Neues auf der Heft-DVD

21.11.2012

Ubuntu 12.10 Megapack

Die zweite Heft-DVD enthält in dieser Ausgabe fünf verschiedene Varianten von Ubuntu 12.10, die Sie wahlweise live starten oder installieren. Mit von der Partie sind Ubuntu, Kubuntu und Xubuntu (je 32 und 64 Bit). Die Ableger Ubuntu Studio und Lubuntu finden sie jeweils in der 32-Bit-Fassung auf dem Datenträger.

Unter der Haube werkelt ein Ubuntu-Kernel, der auf der offiziellen Kernel-Version 3.5 basiert. Zum Booten verwendet Ubuntu neuerdings Grub2 und kann dabei auch mit Secure Boot umgehen, einem Standard, den das neue Windows 8 erzwingt. Auch im Grafikbereich hat sich einiges getan: Die 2D-Variante von Unity hat Canonical abgeschafft; Llvmpipe soll nun auf Rechnern ohne OpenGL-Support sicherstellen, dass der 3D-Desktop trotzdem läuft.

Während X.Org in der neuen Version 1.13 an Bord ist, hat es der Display-Manager Wayland noch nicht in die Standardquellen von Ubuntu geschafft. Er beherrscht inzwischen optional auch Netzwerktransparenz und wird vermutlich in den kommenden Versionen X.Org schrittweise ablösen oder ergänzen, um einen zeitgemäßeren Umgang mit Fenstern zu ermöglichen.

An Bord der Desktop-CD kommt inzwischen vorwiegend Python 3 zum Einsatz. Falls Sie aber noch Anwendungen mit Python 2 betreiben, können Sie die entsprechenden Pakete aber nachinstallieren. Nicht zuletzt bietet Ubuntus Login-Manager nun eine Möglichkeit, sich ohne Ubuntu-Anmeldung auf entfernten Rechnern einzuloggen und schon vor dem Login einen drahtlosen Internetzugang zu verwenden.

Der ebenfalls enthaltene Ubuntu Rescue Remix (32 Bit, Ubuntu 12.04 LTS) hilft Ihnen nicht nur beim Vorbereiten der Festplatte für die Installation, sondern bietet auch eine reichhaltige Auswahl an Tools, um defekte Systeme zu reanimieren. Die ISO-Images aller enthaltenen Distributionsvarianten finden Sie im Verzeichnis /isos der DVD.

CAINE 3.0

An die Security-Spezialisten richtet sich das auf Ubuntu basierende Live-System Caine 3.0. Es verwendet Mate 1.4 als Desktop sowie LightDM als Display-Manager. Daneben bietet die Distribution bewährte Forensik-Werkzeuge an, darunter Afflib, Autopsy, Bulk Extractor, Foremost, Xmount sowie die Anwendung Wintaylor des Projektleiters Nanni Bassetti. Das neue Tools Rbfstab sorgt dafür, dass Medien zur Untersuchung nur im Lesemodus eingebunden werden, indem es passende Einträge in /etc/fstab schreibt. Das GUI-Tool Mounter im System-Tray macht das Einhängen komfortabel und signalisiert Lese- und Schreibberechtigungen.

System Rescue CD 3.0

Möchten Sie einen PC zur Installation vorbereiten oder ein lahmendes System wieder auf Trab bringen, dann finden Sie mit der SysRescCD 3.0 genau die passende Distribution dafür. Neben dem Kernprogramm bringt sie noch diverse Floppy-Images mit, mit denen Sie unter anderem Festplatten sicher löschen, Windows-Passwörter zurücksetzen oder Bootloader auf dem System einrichten und wiederbeleben.

Debian 6.0.6

Das Point-Release Debian 6.0.6 fasst in erster Linie erster Linie eine Vielzahl von Bugfixes und Security-Patches zusammen und liefert damit ein quasi runderneuertes "Squeeze" ohne zusätzlichen Update-Bedarf. In etwa 50 Paketen behoben die Entwickler mehr oder weniger schwere Fehler. Zusätzlich wurde der Installer wegen einiger dringend notwendiger Fehlerkorrekturen neu erstellt. Auch den Kernel überarbeiteten die Entwickler und implementierten einige zusätzliche Treiber; Debian nutzt nun den Kernel 2.6.32.59. Unter anderem wegen unklarer Lizenzbestimmungen in einigen Dateien entfernte das Projekt einige Pakete. Andere segneten das Zeitliche, weil sie nicht mehr betreut werden und teils erhebliche Fehler aufweisen. Auf Seite B der ersten DVD finden Sie die 64-Bit-DVD-Version von Debian 6.0.6. 

Neue Programme

Die Projektverwaltungssoftware Timeline 0.18 hilft Ihnen beim Verwalten beispielsweise von Veranstaltungen. Sie stellt sämtliche Einträge in einem zeitlichen Kontext übersichtlich dar, neue Einträge positionieren Sie auf der Zeitachse via Drag & Drop.

Das Programm Handbrake 0.9.8 erlaubt, auf die Schnelle Videos in die verschiedensten Formate zu konvertieren. Die Software glänzt nicht nur mit Profi-Optionen, sondern bietet zusätzlich einen sehr hilfreichen Satz von vordefinierten Profilen für viele Geräte.

Um im Wust der Neuigkeiten nicht den Überblick zu verlieren, gilt es, sie fachmännisch zu verwalten. Der RSS-Feed-Reader Lightread 1.2.2 hilft ihnen mit vielen nützlichen Funktionen dabei und erlaubt es obendrein, Beiträge etwa aus Google Reader auch offline zu lesen.

Der Dateisystemtreiber Ext2fsd 0.51 ermöglicht Windows das Lesen von Ext2/3/4-Partitionen und den Schreibzugriff auf Ext2 und Ext3. Mit entsprechenden Einstellungen gelingt auch der schreibende Zugriff auf Ext4-Partitionen.

Der Speicherdienst Owncloud bietet mit Owncloud 4.5.1 einen universalen Zugriff auf die in Ihrer privaten Cloud gespeicherten Daten. Ähnlich wie bei Dropbox lässt sich der Speicher mit Apps, Clients und via Browser erreichen und erlaubt nun auch das Einhängen externer Speicherdienste, etwa von Amazon oder Google.

Die Virtualisierungssoftware Virtualbox 4.2.2 erlaubt es, Betriebssysteme wie eine Anwendung zu starten. Die aktuelle Version bietet das auch für das neue Windows 8 an.

Der Wiki-Editor Zim 0.57 glänzt durch eine Vielzahl nützlicher Funktionen, die Sie bei Bedarf durch Erweiterungen den eigenen Bedürfnissen anpassen.

Wer sich als Webseitenbetreiber von Googles Analytics emanzipieren möchte, dem bietet die Analysesoftware Piwik 1.9 die passende Alternative. Das Tool liefert Ihnen detaillierte Echtzeit-Berichte über die Besucher Ihrer Homepage, die genutzten Suchmaschinen und Suchbegriffe, die Sprache, die beliebtesten Seiten und vieles mehr.

Das Tool QLandkarte GT 1.5.1 ermöglicht das Auswerten und Nachbearbeiten aufgezeichneter GPS-Tracks. Das verwendete Kartenmaterial stammt von OpenStreetMap.

Mit Puddletag 1.0.1 lesen Sie Meta-Informationen von Audio-Dateien wie etwa ID3-Tags problemlos aus oder setzen sie neu. Das kleine Werkzeug unterstützt zahlreiche Meta-Formate und bietet eine ganze Reihe von Manipulationsmöglichkeiten.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 2 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare