.linux-community.de/26012

[4] Cupt: https://wiki.debian.org/Cupt

[5] Posting von D. Kalnischkies: http://lists.alioth.debian.org/pipermail/aptitude-devel/2012-January/001823.html

[6] Blog-Posting "aptitude-gtk will likely vanish": http://noone.org/blog/English/Computer/Debian/aptitude-gtk%20will%20likely%20vanish.html

[7] Aptitude-Handbuch: http://media.fossclub.de/aptitude/html/en/index.html

[8] Apt im Ubuntuusers-Wiki: http://wiki.ubuntuusers.de/apt/apt-get

[9] Aptitude im Ubuntuusers-Wiki: http://wiki.ubuntuusers.de/aptitude

[10] Apt-Cudf: http://packages.debian.org/wheezy/apt-cudf

[11] Bug-Report Aptitude: http://bugs.debian.org/137771

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 55 Punkte (2 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...