Konfigurieren

Als Herzstück der Konfiguration dient eine XML-Datei. Einfache Konfigurationen nehmen Sie dabei über einen Key-Value-Eintrag vor, etwa um das Encoding auf UTF-8 festzulegen. Eine Übersicht über alle Konfigurationsparameter findet sich im Netz [5].

Geht es darum, bestimmte Layout-Definitionen umzusetzen, so verwenden Sie das Element <style-map/>. Möchten Sie beispielsweise das Layout Listing, das Quellcode enthält, in die LaTeX-Umgebung verbatim umsetzen, so verwenden Sie dazu die Konfiguration aus Listing 4.

Listing 4

<style-map name="Listing"
  class="paragraph-block" next="Listing"
  before="\begin{verbatim}" after="\end{verbatim}" />
<style-map name="Listing" class="paragraph"
  before="" after="" verbatim="true" />

Der Compiler verarbeitet dabei das Layout Listing als Block, in dem er mehrere Zeilen zusammenfasst. Vor den Block schreibt er in das LaTeX-Dokument die Anweisung \begin{verbatim} und beendet diesen mit \end{verbatim}. Die einzelnen Zeilen im Block bekommen keine besondere Auszeichnung, sondern erscheinen unverändert. Dies ist besonders dann wichtig, wenn Sie Quellcode-Zeilen ins Originaldokument einfügen, da diese sonst unter Umständen die Ausgabe in LaTeX beeinflussen.

TIPP

Anstelle der Umgebung verbatim bietet es sich in vielen Fällen an, die komfortablere Umgebung lstlisting zu verwenden.

Formate entfernen

Listing 5 zeigt die Konfiguration, um ein möglichst einfaches LaTeX-Teildokument zu erhalten. Möchten Sie sehen, welche Formatvorlagen das Tool zu welchen Umgebungen umsetzt, tragen Sie bei der Option debug als Wert true ein.

Für das Formatieren ist der Parameter formatting zuständig. Er kennt fünf mögliche Einstellungen: Mit convert_all konvertieren Sie jedes verwendete Format, convert_most konvertiert alles bis auf die Formatvorlagen für Absätze und von Hand vorgenommene Änderungen an den Schriften. Über convert_basic, die Grundeinstellung, erhalten Sie einfache Formatierungen am Text, wie Fettungen, die Ausrichtung des Textes und Nummerierungen. Dagegen behält ignore_most nur die einfachen Textformatierungen, ignore_all wirft alle hinaus. Für ein möglichst unkompliziertes Umwandeln eignet sich ignore_all (sehr restriktiv) und ignore_most. Alle Formatierungen bezüglich der Seite entfernt die Anweisung in Zeile 16.

Listing 5

<option name="align_frames" value="false" />
<option name="backend" value="xetex" />
<option name="debug" value="false" />
<option name="float_figures" value="true" />
<option name="float_options" value="" />
<option name="float_tables" value="true" />
<option name="formatting" value="ignore_all" />
<option name="ignore_double_spaces" value="true" />
<option name="ignore_empty_paragraphs" value="true" />
<option name="ignore_hard_line_breaks" value="true" />
<option name="ignore_hard_page_breaks" value="true" />
<option name="image_options" value="width=\maxwidth" />
<option name="inputencoding" value="utf8" />
<option name="multilingual" value="false" />
<option name="no_preamble" value="true" />
<option name="original_image_size" value="true" />
<option name="page_formatting" value="ignore_all" />
<option name="remove_graphics_extension" value="true" />
<option name="use_bibtex" value="false" />
<option name="use_caption" value="true" />
<option name="use_colortbl" value="false" />
<option name="use_color" value="false" />
<option name="use_endnotes" value="false" />
<option name="use_fancyhdr" value="false" />
<option name="use_geometry" value="false" />
<option name="use_hyperref" value="false" />
<option name="use_ooomath" value="false" />

Bilder und Tabellen erhalten auf Wunsch die entsprechende gleitende Umgebung. Bei Bildern empfiehlt es sich, voreingestellte Angaben zur Größe zu entfernen (original_image_size). So kommen die Maße des Originals zum Einsatz, was Verzerrungen des Seitenverhältnisses vermeidet.

Mit der Option remove_graphics_extension entfernen Sie das Suffix aus der Angabe zum Dateinamen. Das ermöglicht es, in einem parallelen Aufruf eine SVG-Grafik in ein PDF umzuwandeln und dieses automatisch einzubinden. PDF zählt zu den Formaten, die LaTeX ohne Probleme unterstützt.

Um das Bild an die Breite des Texts anzupassen, empfiehlt es sich, für alle Bilder die Breite festzulegen (Parameter image_options in Zeile 12). Das Makro maxwidth sorgt dafür, dass LaTeX Bilder, die schmaler laufen als der Text, in Originalgröße einbindet. Bilder, die größer sind, skaliert es entsprechend (Listing 6). Dazu laden Sie das Paket graphicx. Listing 7 zeigt einen Ausschnitt aus der erzeugten LaTeX-Datei.

Listing 6

\makeatletter
\newcommand\maxwidth{%
  \ifdim\Gin@nat@width>\linewidth%
    \linewidth%
    \else\Gin@nat@width\fi}
\makeatother

Listing 7

\section{Beispiel für Writer2LaTeX:}
Dies ist ein Beispiel, wie ein LibreOffice-Writer-Dokument nach LaTeX umgewandelt wird.
\subsection{Bilder:}
\begin{figure}
\includegraphics[width=\maxwidth]{writerbeispielmyconf-img001}
\caption[Eingefügtes Bild]{Eingefügtes Bild}
\end{figure}

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Professioneller Textsatz mit LaTeX
    Mit dem Textsatzsystem LaTeX stellen Sie professionelle Dokumente vom Brief bis zum Buch selbst zusammen. Im ersten Teil einer dreiteiligen LaTeX-Serie erklären wir die Grundlagen.
  • Mit LaTeX professionelle Texte gestalten
    Briefe und andere kleinere Texte schreiben die meisten Linux-Anwender in LibreOffice Writer. Für größere (und wichtige) Dokumente ist das Officeprogramm aber nur bedingt geeignet – mit LaTeX steht eine Alternative zur Verfügung.
  • Wechselmedien einbinden mit Ivman
    Auf eingelegte Datenträger reagiert das Desktop-unabhängige Werkzeug Ivman flexibel.
  • Mit pdflatex bessere PDF-Dateien erzeugen
    Profi-Textsatz ist und bleibt eine Domäne von LaTeX. Soll das Ausgabeformat PDF sein, liefert pdflatex die besten Ergebnisse.
  • Schönschreiber
    Kurze Texte sind mit LibreOffice schnell erstellt. Für größere (und wichtige) Dokumente ist das Officeprogramm aber nur das zweitbeste Tool – hier hat das Textsatzsystem LaTeX die Nase vorn.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 06/2017: System im Griff

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 1 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 2 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 5 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...