Zusätzliches

Haben Sie bereits Okulare konfiguriert, ist Ihnen vermutlich schon aufgefallen, dass Stellarium noch mehr Erweiterungen zu bieten hat (Abbildung 7). Dem Anspruch als Zeitmaschine entsprechen die historischen Supernovae, die Sie zum jeweiligen Datum nachvollziehen können. Sie finden die Orte im entsprechenden Formular als SN-Objekte.

Abbildung 7: Die Erweiterungen machen die Arbeit mit Stellarium besonders spannend. So besteht etwa die Möglichkeit, historische Supernovae zu simulieren oder Teleskope zu steuern.

Die Nummer gibt das Jahr an, der folgende Buchstabe die Nummer der beobachteten Supernova in diesem Jahr. Der Tag findet sich in der Beschreibung der Erweiterung im Formular, das Sie über [F2] erreichen. Stellarium bietet außerdem die Möglichkeit, ein Teleskop zu steuern. Diese Funktion ließ sich im Rahmen des Artikels allerdings mangels passender Hardware nicht testen.

Fazit

Bei Stellarium handelt es sich um ein unglaublich vielfältiges Werkzeug für Hobby-Astronomen, das alle Facetten anspruchsvoller Amateure abdeckt. Über den rein naturwissenschaftlichen Kern hinausgehende Komponenten machen Stellarium auch für all jene interessant, die sich für fremden Kulturen interessieren.

Der Schwerpunkt liegt aber stets darin, einen realistischen Anblick des Himmels und seiner Objekte zu bieten. Das geht so weit, dass Sie bei Bedarf sowohl die Umgebung einspielen als auch die Sicht durch ein Teleskop auf ein astronomisches Objekt. Trotz der Komplexität erscheinen alle notwendigen Schritte zur Konfiguration spielerisch einfach. 

Infos

[1] Stellarium: http://www.stellarium.org/

[2] Venus-Transit 1769: http://www.venus-transit.de/1769/index.html

[3] Eigene Landschaften erstellen: http://tinyurl.com/lu0113-landscape

[4] Astrofotografie: http://tinyurl.com/lu0113-astrofoto

Der Autor

Karl Sarnow ist seit den Tagen des TRS-80 Model 1 ein Fan des eigenen Computers. Der Lehrer für Mathematik, Physik und Informatik hat früher Vernetzungskonzepte unter Linux und entsprechende Anwendungen für Schulen und Unterricht entworfen. Seit seiner Pensionierung widmet er sich seinen Hobbys Fotografie, Reisen und Astronomie. Über den Einsatz von Open-Source-Software in der Astrofotografie hat er ein E-Book geschrieben [4].

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Virtuelles Planetarium
    Mit Stellarium unternehmen Sie vom heimischen Sofa aus Ausflüge ins Universum. Die Software kennt nicht nur zahllose Planeten, Sterne und Nebel, sie zeigt Ihnen den Nachthimmel auch so, wie er gerade aussieht – inklusive Satelliten.
  • Sterne gucken mit Stellarium
    Wer nicht gern nachts frierend auf einer Wiese im Park sitzt, um die Sterne zu beobachten, holt sich einfach ein virtuelles Planetarium ins Haus.
  • Neue Software (Teil 2/2)
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).
  • Zeig mir die Sterne
    Um sich am nächtlichen Sternenhimmel zurechtzufinden, haben inzwischen auch Linux-User die Qual der Wahl an Astronomie-Software. Neuester Stern am Linux-Himmel ist Cartes du Ciel.
  • Der Blick von außen
    "Where is M13?" versetzt Sie an einen Punkt außerhalb unserer Galaxis und zeigt Ihnen unsere Milchstraße aus ungewohnter Perspektive.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...