Home / LinuxUser / 2013 / 02 / Schlichte Ubuntu-Variante ZevenOS 5

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Schnell und schlicht

Schlichte Ubuntu-Variante ZevenOS 5

14.01.2013 Zwar präsentiert sich ZevenOS 5.0 minimalistisch, doch der erste Blick täuscht: Unter der Haube findet sich alles, was Ubuntu 12.10 bietet – und Einiges mehr.

Quasi als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk präsentierten die ZevenOS-Entwickler die neue Version 5 ihrer Distribution. Den besondere Flair von ZevenOS [1] macht dessen Anlehnung an das zwar wenig erfolgreiche, aber dennoch beliebte BeOS [2] aus. Das wurde 1995 als frühes multimedia- und multitaskingfähiges System entwickelt und zeichnete sich durch eine sehr klare Oberfläche aus.

Eigenwillig

Bei ZevenOS handelt es sich um ein als Hobby entwickeltes und gepflegtes Projekt, dass sich mit einer sehr speziellen Zielsetzung – die Ähnlichkeit zu BeOS – und der Festlegung auf schwächere, ältere Hardware an eine eher kleine Zielgruppe wendet. Das Release der aktuellen Version 5.0 wurde nur möglich, weil sich genügend Spender fanden, die es unterstützten. Da es sich bei ZevenOS technisch gesehen um ein von deutschen Entwicklern gepflegtes Derivat des XFCE-basierten Xubuntu handelt, gibt es keine Lokalisierungsprobleme. Selbst die Webseiten stehen weitgehend als deutsche und englische Varianten bereit.

Das Ziele der Distribution lässt sich so zusammenfassen: "Meine Oma soll es bedienen können." [4]. Eine relativ gute Dokumentation und einfache Konzepte sollen für hohe Usability sorgen. Dabei setzt ZevenOS auf eine begrenzte Anzahl von Hotkeys (siehe Tabelle "ZevenOS 5: Wichtige Hotkeys").

ZevenOS 5: Wichtige Hotkeys

Tasten Funktion
[Strg]+[Tab] zwischen den Fensters wechseln
[Alt]+[1][6] virtuelle Arbeitsfläche wechseln
[Druck] Screenshot erstellen
[Strg]+[Esc] xkill aktivieren
[Strg]+[F2] Befehlszeile öffnen
[Strg]+[Alt]+[T] Terminal öffnen
[Strg]+[Alt]+[D] Dateimanager öffnen
[Strg]+[Alt]+[Entf] Taskmanager öffnen
[Umschalt]+[Alt]+[R] Windowmanager neu starten

Das neue ZevenOS 5 basiert auf Xubuntu 12.10, unter der Haube werkeln neben einem Kernel der 3.5er-Serie X.org 7.7 und Pulseaudio 2.1. Da ZevenOS schwächere und ältere Rechner anpeilt, gibt es keine 64-Bit-Variante. Die Distribution bleibt aufgrund ihrer Abstammung weitgehend kompatibel zum Ubuntu-Paketfundus, einige zusätzliche Repositories ergänzen die Software um ZevenOS-spezifische Programme.

Als Dateimanager dient XFCEs Thunar in der Version 1.5.3 – etwas frischer als die Variante von Xubuntu. Als Window-Manager kommt die neueste Version von Sawfish [3] zum Einsatz, statt des bei Xubuntu normalerweise verwendeten XFWM 4. Als Grund dafür nennen die Entwickler die bessere Konfigurierbarkeit von Sawfish: Dieser erlaubt beispielsweise das Platzieren von Buttons links und rechts neben dem Fenstertitel, was für die BeOS-Themes erforderlich ist – XFWM 4 kann da nicht mithalten. Auch lässt sich Sawfish über eine LISP-artigen Programmiersprache in nahezu allen Aspekten weitgehend an die Wünsche des Benutzers anpassen, was viele Vorteile bietet. Alle wichtigen Fenster-Events wie etwa das Verschieben oder Größenänderungen lassen sich mit Skripten verbinden, die entsprechende Aktionen auslösen.

Den funktionellen Schwerpunkt legt ZevenOS eindeutig auf Multimedia. So richtet es beispielsweise gleich den Video-Editor OpenShot mit ein. Er lässt sich im Zusammenspiel mit Gtk-RecordMyDesktop nutzen, um Screencasts aufzunehmen, zu schneiden und gleich auf Youtube hochzuladen.

Installation

Für die Installation steht ein Hybrid-Image zur Verfügung [5], dass sich bei Bedarf mittels dd auch auf einen USB-Stick kopieren lässt. Für das Einrichten auf der Festplatte bringt ZevenOS 5.0 einen angepassten Ubiquity-Installer mit. Ein bei diesem aus dem Ubuntu-Fundus stammenden Tool vorhandener Fehler tritt auch bei ZevenOS auf und verhindert beim Versuch, ein System mit Btrfs-Rootfilesystem zu erstellen, die Einrichtung von Grub.

Ein Upgrade einer bestehenden Xubuntu-Distribution für die i386-Architektur auf ZevenOS ist durch das Hinzufügen der ZevenOS-Repositories zu den Softwarequellen derzeit möglich. Dazu binden Sie als Quelle deb http://zevenos.com/packages/zevenos5/ ./ bei Apt oder Synaptic ein. Das funktioniert tadellos, obwohl sich diese Seiten nicht per HTTP erreichen lassen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare
Eine Distrobition ohne überflüssige Dinge, die ein System nur ausbremsen!
Detlef Schneider (unangemeldet), Mittwoch, 25. Dezember 2013 15:22:48
Ein/Ausklappen

Ein Lob am Die Macher von ZevenOS, ich hatte auch schon die 4er version, und mir gefiel die schlichte Optik so gut, das ich auch aktuell noch gerne damit Arbeite!

Ich nenne das Konzentration auf das Wesendliche!


Bewertung: 55 Punkte bei 2 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

3130 Hits
Wertung: 152 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...