Forensik

Backtrack enthält keineswegs nur Angriffs- und Analyse-Werkzeuge, sondern widmet sich auch dem Thema digitale Forensik. Es verteilt die enorme Anzahl mitgelieferter Tools aus diesem Bereich im Menü Backtrack | Forensics auf zwölf Untermenüs.

Rkhunter [7] aus dem Untermenü Anti-Virus Forensic Tools beispielsweise sucht nach Rootkits, Backdoors und lokalen Exploits [8]. Das Programm vergleicht dazu vorhandene Dateien mit Hilfe von MD5-Hashes mit kompromittierten Dateien oder sucht nach Ordnern, die von Rootkits angelegt wurden. Ferner findet Rkhunter falsche Dateirechte, versteckte Dateien oder verdächtigen Zeichenketten in Kernel-Modulen.

Vorsicht bei der Forensik

Möchten Sie die in Backtrack zahlreiche vorhandenen Werkzeuge für Forensik und Beweissicherung sinnvoll einsetzen, müssen Sie umsichtig vorgehen: Suchen Sie nach einem vermuteten Einbruch mit Hilfe von Backtrack allzu sorglos nach den Angriffsvektoren, vernichten Sie sonst möglicherweise auch Beweise.

Exploits im Eigenbau

Mit Backtrack testen Sie Ihr Netzwerks gezielt auf Schwachstellen. Das Untermenü Exploitation-Tools bietet dazu sechs Untermenüs, in denen sich auf Netzwerk, Web, Datenbanken, WLAN und Social Media spezialisierte Werkzeuge finden, darunter das populäre Social Engineering Toolkit [9]. Damit erstellen Sie beispielsweise Phishing-Seiten. Ferner gibt es ein Untermenü, das ausschließlich Open-Source-Exploitation-Tools enthält. Solche Werkzeuge nutzen bekannte Schwachstellen in Programmen aus, um Schadcode einzuschleusen. Einer der mächtigsten und bekanntesten Vertreter dieser Zunft heißt Metasploit [10].

Das Metasploit-Framework finden Sie im Untermenü Network Exploitation Tools. Zunächst müssen Sie einen der über 700 mitgelieferten Exploits für Windows, Unix/Linux oder Mac OS X auswählen. Danach konfigurieren Sie dazu eine sogenannte Nutzlast ("Payload"), also den Code, der bei einem erfolgreichen Einbruch auf dem Zielrechner ausgeführt werden soll, etwa einen VNC-Server oder eine Shell.

Der Funktionsumfang von Metasploit fällt derart umfangreich aus, dass eine Beschreibung den Umfang dieses Beitrags sprengen würde. Erwähnung verdient aber in jedem Fall, dass Backtrack mit Armitage [11] eine grafische Oberfläche für Metasploit mitliefert, die den Einsatz des Frameworks wesentlich komfortabler macht (Abbildung 5).

Abbildung 5: Die grafische Benutzerschnittstelle Armitage erleichtert den Umgang mit Metasploit.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2017: Daten retten & sichern

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...