Nachricht per Mail

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Das gilt besonders, wenn die Datensicherung im Hintergrund läuft. Erfreulicherweise vermag Lucky Backup nach Abschluss eines Sicherungslaufs eine entsprechende E-Mail zu versenden. Der Dialog für das Benachrichtigen per Mail rufen Sie über den Button Email auf.

Im Test schlug sich von allen konsolenbasierten Anwendungen nur SendEmail [5] erfolgreich. Die anderen in der Lucky-Backup-Dokumentation vorgeschlagenen Kandidaten Mail, Mutt und Pine flogen im Test aus dem Rennen, weil es nicht gelang, ihnen den Mail-Body zu übergeben.

SendEmail dagegen versieht seinen Dienst tadellos. Um segensreiche Funktionen wie TLS und SMTP-Server mit Authentifizierung zu nutzen, sind nur wenige Handgriffe vonnöten. So müssen Sie den Port des SMTP-Servers anpassen, damit die Mail nicht an den Standard-Port 25 geht. Weiterhin gilt es im Mail-Kommando TLS zu aktivieren sowie den Benutzernamen und das Passwort zu hinterlegen (Abbildung 7).

Das angepasste Kommando findet sich in Listing 1. Ein Klick auf die Schaltfläche Test prüft den – hoffentlich reibungslos funktionierenden – Mailversand.

Abbildung 7: Bei erfolgreichem Backup versendet das Programm eine E-Mail.

Listing 1

sendemail -f %f -t %t -u %s -m %b -a %l -s %v -o tls=yes -xu Benutzer -xp Password

Standardmäßig versendet die Software nach jedem Backup eine Mail. Möchten Sie das ändern, nutzen Sie die Checkboxen im Dialog für den Versand von Mails. Bei aktiviertem Profil ist geplant geht nur dann eine Mail ab, wenn Sie das Backup einem Cronjob anvertrauen und dieser seine Aufgabe erfüllt hat. Erhalten Sie keine Mail, bedeutet das in diesem Fall, dass kein Backup durchlief.

Etwas sicherer ist es, das Häkchen nur bei Fehler aufgetreten zu setzen. Wie der Name schon vermuten lässt, informiert das Programm hier nur im Fehlerfall per E-Mail. Trifft keine Mail ein, bedeutet das also, dass alles gut lief – oder garkein Backup erfolgte. Die Checkbox Niemals unterbindet jegliche Mails.

Katastrophenschutz

Wenn es im System knallt, ist bei einem halbwegs aktuellen Backup guter Rat nicht teuer. Sie müssen die gesicherten Daten jetzt nur noch an ihren Ursprungsort zurückkopieren. Läuft das System noch, gewährt Lucky Backup dabei über den Menüpunkt Aufgaben | Verwalte Sicherungen sogar grafische Unterstützung. Von hier starten Sie das Wiederherstellen für ausgewählte Aufgaben oder löschen die Sicherungen auf dem Zielverzeichnis, sobald Sie diese nicht mehr brauchen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Backups mit LuckyBackup erstellen
  • Daten auf einem anderen Rechner sichern
    Dateien auf einer externen Platte zu sichern, reicht meistens aus. Für besonders wichtige Daten sollten Sie zusätzlich über ein Backup im Netz nachdenken, am besten außerhalb der heimischen Wände.
  • Datensicherung auf externen Datenträgern
    Die einfachste Möglichkeit, ein Backup Ihrer privaten Dateien zu erledigen, bieten die USB-Schnittstellen Ihres Computers: Schließen Sie hier eine externe Platte oder einen USB-Stick an, können Sie darauf die Daten sichern.
  • Einer in Reserve
    Ein Plattencrash oder Notebook-Diebstahl bedeutet nicht nur Kosten für den Hardware-Ersatz – wenn wichtige Daten auf der Platte verloren gehen, gibt es hoffentlich ein Backup. Wir zeigen, wie Sie mit möglichst geringem Aufwand Ihre Dateien sichern.
  • Eng verzahnt
    Backups sind Pflicht, sollen die Daten auch nach einem Crash noch verfügbar sein. Kup automatisiert unter KDE SC 4 und Plasma 5 diese Aufgabe elegant.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 0 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...