Was es sonst noch gibt

Bislang kam nur einen Bruchteil der Tools in Blacktrack zur Sprache. Die Distribution enthält beispielsweise auch Dradis [12], eine Collaboration-Lösung, die sich speziell an den Bedürfnissen von Penetrationstestern und Forensikern orientiert. Zu deren Arbeit gehört unter anderem auch das Dokumentieren. So lassen sich etwa mit dem Tool RecordMyDesktop Screencasts des eigenen Vorgehens anfertigen. Backtrack ist aber auch außerhalb des Menüs BackTrack mit zahlreichen hilfreichen Tools bestückt, wie etwa Truecrypt, Safecopy oder DDRescue.

Fazit

Mit seinen weit über 300 mitgelieferten Security-Tools eignet sich Backtrack nicht für Anfänger. Dass die Distribution alle mitgelieferten Werkzeuge in einer komplexen Menüstruktur verfügbar macht, erleichtert keineswegs deren Benutzbarkeit: Bei fast allen Tools handelt es sich um Kommandozeilenprogramme, deren Anwenden jeweils ein umfangreiches Studium der verfügbaren Parameter voraussetzt. Bei Backtrack handelt es sich daher nicht um eine Sicherheitsdistribution im üblichen Sinne und schon gar nicht um einen Alltags-Desktop: Der Einsatz erfordert ein eingehendes Auseinandersetzen mit den Themen Penetrationstests, Sicherheit und Forensik. 

Infos

[1] Backtrack: http://www.fastandeasyhacking.com

[2] BackTrack-Download: http://www.backtrack-linux.org/downloads

[3] Rainbow-Tables: http://www.freerainbowtables.com

[4] Oclhashcat:http://hashcat.net/oclhashcat

[5] Aircrack-ng-Doku:http://www.aircrack-ng.org/doku.php?id=aireplay-ng

[6] OpenVAS:http://greenbone.net/technology/openvas.de.html

[7] Rkhunter:http://rkhunter.sourceforge.net

[8] Rootkits aufspüren: Erik Bärwaldt, "Alarmstufe Root", LU 03/2009, S. 76, http://www.linux-community.de/17880

[9] Social Engineering Toolkit:http://www.social-engineer.org

[10] Metasploit: http://www.metasploit.com

[11] Armitage: http://www.fastandeasyhacking.com

[12] Dradis:http://dradisframework.org/

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...