Status

Falls beim Betrieb des IPFire-Systems Unregelmäßigkeiten auftreten, wie beispielsweise niedrige Transfergeschwindigkeiten beim Zugriff auf Webseiten, so kann das auch auch an eine Überlastung der Hardware liegen. Daher bietet IPFire detaillierte Monitoring-Funktionen, die dank grafischer Aufbereitung die nötigen Informationen auf einen Blick liefern. Sie erreichen die Monitoring-Anzeigen durch einen Klick auf den Reiter status oben links in der Reiterleiste. Dort rufen Sie anhand der einzelnen Kategorien rechts im Sidemenu die gewünschten Informationen ab (Abbildung 5).

Abbildung 5: Aussagekräftige Grafiken spiegeln den Zustand der Firewall wider.

Fazit

IPFire bietet eine gelungene Lösung zur Rundum-Absicherung von Netzwerken jeder Größe. Durch das modulare Konzept mit der distributionseigenen Paketverwaltung Pakfire installieren Sie nach Belieben zusätzliche Dienste, ohne dass dafür aufwendige manuelle Arbeiten nötig würden. Somit geht IPFire weit über den Funktionsumfang einer reinen externen Firewall-Lösung hinaus: Neben diversen zusätzlichen Filterfunktionen können Sie auch einen Proxy-Server oder ein IDS/IPS-System zur Erkennung und Prävention von Einbrüchen integrieren.

Durch die bequeme und einfache Handhabung der Konfiguration über ein webbasiertes Interface und sinnvolle Voreinstellungen lässt sich IPFire auch von weniger versierten Administratoren aus dem Stand handhaben. Trotzdem empfiehlt es sich insbesondere beim Absichern komplexerer Netzwerke mit DMZ-Zonen, solide Kenntnisse der Netfilter/Iptables-Regelmöglichkeiten zu erwerben, um manuelle Einstellungen an der Firewall kompetent vornehmen zu können. Aufgrund der enormen Funktionsvielfalt der Distribution und der damit einhergehenden ebenso detaillierten Konfigurationsmöglichkeiten fällt zudem eine gewisse Einarbeitungsphase an. 

Glossar

DMZ

Demilitarized Zone, "entmilitarisierte Zone". Ein sowohl vom Internet als auch vom LAN per Firefall abgeschirmtes Netz. Aus diesem lassen sich auf sichere Weise Dienste sowohl nach außen als auch nach innen anbieten.

Infos

[1] IPfire: http://www.ipfire.org

[2] Hardware-Kompatibilitätsliste: http://wiki.ipfire.org/de/hardware/networking

[3] Übersicht Iptables: http://developer.gauner.org/doc/iptables/

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Firewall-Distribution IPFire
    Die Firewall-Distribution IPFire sichert nicht nur Ihr Netz gegen Angriffe von außen ab, sondern ermöglicht auch das anonyme Surfen via Tor-Netzwerk.
  • Freie Firewall IPfire 2.11

    Die Firewall-/Router-Distribution IPfire bietet ihre Software in Version 2.11 auch für ARM-Prozessoren an.
  • Firewall-Projekt startet Crowd-Funding-Portal

    Das beliebte Open-Source-Firewall-Projekt Ipfire hat eine Crowdfunding-Plattform ins Leben gerufen, auf der freiwillige Spenden für eine Wunschliste an Erweiterungen abgegeben werden können.
  • Firewall-Distribution IPFire
    Als markanteste Änderung an Version 2.11 von IPFire integrierten die Entwickler eine stark erweiterte VPN-Funktionalität in die Firewall-Distribution. Der Artikel zeigt, wie Sie diese nutzen.
  • IPfire bekommt Security-Fix

    Die Entwickler der Firewall-Distribution IPfire haben mit 2.11 Core Update 56 eine Sicherheitsaktualisierung veröffentlicht.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 06/2015: Shell-Tools

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...