Erste Schritte

Wer die alte Borland-IDE kennt, fühlt sich in Lazarus sofort heimisch, denn dort sieht alles so aus wie in Delphi. Beim ersten Start flutet Lazarus den Bildschirm mit einer Vielzahl von Fenstern: Neben dem Hauptfenster der IDE selbst bekommen Sie es auf jeden Fall mit dem Objektinspektor, dem Quelltexteditor, einem visuellen Editor (Formular) sowie einem Nachrichtenfenster zu tun (Abbildung 4).

Abbildung 4: Lazarus kennt eine Vielzahl an Tools, die jeweils in eigenen Fenstern residieren.

Verlieren Sie im Fenster-Wust die Übersicht, listet der Hauptmenü-Eintrag Fenster sämtliche geöffnete Fenster auf und bietet eine schnelle Möglichkeit, zum gewünschten zu wechseln. Das Hauptfenster der IDE, die Lazarus-Konsole (Abbildung 5), enthält neben der Hautpmenüleiste mit sämtlichen verfügbaren Funktionen auch mehrere verschiebbare Symbolleisten zum schnelleren Erreichen der wichtigsten Funktionen, wie Öffnen, Speichern, Neue Formulare erstellen oder Übersetzen (grünes Dreieck).

Abbildung 5: Die Lazarus-Konsole stellt die Steuerzentrale von Lazarus dar.

Der Quelltexteditor lässt sich wie jede andere Lazarus-Komponente im Menü Werkzeuge | Einstellungen im Bereich Editor weitgehend den eigenen Bedürfnissen anpassen. Das betrifft nicht nur Farben und Schriften für die syntaxgesteuerte Einfärbung des Codes, sondern vor allem auch die sogenannte Code-Faltung. Hier passen Sie das entsprechende Verhalten des Editors nicht nur für Object Pascal ganz spezifisch Ihren Vorstellungen an, sondern auch für HTML oder XML (Abbildung 6).

Abbildung 6: Das Verhalten des Lazarus-Editors lässt sich weitgehend den eigenen Vorstellungen anpassen.

Möchten Sie den Übersetzungsvorgang weiter beeinflussen, finden Sie alle dazu notwendigen Compiler- und Debugger-Funktionen im Menü Start. Hier geben Sie dem Compiler über die gleichnamigen Menüpunkten beispielsweise Startparameter mit, setzen Haltepunkte für Quelltext, Adressen oder Daten, nutzen den Debugger oder kompilieren schrittweise. Fehlermeldungen zeigt Lazarus im Nachrichtenfenster, ein Mausklick auf die Fehlermeldung fördert dank des integrierten Debuggers das problematischen Codefragment direkt im Quelltexteditor zutage (Abbildung 7).

Abbildung 7: Der Debugger zeigt bei einem Klick auf die Fehlermeldung das betreffende Codefragment im Quelltexteditor.

Schlussendlich enthält die Lazarus-Konsole die eigentliche Komponentenpalette, die sich in mehrere Reiter mit sämtlichen in der LCL verfügbaren Komponenten unterteilt (Abbildung 8). Darüber hinaus dürfen Sie auch eigene Komponenten oder solche von Drittanbietern installieren. Lazarus stellt die Komponentenpalette über den gleichnamigen Menüpunkt unter Ansicht wahlweise auch als Fenster zur Verfügung.

Abbildung 8: Die Komponentenpalette stellt das Herzstück der LCL-Klassenbibliothek dar.

Visuell entwickeln

Wie Delphi fungiert Lazarus in erster Linie als visuelle Entwicklungsumgebung (Abbildung 9). Sie gestalten darin die grafische Oberfläche des Free-Pascal-Programms interaktiv, wobei Lazarus im Hintergrund automatisch den zugehörigen Quellcode im Editor generiert, den Sie am Ende nur noch durch die eigentliche Programmlogik ergänzen. Klicken Sie beispielsweise doppelt auf ein das GUI-Element Haupt-Menü im Reiter Standard der Komponentenbibliothek, so erscheint das Objekt sofort im Formular, wo Sie es mit den Anfassern beliebig positionieren. Die zugehörigen Objekteigenschaften bearbeiten Sie im Objektinspektor, wobei Lazarus automatisch das zugehörige Codefragment im Quelltexteditor gelb markiert.

Abbildung 9: Die Arbeit mit Objektinspektor, Formular und Quelltexteditor gestaltet sich komfortabel.

Die allgemeine Vorgehensweise bei der Arbeit mit der Lazarus-IDE sieht so aus: Sie wählen aus der Komponentenpalette jeweils die gewünschte Komponente per Doppelklick aus und platzieren sie damit im Formular. Jedes Formular ist stets mit einer Cope-Einheit (Unit) verknüpft. Anders herum gilt das selbstverständlich nicht, denn nicht bei jeder Unit handelt es sich um eine visuelle Komponente. Selbstverständlich bewältigt die Projektverwaltung in Lazarus auch komplexe Projekte, wozu der Projektinspektor (Abbildung 10) im Menü Projekt wertvolle Dienste liefert.

Abbildung 10: Der Projektinspektor bewältigt mühelos auch große Projekte.

Wählen Sie eine beliebige Komponente aus, zeigt Lazarus deren Eigenschaften sofort im Objektinspektor an, wo Sie die gewünschte Eigenschaft wunschgemäß anpassen. Der Objektinspektor umfasst die zwei Reiter Eigenschaften und Ereignisse, wobei ersterer zwei Spalten besitzt: Die linke zeigt den Namen der gewählten Eigenschaft, die rechte den zugehörigen Wert. Handelt es sich dabei um einfache Werte wie Zahlen oder Texte, können Sie diese direkt verändern. Bei komplizierteren Eigenschaften bietet der Objektinspektor ein aufklappbares Untermenü oder den Eigenschaftseditor an. Letzteren rufen Sie mithilfe des Knopfes rechts neben dem Inhalt der jeweiligen Eigenschaft auf. Gibt es keinen solchen Knopf, existiert auch kein Eigenschaftseditor für die gewählte Eigenschaft.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...