Was es sonst noch gibt

Bislang kam nur einen Bruchteil der Tools in Blacktrack zur Sprache. Die Distribution enthält beispielsweise auch Dradis [12], eine Collaboration-Lösung, die sich speziell an den Bedürfnissen von Penetrationstestern und Forensikern orientiert. Zu deren Arbeit gehört unter anderem auch das Dokumentieren. So lassen sich etwa mit dem Tool RecordMyDesktop Screencasts des eigenen Vorgehens anfertigen. Backtrack ist aber auch außerhalb des Menüs BackTrack mit zahlreichen hilfreichen Tools bestückt, wie etwa Truecrypt, Safecopy oder DDRescue.

Fazit

Mit seinen weit über 300 mitgelieferten Security-Tools eignet sich Backtrack nicht für Anfänger. Dass die Distribution alle mitgelieferten Werkzeuge in einer komplexen Menüstruktur verfügbar macht, erleichtert keineswegs deren Benutzbarkeit: Bei fast allen Tools handelt es sich um Kommandozeilenprogramme, deren Anwenden jeweils ein umfangreiches Studium der verfügbaren Parameter voraussetzt. Bei Backtrack handelt es sich daher nicht um eine Sicherheitsdistribution im üblichen Sinne und schon gar nicht um einen Alltags-Desktop: Der Einsatz erfordert ein eingehendes Auseinandersetzen mit den Themen Penetrationstests, Sicherheit und Forensik. 

Infos

[1] Backtrack: http://www.fastandeasyhacking.com

[2] BackTrack-Download: http://www.backtrack-linux.org/downloads

[3] Rainbow-Tables: http://www.freerainbowtables.com

[4] Oclhashcat:http://hashcat.net/oclhashcat

[5] Aircrack-ng-Doku:http://www.aircrack-ng.org/doku.php?id=aireplay-ng

[6] OpenVAS:http://greenbone.net/technology/openvas.de.html

[7] Rkhunter:http://rkhunter.sourceforge.net

[8] Rootkits aufspüren: Erik Bärwaldt, "Alarmstufe Root", LU 03/2009, S. 76, http://www.linux-community.de/17880

[9] Social Engineering Toolkit:http://www.social-engineer.org

[10] Metasploit: http://www.metasploit.com

[11] Armitage: http://www.fastandeasyhacking.com

[12] Dradis:http://dradisframework.org/

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...