Fazit

Bis Canonicals "Ubuntu on Smartphones" eine ernsthafte Rolle beim Reigen um die Gunst des Kunden spielt, gilt es noch einige Hürden zu nehmen, nicht zuletzt die geringe Auswahl an Apps. Nach eigenen Angaben arbeitet das Unternehmen jedoch mit Partnern auch aus der Spielebranche zusammen, um in Zukunft mehr native Anwendung anzubieten. Das frei verfügbare SDK wird zudem Entwickler aus der Open-Source-Szene interessieren.

Fraglich bleibt, ob Canonical gut daran tut, extrem auf Gesten zu setzen. Die schaffen zwar Platz auf dem Touchscreen, indem sie Bedienelemente überflüssig machen, jedoch lassen sich Gesten nicht so einfach entdecken: Sie muss man vorab erlernen, um das Gerät flüssig bedienen zu können. Dies steht in deutlichem Widerspruch zur erfolgreichen Bedienphilosophie von Android und iOS. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 2 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu-Touch-Images sind da

    Nachdem Canonical seine Pläne für Smartphones und Tablets vorgestellt hat, gibt es nun Neuigkeiten für Entwickler und Tester.
  • Erste Images von "Ubuntu for phones" kommen

    In einer Pressmitteilung kündigt Canonical an, seine Touch Developer Preview am 21. Februar zu veröffentlichen.
  • Ubuntu 14.04 LTS veröffentlicht

    Mit Ubuntu 14.04 LTS legt Canonical den Ubuntu-Fans ein eigenes Osterei ins Nest. Die neue Version aktualisiert und stabilisiert im wesentlichen die eigene Paketbasis und soll wie gewohnt fünf Jahre Support erhalten.
  • Erste Ubuntu Smartphones auf der MWC und App Showdown 2014
    Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat Canonical erste Smartphones von Meizu und bq mit Ubuntu gezeigt. Zudem ruft das Unternehmen zur Teilnahme am Ubuntu App Showdown 2014 auf – zu gewinnen gibt es ein Nexus 7 und zwei Meizu-Smartphones.
  • Vorerst keine neuen Smartphones mit Ubuntu
    Vorläufig gibt es keine neuen Smartphones mit Ubuntu Phone. Auch neue Features erhält das auf Ubuntu basierende Betriebssystem erst einmal nicht mehr, das Update OTA-15 haben die Entwickler gestrichen. Weiter geht es erst nach dem vollständigen Wechsel auf das Snap-Format.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2018: PAKETE VERWALTEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 0 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...