Fazit

Mit den beiden Tools Rpmorphan und Rpmrestore stehen für RPM-basierte Distributionen nützliche Helferlein bereit, welche die Integrität der gesamten Installation wahren. Daneben empfiehlt sich der regelmäßige Einsatz von Rpmorphan, um das System von unerwünschten und überflüssigen Installationsfragmenten zu befreien. Das Werkzeug eignet sich dabei dank einer einfach bedienbaren grafischen Oberfläche auch für Einsteiger, bedient über die Kommandozeilenschnittstelle aber gleichzeitig auch Power-User.

Rpmrestore dagegen trägt durch die Restauration des Ursprungszustands von Dateiattributen dazu bei, die Systemintegrität zu bewahren. Das ausschließlich für die Kommandozeile geeignete Tool erweitert den Funktionsumfang des Paketverwaltungssystems und bietet insbesondere bei Unstimmigkeiten einzelner Attribute eine sichere Möglichkeit, das System auf einen definierten Zustand zurückzusetzen. 

Infos

[1] Deborphan: Erik Bärwaldt "Ordentlich durchgeputzt", LU 11/2007, S. 92, http://www.linux-community.de/14308

[2] Rpmorphan: http://rpmorphan.sourceforge.net

[3] Rpmorphan herunterladen: http://sourceforge.net/projects/rpmorphan/files/rpmorphan/1.11/

[4] Rpmrestore: http://rpmrestore.sourceforge.net

[5] Dokumentation zu Rpmrestore: http://rpmrestore.sourceforge.net/rpmrestore.1.html

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Aufgefrischter Rpmerizor

    Rpmerizor, ein Perlskript, das installierte Dateien als RPM paketiert, ist in Version 2.2 mit neuen Funktionen verfügbar. Zudem hat die Software einen neuen Maintainer.
  • Das Betriebssystem gründlich entschlacken
    Linux und viele Internetdienste zeigen sich sehr protokollierfreudig. Damit Ihr System nicht zu viel Speck ansetzt und wertvollen Speicherplatz vergeudet, stellen wir Ihnen eine wirksame Diät mit Erfolgsgarantie vor.
  • Daten auf der Festplatte optimal ordnen
    Mit Defragfs optimieren Sie die Dateien im System. So laden Videos schneller, und große Archive öffnen sich im Handumdrehen.
Kommentare

Infos zur Publikation

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...