Calligra Words

Der erste Härtetest für Calligra Words, das Importieren eines mehrere 100 Seiten langen ODT-Dokuments mit zum Teil aufwendigen Formatierungen, gelang problemlos. Calligra Words unterstützt alle wichtigen Meta-Dateiformate, neben ODF und ODT auch DOC und DOCX, letztere aber nur lesend.

Man merkt an vielen Stellen, dass die Calligra-Entwickler die Arbeite mit Words so intuitiv und einfach wie möglich gestalten, überflüssige Zwischenschritte vermeiden und Funktionen nicht zu tief in Menüs verstecken wollen. Gut gefallen hat uns, dass die im Folgenden demonstrierte Arbeitsweise beim Umgang mit Objekten mit den jeweils zugehörigen angedockten Dialogen durchgängig für alle Objekttypen und Calligra-Anwendungen funktioniert.

Neben per Voreinstellung angedockten Dialogen wie Objekt hinzufügen können Sie unter Einstellungen**Andockbare Dialoge weitere auswählen. Der gesamte Bereich Angedockte Dialoge lässt sich mit dem kleinen Rauten-Icon oben rechts auch ablösen und beliebig auf dem Bildschirm platzieren. Das gilt auch für den Bereich Objekt hinzufügen. Sie können die angedockten Dialoge auch überlappend nebeneinander platzieren und erreichen sie dann über entsprechende Reiter (Abbildung 1).

Abbildung 1: Angedockte Dialoge entlasten Menüs und Symbolleisten.

Text und Bild

Möchten Sie in Words ein Bild einfügen, müssen Sie lediglich rechts oben im angedockten Dialog Objekt hinzufügen auf das Symbol Bild klicken und dann per Drag & Drop einen blau hinterlegten Bereich aufziehen (Abbildung 2).

Abbildung 2: Das Einfügen von Bildern und anderen Objekten ist sehr einfach und intuitiv gelöst.

Der zugehörige Dateiauswahl-Dialog öffnet sich dann automatisch, und nach dem Auswählen des Bildes platzieren Sie dieses mit gedrückter Maustaste beliebig im Text, der je nach gewählten Textfluss-Modus dabei "mitläuft" (Abbildung 3). Achten Sie darauf, dass Words bei dieser Aktion automatisch den angedockten Dialog Werkzeug für Objekte aktiviert. Möchten Sie ein weiteres Bild auf die gleiche Weise einfügen, müssen Sie zuvor wieder den Dialog Textbearbeitung aktivieren.

Abbildung 3: Im Text eingefügte Bilder beeinflussen schon beim Platzieren sichtbar das Verhalten beim Umfließen.

Die Calligra-Entwickler haben in der aktuellen Words-Version den Textfluss um Objekte gegenüber der Vorgängerversion verbessert, sodass Text jetzt enger um das eingebettete Bild herum fließt. Allerdings stürzte Words beim Ändern der den Textfluss beeinflussenden Objekteigenschaften im gleichnamigen Kontextmenü (Rechtsklick) des Bilds wiederholt mit einem Segmentation-Fault ab. Zudem offenbart der Textfluss-Dialog, dass noch nicht sämtliche Elemente des Programms deutsch lokalisiert sind.

Die Funktionen zum feineren Steuern des Textflusses finden sich in den Reitern Smart Positioning und Textumfluss. Am flexibelsten arbeitet die Option Floating Free. Auch beim Einsatz der Funktion Objekt hinzufügen kam es im Test wiederholt zum Absturz von Calligra Words. Befremdlich erscheint, dass die Funktion auch mit dem Krita-eigenen Bildformat nicht richtig funktioniert.

Haben Sie den Bildrahmen im Text markiert, taucht im Bereich der angedockten Dialoge sofort der Dialog Bildbearbeitung auf. Über diesen beschneiden Sie das eingefügte Bild gegebenenfalls mithilfe der Eingabefelder im Bereich Crop. Wahlweise können Sie das Bild mit Hilfe von Replace Image durch ein anderes ersetzen oder den Farbmodus bestimmen. Möchten Sie das eingefügte Objekt mit der Maus an eine andere Position schieben oder fließend skalieren, müssen Sie im Bereich der angedockten Dialoge zunächst wieder den Dialog Werkzeug für Objekte aktivieren.

Im Dialog stehen Optionen zur Anordnung, Größe und Positionierung von Objekten zur Verfügung. Daneben verwandelt sich der Mauszeiger beim Überfahren des Objekts mit dem Mauszeiger im Dokument-Fenster in eine Hand. Sie können das Objekt dann mit gedrückter Maustaste verschieben oder an den Anfassern vergrößern, verkleinern und stufenlos drehen. Das funktioniert genauso bei Tabellen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

zweites Bildschirm auf gleichem PC einrichten
H A, 30.09.2016 19:16, 0 Antworten
Hallo, ich habe Probleme mein zweites Bildschirm einzurichten.(Auf Debian Jessie mit Gnome) Ich...
Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...