Home / LinuxUser / 2012 / 10 / Verborgene Schätze aus dem Ubuntu App Showdown

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Seltene Perlen

Verborgene Schätze aus dem Ubuntu App Showdown

MenuLibre

Der Menüeditor MenuLibre [9] ermöglicht es unter anderem die Quicklist-Einträge im Kontextmenüs des Unity-Launchers zu bearbeiten oder zu erweitern, etwa um den Zugriff auf weitere Parameter des entsprechenden Programms. Zum Zeitpunkt des Tests war die Version 12.08.9 aktuell.

Das Programm erweist sich aber auch unter anderen Distributionen als sinnvolle Hilfe, steht für diese aber nur im Quellcode bereit. Unabhängig von Unity legen Sie mit dem Tool neue Menüeinträge für Gnome, LXDE oder XFCE an oder bearbeiten Vorhandene. Dazu müssen Sie lediglich im Reiter General Settings einen Namen sowie eine kurze Beschreibung eingeben und außerdem das Kommando nebst Pfad eintragen.

Darüber hinaus legen Sie das Arbeitsverzeichnis fest und ordnen den neu erstellten Launcher einer oder mehreren Kategorien zu. Autor Sean Michael Davis demonstriert den Einsatz der Software in einem Youtube-Video [10].

Gnome Modem Manager

Der Gnome Modem Manager (GMM) bietet die Möglichkeit, ein 3G-Modem des Smartphones vom Gnome-Desktop aus zu steuern [11]. Das funktioniert für mehrere verbundene Mobiltelefone. Das Programm arbeitet ähnlich, wie etwa "Megafon Internet" oder "MTS Connect" unter Windows.

Steuern bedeutet in diesem Zusammenhang, dass Sie zum Beispiel den Status und andere Informationen des 3G-Modem einsehen (IMEI, IMSI, Operator-Name, Version, Hardware-Treiber) oder die Möglichkeit haben, USSD-Requests zu senden und die zugehörigen Antworten zu betrachten.

GMM zeigt unter anderem die aktuelle von Kurznachrichten der SIM-Karte des Smartphones an. Für künftige Versionen planen die Entwickler zudem eine Funktion, die das Bearbeiten der auf der SIM-Karte gespeicherten Kontakten vom Desktop aus ermöglicht.

Das Programm verwendet das von Novell entwickelte "ModemManager D-Bus Interface" und setzt daher einen laufenden NetworkManager-Daemon und einen installierten ModemManager voraus. Welche Geräte die Software unterstützt, hängt von der Version des ModemManagers ab, denn bei GMM handelt es sich lediglich um eine Oberfläche für über via NetworkManager-Applet nicht adressierbare Funktionen, die aber im Prinzip bereit stehen. Aus Sicht der Entwickler interessant ist die Tatsache, dass GMM komplett in Vala geschrieben ist. Die Oberfläche basiert auf GTK+ 3.

Abbildung 3

Abbildung 3: Mit dem Gnome Modem Manager steuern das 3G-Modem im Smartphones vom Ubuntu-Desktop aus.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 117 Punkte (25 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

Owncloud mit Linuxmint 15 32 Bit
Santana Muggel, 24.04.2014 16:45, 0 Antworten
Hallo, ich habe nach dem Artikel in Heft 05.2014 versucht, owncloud einzurichten. Bei der Inst...
programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...